Wie man Santander-Aktien kauft

Die spanische Bank Santander ist ein globales Finanzinstitut, das überall auf der Welt vertreten ist. Finden Sie heraus, ob jetzt ein guter Zeitpunkt ist, um in den Bankenriesen zu investieren.
By: James Knight
James Knight
James ist ein Finanzredakteur für Invezz und berichtet über den Aktienmarkt, Kryptowährungen und makroökonomische Märkte. Er hat 10 Jahre… mehr lesen.
Updated: Jun 1, 2022
Tipp: Unser bevorzugter Broker ist, eToro: besuchen & Konto erstellen

In diesem Leitfaden finden Sie einen Überblick über die Geschichte von Santander und über die jüngsten Entwicklungen des Unternehmens. Außerdem erfahren Sie, wo Sie Santander-Aktien online kaufen können.

Vergleichen Sie die besten Plattformen, um in Santander-Aktien zu investieren

Der beste Ort, um Santander-Aktien zu kaufen, ist über einen Online-Börsenmakler kaufen. Wenn Sie noch nicht bereit sind zu investieren, lesen Sie weiter unten mehr über Santander.

1
Mindesteinzahlung
$10
Promotion
Benutzerbewertung
10
Jetzt handeln
Beschreibung:
eToro ist eine Multi-Asset-Anlageplattform mit mehr als 2000 Assets, darunter FX, Aktien, ETFs, Indizes und Rohstoffe. eToro-Benutzer können sich mit anderen Benutzern verbinden, von ihnen lernen und sie kopieren oder von ihnen kopieren lassen.
Zahlungsarten
Banküberweisung, Banküberweisung
Vollständige Liste der Vorschriften:
CySEC, FCA
2
Mindesteinzahlung
$0
Promotion
Benutzerbewertung
9.3
$ 0 Kommission und $ 0 Optionen Kontraktgebühren
Aktualisierte Forschung mit erweiterten Diagrammen
Intelligente Menüs für schnellere Trades
Jetzt handeln
Beschreibung:
Firstade ist ein führendes Online-Broker-Unternehmen, das eine vollständige Linie an Anlageprodukten und Tools anbietet, die den Anlegern dabei dabei dabei unterstützt, wie Sie die Kontrolle über Ihre finanzielle Zukunft übernehmen. Seit der Gründung im Jahr 1985 hat sich Firstrade dafür verpflichtet, hohe Wert- und Qualitätsdienste anzubieten, um Ihre finanziellen Ziele zu erreichen.
Zahlungsarten
Vollständige Liste der Vorschriften:

So kaufen Sie Santander-Aktien, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Dies ist ein einfacher Prozess, selbst für den unerfahrensten Anleger. Die folgende Liste erläutert die Schritte, die Sie zum Abschluss Ihrer Investition unternehmen müssen.

  1. Wählen Sie einen Broker. Für den Einstieg müssen Sie eine Online-Brokerplattform nutzen. Es stehen viele verschiedene Optionen zur Auswahl, die jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile haben. Die obige Vergleichstabelle kann Ihnen bei der Auswahl des richtigen Brokers helfen, und wenn Sie noch unsicher sind, können Sie unsere umfassenden Broker-Bewertungen lesen.
  2. Ein Konto erstellen. Sobald Sie sich für einen Broker entschieden haben, gehen Sie einfach auf dessen Website und erstellen ein Konto. Die dafür erforderlichen Schritte variieren von Plattform zu Plattform, aber im Allgemeinen müssen Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Telefonnummer und eine Art Lichtbildausweis angeben.
  3. Geld einzahlen. Loggen Sie sich in Ihr Broker-Konto ein und wählen Sie die Option zur Einzahlung von Geldern. Je nach Broker stehen Ihnen verschiedene Zahlungsoptionen zur Verfügung; die meisten Broker akzeptieren Banküberweisungen und Debitkartenzahlungen, aber nicht alle akzeptieren elektronische Geldbörsen wie PayPal. Wählen Sie Ihre bevorzugte Zahlungsmethode und zahlen Sie den Betrag ein, den Sie in Santander-Aktien investieren möchten.
  4. Geben Sie eine Bestellung für BNC-Aktien auf. Navigieren Sie nun zum Bereich Aktien auf der von Ihnen gewählten Brokerage-Plattform. Hier können Sie nach dem Tickersymbol von Santander (BNC) suchen und den aktuellen Kurs der Aktie einsehen. Wenn Sie mit dem Kurs zufrieden sind, geben Sie die Anzahl der Aktien ein, die Sie kaufen möchten, und erteilen Ihren Bestellung.
  5. Führen Sie Ihre Bestellung aus. Sobald Sie Ihren Auftrag erteilt haben, führt Ihr Broker ihn automatisch für Sie aus, und Ihre Santander-Aktien werden in Ihrem Konto verbucht. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben soeben Aktien von Santander gekauft! In unseren Schulungskursen finden Sie weitere Anleitungen zur Aktienanlage.

