Kapitalertragssteuer

Schnelle Definition

Die Kapitalertragssteuer ist die Steuer, die Sie zahlen, wenn Sie einen Vermögenswert verkaufen, dessen Wert seit dem Kauf gestiegen ist.

Wichtige Details

  • Die Kapitalertragssteuer wird nur fällig, wenn Sie eine Investition verkaufen (oder anderweitig veräußern), und sie gilt nur für Kapitalvermögen wie Aktien, Anleihen, Schmuck und Immobilien
  • Der Steuersatz ist von Land zu Land unterschiedlich; informieren Sie sich auf der Website Ihrer nationalen Steuerbehörde über weitere Einzelheiten
  • Anleger vermeiden häufig die Zahlung der Kapitalertragssteuer, indem sie den Verkauf gewinnbringender Anlagen – die als nicht realisierte Gewinne bezeichnet werden – und den Verkauf verlustbringender Anlagen vermeiden

Was ist Kapitalertragssteuer?

Die Kapitalertragssteuer ist eine von vielen Regierungen erhobene Steuer, bei der die Bürger einen bestimmten Prozentsatz des Gewinns aus dem Verkauf von Investitionen abführen müssen. Anleger müssen Kapitalertragssteuer auf alle Gewinne aus dem Verkauf von Kapitalanlagen wie Immobilien, Aktien, Kryptowährungen und Goldmünzensammlungen zahlen.

Von den europäischen OECD-Ländern erhebt Dänemark mit einem Spitzengrenzsteuersatz von über 40 % den höchsten Steuersatz auf Kapitalerträge. Eine kleine Anzahl von Ländern erhebt jedoch überhaupt keine Kapitalertragssteuer, darunter die Cayman-Inseln, Singapur, die Schweiz, Monaco, Belgien (wenn das Einkommen nicht als beruflich gilt), Malaysia, Belize, Neuseeland und Hongkong.

Die Kapitalertragssteuer wird mit allen anderen Steuerarten zusammengelegt, um die staatlichen Ausgaben für Dinge wie Sozialhilfe, Renten, Gesundheitsfürsorge, Straßen, Rettungsdienste, Verteidigung, Auslandshilfe und Zinsen auf Staatsschulden zu finanzieren.

Wie zahle ich die Kapitalertragssteuer?

Dies ist von Land zu Land unterschiedlich, aber in Großbritannien müssen Sie Ihren Gewinn bis zum 31. Dezember des auf den Gewinn folgenden Steuerjahres an die HMRC melden.

Wenn Sie selbst errechnet haben, was Sie schulden, können Sie den „Echtzeit“-Service für die Kapitalertragssteuer nutzen, um Ihre Steuer sofort zu zahlen. Nachdem Ihre Gewinne gemeldet wurden, erhalten Sie einen Brief oder eine E-Mail mit einer Zahlungsreferenznummer, die Ihnen mitteilt, wie Sie zahlen müssen. Wenn Sie Ihre Meldung über den Service ändern möchten, benötigen Sie Ihre Meldereferenznummer, die Sie innerhalb von 10 Tagen per E-Mail erhalten sollten.

Alternativ können Sie Ihre Gewinne auch in einer Steuererklärung zur Selbstveranlagung in dem Steuerjahr melden, in dem Sie Vermögenswerte veräußern.

Was passiert, wenn ich die Kapitalertragssteuer nicht bezahle?

Es verstößt gegen das Gesetz, die Kapitalertragssteuer zu hinterziehen. Wenn Sie dies nicht tun, können Sie einer Prüfung unterzogen werden und mit einer Geld- und/oder Gefängnisstrafe rechnen.

Wie hoch ist der Steuersatz für Kapitalerträge in meinem Land?

Auch hier hängt es von der Politik Ihrer nationalen Regierung ab.

In Deutschland werden Steuerzahler im Allgemeinen mit 25 % auf Gewinne aus dem Verkauf von Vermögenswerten und Immobilien belastet.

Muss ich Kapitalertragssteuer auf Kryptowährungen zahlen?

Als Kryptowährungen zum ersten Mal in der Finanzwelt auftauchten, taten sich die Regierungen schwer damit, sie zu kategorisieren – waren sie eine Form des spekulativen Glücksspiels (steuerfrei) oder waren sie echte Kapitalanlagen?

Heutzutage ist die staatliche Politik für Kryptoassets ziemlich umfassend geworden. Kurz gesagt, Sie müssen die gleiche Kapitalertragssteuer zahlen, die Sie auch beim Verkauf jedes anderen Vermögenswerts zahlen müssten.

Wo kann ich mehr erfahren?

Weitere Informationen über das Investieren finden Sie in unserem Investitions-Hub. Sie können auch in unseren Kursen mehr erfahren.


Unsere Redakteure prüfen alle Inhalte auf die Einhaltung unserer strengen Redaktionsrichtlinien. Die Informationen in diesem Artikel werden von den folgenden zuverlässigen Quellen unterstützt.

Invezz ist ein Ort, an dem Menschen verlässliche, unvoreingenommene Informationen über Finanzen, Handel und Investitionen finden können – aber wir bieten keine Finanzberatung an und Nutzer sollten immer ihre eigenen Nachforschungen anstellen. Die auf dieser Website behandelten Vermögenswerte, einschließlich Aktien, Kryptowährungen und Rohstoffen, können sehr volatil sein und neue Investoren verlieren oft Geld. Der Erfolg an den Finanzmärkten ist nicht garantiert, und Nutzer sollten nie mehr investieren, als sie sich leisten können zu verlieren. Sie sollten Ihre eigenen persönlichen Umstände berücksichtigen und sich die Zeit nehmen, alle Ihre Optionen zu erkunden, bevor Sie eine Investition tätigen. Lesen Sie unseren Risiko-Haftungsausschluss >

Charlie Hancox
Financial Writer
Neben seiner Leidenschaft für den Handel vertrat Charlie Großbritannien und gewann nationale Meisterschaften als Wasserballspieler, und als angehender Filmregisseur hat er mehrere Preise auf Festivals gewonnen. mehr lesen.