Was ist Santander? Und soll ich investieren?

Die Santander-Gruppe (LON: BNC) ist ein spanisches Bank- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Sie ist die größte Bank in Spanien und durch eine Reihe von Übernahmen in der ganzen Welt vertreten, was sie zu einem der größten Finanzinstitute überhaupt macht.

Santander operiert etwas anders als viele Großbanken und nutzt seine globale Reichweite, um sich gegen Marktschocks abzuschirmen. Das hat im Allgemeinen gut funktioniert, bis die Coronavirus-Pandemie die gesamte Weltwirtschaft in Mitleidenschaft zog. Dies führte dazu, dass Santander seinen ersten Verlust in der Unternehmensgeschichte ankündigte, ein Zeichen sowohl für die gute Performance der Gruppe in der Vergangenheit als auch für die Tiefe des Abschwungs durch die Pandemie.

Santander muss sich gegenüber Bankenaufsichtsbehörden wie der Europäischen Zentralbank und der Bank of England verantworten. Beide haben den Banken die Ausschüttung von Dividenden im Jahr 2020 untersagt. Santander wird sich bemühen, die Dividende so bald wie möglich wieder einzuführen und bot vor der Pandemie eine attraktive Dividendenrendite.

Wie hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren entwickelt?

Die COVID-19-Pandemie zwang BNC dazu, den ersten Verlust in seiner Geschichte bekannt zu geben. Die britische Niederlassung trug in hohem Maße zu diesem Verlust bei und hatte schon vorher zu kämpfen, da sie in einen Preiskampf um Hypotheken verwickelt war, der ihre Gewinnspannen aufzehrte. Ende 2020 erreichte BNC mit einem Aktienkurs von 138 Pence den bisher niedrigsten Stand an der Londoner Börse.

Bis zur Pandemie hatte Santander gute Ergebnisse erzielt, vor allem im Vergleich zu ihren Konkurrenten. Während die britischen Banken nach dem Brexit-Votum 2016 unter ständiger Unsicherheit litten, musste Santander nur einen kleinen Rückgang hinnehmen, bevor der Kurs wieder auf 500 Pence anstieg.

Dies hat sich als guter Anhaltspunkt für den Wert von BNC seit 2013 erwiesen, da die Aktie zwischen 400 und 500 Pence schwankte, aber nicht viel über diese Schwelle hinausgehen konnte. Diese Schwankungen könnten eine Chance für Anleger sein, die ihre Investitionen auf die technische Analyse stützen, während die Fundamentaldaten komplizierter sind.

Ist es jetzt ein guter Zeitpunkt, Santander-Aktien zu kaufen?

Banken sind in der Regel ein guter Anhaltspunkt für die Gesundheit der Gesamtwirtschaft, und die Pandemie erinnert daran, dass diese Art von Anlage immer anfällig für unvorhersehbare Marktereignisse ist. Im Vergleich zur Krise von 2008 ist Santander jetzt widerstandsfähiger, da die Kapitalisierung erhöht wurde und die globale Ausrichtung des Unternehmens dazu beitragen kann, lokale wirtschaftliche Schocks abzufedern.

Die Fragezeichen beziehen sich eher auf die globale Situation als Ganzes, was bedeutet, dass jeder potenzielle Käufer beurteilen muss, wie die Banken von mehr Sicherheit nach der Pandemie profitieren können. Obwohl Santander vom Brexit nicht so stark betroffen ist wie seine Konkurrenten, könnte eine schwächelnde Eurozone dem Unternehmen Probleme bereiten.

Diese Faktoren werden sich kurz- bis mittelfristig auf die Santander-Aktie auswirken, während die Anleger längerfristig auf Anzeichen von Zinsänderungen achten sollten, um die Kreditrentabilität zu erhöhen. Die Dividendenausschüttungen der Bank werden wahrscheinlich kurzfristig eingeschränkt sein, und bis sie von den regulatorischen Zwängen befreit sind, könnte es schwierig werden, eine möglichst gute Rendite zu erzielen. Nachstehend können Sie alle aktuellen Nachrichten verfolgen und unsere Marktanalysen lesen.

Der Kurs der Apple-Aktie ist von seinen jüngsten Höchstständen oberhalb von 140$ gesunken und liegt derzeit bei etwa 128$. Apple meldete letzte Woche besser als erwartete Ergebnisse für das 2. Quartal und das Unternehmen erhöhte die vierteljährliche Dividende um 7,3%. Fundamentalanalyse: Morgan Stanley erhöhte sein Kursziel für Apple von 158$…
Die Aktien von Under Armour (NYSE: UAA) sind trotz besser als erwarteter Ergebnisse für das 1. Quartal von ihren jüngsten Höchstständen gesunken. Der US-Aktienmarkt verliert an diesem Dienstag etwas an Boden, was auch die Under Armour-Aktie negativ beeinflusst. Fundamentalanalyse: Under Armour-Aktien sind nicht unterbewertet Under Armour ist ein amerikanisches…
Die McDonald’s-Aktie legte zu, nachdem das Unternehmen besser als erwartete Ergebnisse für das 1. Quartal meldete und schloss die Woche bei 236,08$. Fundamentalanalyse: UBS erhöhte ihr Kursziel von 240$ auf 255$ Trotz der COVID-19-Pandemie läuft das Geschäft dieses Unternehmens gut, und McDonald’s meldete letzte Woche besser als erwartete Ergebnisse für…

Kauf, Verkauf und Handel von Aktien für Anfänger

Was ist vor dem Aktienkauf zu tun

Sie sollten sich immer die Zeit nehmen, sich umfassend über eine Aktie zu informieren, bevor Sie Ihr Geld investieren, vor allem, wenn Sie noch nie Aktien gekauft haben. Je mehr Wissen Sie haben, desto größer sind Ihre Chancen, eine kluge Investition zu tätigen.

Vor diesem Hintergrund ist hier eine Checkliste, die Sie durchgehen sollten, bevor Sie in Santander-Aktien investieren.

  1. Recherchiere das Unternehmen. Sie sollten immer die Grundlagen eines Unternehmens prüfen, bevor Sie investieren. Was ist Santander? Wie wurde das Unternehmen gegründet? Wie ist es gewachsen? Erhöht sich das Umsatz- und Gewinnwachstum von Santander? Ist das Unternehmen innovativ? Je mehr Sie über Santander wissen, desto besser sind Sie in der Lage, intelligente Anlageentscheidungen zu treffen.
  2. Stellen Sie sicher, dass Sie die Grundlagen der Aktienanlage verstehen. Bevor Sie sich am Aktienmarkt engagieren, sollten Sie wissen, wie er funktioniert. So stellen Sie sicher, dass Sie klar definierte Ziele haben und sich Gedanken darüber machen, wie Sie diese erreichen wollen.
  3. Entscheiden Sie sich zwischen Aktienhandel und CFD-Handel. Wählen Sie die Art der Anlagestrategie, die Sie verfolgen wollen, und stellen Sie sicher, dass Sie die notwendige fundamentale oder technische Analyse für den Aktienhandel bzw. den CFD-Handel durchgeführt haben.
  4. Legen Sie die Größe Ihres Budgets fest. Die goldene Regel beim Investieren lautet: Riskieren Sie nie mehr, als Sie sich leisten können, zu verlieren. Nicht jede Investition, die Sie tätigen, wird zu einem Gewinn führen, daher ist es wichtig, ein Budget festzulegen, das nicht nur ein gutes Kapitalwachstumspotenzial ermöglicht, sondern auch vor allzu großen Verlusten schützt.
  5. Finden Sie den richtigen Broker. Jeder einzelne Broker hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Einige haben niedrige Gebühren, aber eine Benutzeroberfläche, die Sie nur schwer verstehen, während andere vielleicht etwas teurer sind, aber eine Reihe von Funktionen bieten, die Sie nutzen möchten. Unsere Brokerbewertungen können Ihnen helfen, die richtige Plattform für Sie zu finden.
  6. Untersuchen Sie breitere Marktbedingungen. Keine Aktie existiert in einem Vakuum, und es ist immer wichtig, die allgemeinen Trends des Aktienmarktes als Ganzes zu analysieren, bevor Sie investieren. Wenn eine Baisse einsetzt und die Aktienkurse fallen, ist es am besten, diese abzuwarten und Ihr Geld später zu investieren, wenn die Aktien billiger sind. Wenn der Markt jedoch eine Baisse ankündigt, sollten Sie schnell investieren, um von steigenden Aktienkursen maximal zu profitieren. Unser Nachrichtenbereich hilft Ihnen, über die Entwicklung der Finanzmärkte auf dem Laufenden zu bleiben.

Was ist der Unterschied zwischen Kauf, Verkauf und Handel von Aktien?

Wenn Sie zum ersten Mal in Aktien investieren, ist es wichtig, dass Sie die Grundlagen des Kaufs, Verkaufs und Handels mit Santander-Aktien verstehen. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die einzelnen Vorgänge.

Santander kaufen

Dazu müssen Sie einen Broker finden und einen Auftrag für Santander-Aktien erteilen, wie in den Schritten weiter oben auf dieser Seite beschrieben. Idealerweise sollten Sie Ihre Investition zu einem Zeitpunkt tätigen, zu dem der Kurs der Aktie niedrig ist, damit Sie durch den Verkauf der Aktien profitieren können, wenn der Wert der Aktie steigt.

Santander verkaufen

Wenn Sie gekaufte Santander-Aktien verkaufen, sollten Sie dies zu einem höheren Preis tun als dem, zu dem Sie gekauft haben, um einen Gewinn zu erzielen.

Wann Sie verkaufen, bleibt Ihnen überlassen. Sie können sich dafür entscheiden, die Aktie über einen langen Zeitraum zu halten, in der Hoffnung, von einem stetigen Wachstum des Unternehmens zu profitieren. Wenn Sie aber sehen, dass die Santander-Aktie im Vergleich zum Kaufkurs bereits stark gestiegen ist und Sie feststellen, dass der Aktienmarkt zu fallen beginnt, könnte es sinnvoll sein, zu verkaufen und die Gewinne anderweitig zu investieren. Wenn die Aktie seit dem Kauf gefallen ist und noch weiter fallen wird, kann es ebenfalls eine gute Idee sein, die Verluste zu begrenzen und die Aktien zu verkaufen.

Handel mit Santander

Der Handel ist derselbe Prozess wie der Kauf und Verkauf von Aktien, nur in kürzeren Zeiträumen und mit dem Ziel, regelmäßig kleine Gewinne zu erzielen. Das bedeutet, dass Sie schneller Geld verdienen und Ihre Gewinne im täglichen Leben ausgeben können – auf der anderen Seite bedeutet es aber auch, dass Sie schneller Geld verlieren können. Unerfahrenen Anlegern empfehlen wir generell, mindestens 6 Monate bis ein Jahr lang zu investieren, anstatt in schneller Folge zu handeln.

Sie können Santander-Aktien direkt handeln oder CFDs nutzen. Diese ermöglichen es dem Anleger, auf Aktienkurse zu spekulieren und mit Hebelwirkung zu handeln, um größere Gewinne zu erzielen. Der Handel mit CFDs wird im nächsten Abschnitt näher erläutert, aber es sei darauf hingewiesen, dass Anfänger den Handel mit Hebeln vermeiden sollten. Er ist mit großen Risiken verbunden und sollte erfahrenen Anlegern überlassen werden.

Aktienhandel vs. CFD-Handel

Wenn es darum geht, in Aktien zu investieren, haben Sie zwei Möglichkeiten: den Aktienhandel und den CFD-Handel. Für welche der beiden Methoden Sie sich entscheiden, hängt weitgehend von Ihrem Anlagehorizont ab. Langfristig orientierte Anleger entscheiden sich eher für den Aktienhandel, während diejenigen, die kurzfristigen Gewinnen anstreben, eine aggressivere Handelsstrategie verfolgen.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung der beiden Ansätze und deren Vor- und Nachteile.

Aktienhandel

Unter Aktienhandel versteht man die Praxis, Aktien eines bestimmten Unternehmens über einen längeren Zeitraum zu halten. Bei dieser Anlageform versuchen Sie, entweder von regelmäßigen und stabilen Dividendenzahlungen oder von einem langfristigen Kursanstieg der Aktie zu profitieren.

Wenn Sie Ihr Geld auf diese Weise anlegen, ist es wichtig, das Unternehmen, in das Sie investieren, einer gründlichen Fundamentalanalyse zu unterziehen. Sie möchten Ihr Geld in eine Aktie investieren, von der Sie glauben, dass sie im Laufe der Zeit einen Aufwärtstrend aufweisen wird, selbst wenn es auf dem Weg dorthin einige Marktschwankungen geben sollte, und sich nicht von kurzfristigen Höchst- und Tiefstständen ablenken lassen.

Vorteile

  • Sie können im Laufe der Zeit ein Vermögen aufbauen, um ihre finanziellen Ziele zu erreichen
  • Sie müssen nicht unbedingt auf kurzfristige Marktbewegungen reagieren
  • Einige Aktien ermöglichen es Ihnen, von regelmäßigen Dividendenzahlungen zu profitieren

Nachteile

  • Es dauert lange, bis Gewinne realisiert werden
  • Ihr Kapital ist in Aktien gebunden und kann nicht für andere Investitionen verwendet werden

CFD-Handel

Wenn Ihr Ziel darin besteht, kurzfristig Gewinne zu erwirtschaften, ist es vielleicht besser, mit Aktien zu handeln, als sie in Ihrem Portfolio zu halten. Derartige Aktiengeschäfte werden mit CFDs (Contracts for Difference) abgewickelt, die es Anlegern ermöglichen, gegen den Wert einer Aktie zu handeln, ohne dass sie diese selbst besitzen müssen. Beim CFD-Handel versuchen Anleger, Aktien schnell zu kaufen und zu verkaufen, um von kurzfristigen Wertschwankungen zu profitieren.

Ein Aspekt des CFD-Handels, der für viele Anleger attraktiv ist, ist die Möglichkeit, mit Leverage zu handeln. Das bedeutet, dass Sie große Geschäfte tätigen können, während Sie selbst nur einen Bruchteil des Wertes einsetzen – wenn eine Plattform beispielsweise einen Hebel von 1:10 anbietet, könnten Sie 10 € in BNC-Aktien investieren und im Wert von 100 € handeln. Dies kann die Gewinne maximieren, wenn sich der Markt zu Ihren Gunsten entwickelt, aber seien Sie vorsichtig, da dies auch zu hohen Verlusten führen kann.

Beim Handel mit CFDs ist es wichtig, dass Sie sich mit der technischen Analyse und dem Lesen von Aktienkurs-Charts auskennen. Da Sie schnell und häufig mit Aktien handeln, ist die fundamentale Stärke des Unternehmens, in das Sie investieren, nicht so wichtig wie die Fähigkeit, vorherzusagen, wie der Aktienkurs im Minutentakt steigen und fallen wird.

Vorteile

  • Kann schnelle Gewinne erzielen, wenn Sie den Markt richtig lesen
  • Einige Plattformen ermöglichen Ihnen den Handel mit Leverage
  • Verhindert, dass Ihr Kapital gebunden wird, so dass Sie Investitionsmöglichkeiten nutzen können

Nachteile

  • Der Handel mit Leverage ist riskant und kann zu großen Verlusten führen
  • Erzeugt nicht unbedingt langfristiges Wachstum

Überlegen Sie, welcher Ansatz am besten zu Ihnen passt, und entwickeln Sie eine Anlagestrategie, die für Sie funktioniert. Wenn Sie weitere Informationen benötigen, besuchen Sie einfach unseren Kurs zum Aktienhandel und lesen Sie unseren Leitfaden zum CFD-Handel, damit Sie auf den neuesten Stand kommen.

Wenn Ihnen keine dieser Optionen zusagt, finden Sie auf dieser Seite eine Reihe anderer Möglichkeiten, in BNC-Aktien zu investieren. Wenn Sie jedoch jetzt einsteigen möchten, wählen Sie einfach einen der Broker in der Tabelle oben aus.

So wählen Sie einen Makler aus

Bei der großen Auswahl an Online-Brokern, die es heutzutage gibt, kann es schwierig sein herauszufinden, welcher der beste Service für Sie ist. Unsere Vergleichstabelle und unsere ausführlichen Bewertungen können Ihnen helfen, den Überblick zu behalten, aber im Großen und Ganzen sind dies die Aspekte, die Sie bei der Auswahl eines Brokers berücksichtigen sollten:

  • Palette der verfügbaren Aktien. Das Wichtigste ist, dass Sie mit dem Broker die von Ihnen gewünschten Aktien auch tatsächlich kaufen können. Einige Broker bieten mehr Aktien an als andere, und viele ermöglichen Ihnen auch den Handel mit anderen Vermögenswerten wie Devisen und Rohstoffen.
  • Gebühren und Provisionen. Sie möchten einen möglichst großen Teil Ihrer Gewinne behalten, daher sollten Sie darauf achten, dass Ihr Broker keine hohen Gebühren erhebt, die Ihre Gewinne aufzehren können.
  • Regulierung. Sie sollten nur bei regulierten Brokern investieren. Unregulierte Makler können riskant sein und bieten wenig bis gar keinen Schutz, wenn das Unternehmen in Konkurs geht, während Sie Geld auf Ihrem Konto haben.
  • Zahlungsmethoden verfügbar. Möglicherweise möchten Sie mit einer bestimmten Zahlungsmethode investieren, z. B. mit PayPal. Nicht alle Broker akzeptieren jede Zahlungsmethode, aber mit Hilfe unserer Vergleiche können Sie nur nach den Brokern suchen, die die von Ihnen gewünschte Option unterstützen.
  • Ruf. Einer der stärksten Indikatoren für die Zuverlässigkeit eines Brokers ist der Ruf, den er bei den Kunden hat, die ihn genutzt haben. Da es sich bei Brokern um Online-Unternehmen handelt, finden Sie im Internet zahlreiche Erfahrungsberichte von Nutzern. Sie können sich diese zusätzlich zu unseren Bewertungen ansehen, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Plattform wählen.
  • Kundendienst. Da Sie Ihr Geld über die Plattform investieren werden, sollten Sie sich vergewissern, dass der Broker einen guten Kundenservice bietet, falls Sie eine Frage haben oder etwas schief geht.

Aktuelle Santander Nachrichten

Besuchen Sie einige unserer Börsenkurse für Anfänger

Kurse über Aktien
An der Börse zu investieren ist eine der besten Möglichkeiten, Geld zu verdienen und sein Vermögen zu vergrößern. Aktienanlagen können als zuverlässige passive Art von Einkommen dienen, die Ihr Kapital vor Inflation schützt. Darüber hinaus teilen viele Unternehmen einen Teil ihrer Gewinne in Form von periodischen Dividenden mit den Anlegern.
Kurse über Aktien
Das Wetten auf finanzielle Spreads ist eine Form der Investition durch Wetten auf die Bewegung der globalen Finanzmärkte. Mit anderen Worten, es handelt sich eher um den Handel an Märkten als um den Handel auf Märkten. Ganz allgemein ausgedrückt, ist Spread-Betting eine Vorhersage über die Bewegung des Marktes entweder nach…
Kurse über Aktien
Welche Aktien zu kaufen sind Die richtigen Aktien zu finden, in die man investieren kann, ist keine leichte Aufgabe. Auch wenn manche sagen, dass Blue-Chip-Aktien die beste Wahl sind, kann man sich nie ganz sicher sein. Selbst die stärksten Unternehmen sind immer noch anfällig für Bedingungen, die sich ihrer Kontrolle…

Faktengeprüft

Unsere Redakteure prüfen alle Inhalte auf die Einhaltung unserer strengen Redaktionsrichtlinien. Die Informationen in diesem Artikel werden von den folgenden zuverlässigen Quellen unterstützt.

Risiko-Warnung

Invezz ist ein Ort, an dem Menschen verlässliche, unvoreingenommene Informationen über Finanzen, Handel und Investitionen finden können – aber wir bieten keine Finanzberatung an und Nutzer sollten immer ihre eigenen Nachforschungen anstellen. Die auf dieser Website behandelten Vermögenswerte, einschließlich Aktien, Kryptowährungen und Rohstoffen, können sehr volatil sein und neue Investoren verlieren oft Geld. Der Erfolg an den Finanzmärkten ist nicht garantiert, und Nutzer sollten nie mehr investieren, als sie sich leisten können zu verlieren. Sie sollten Ihre eigenen persönlichen Umstände berücksichtigen und sich die Zeit nehmen, alle Ihre Optionen zu erkunden, bevor Sie eine Investition tätigen. Lesen Sie unseren Risiko-Haftungsausschluss >

James Knight
Editor of Education
Wenn er nicht bei der Arbeit ist, ist James ein begeisterter Händler und Golfer, der gerne reist. Einmal hat er einen Strauß gefüttert, geritten und gegessen… mehr lesen.