ESG

Schnelle Definition

Copy link to section
Von:
Aktualisiert: Jan 20, 2023

Environmental, Social, and Governance (ESG) ist eine Anlagestrategie, die sich auf sozial bewusste Faktoren und Ergebnisse konzentriert.

Wichtige Details

Copy link to section
  • Anleger der neuen Generation räumen der Nachhaltigkeit Priorität ein und verwenden bei der Aufstockung ihres Portfolios einen auf ESG-Werten basierenden Ansatz
  • Die Anwendung eines ESG-Ansatzes hilft Anlegern, Unternehmen zu vermeiden, die ein größeres finanzielles Risiko darstellen, weil sie nicht sozial verantwortlich handeln
  • Viele Unternehmen, Fonds, Makler und Finanzberater bieten inzwischen Produkte und Dienstleistungen an, die ESG priorisieren

Was ist ESG?

Copy link to section

ESG ist eine zunehmend wichtige Anlagestrategie, bei der der Anleger nur in Unternehmen investiert, die in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung gut abschneiden. Diese Strategie ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, insbesondere bei jüngeren Anlegern, die ihr Geld in das investieren, was sie schätzen.

Sozialbewusste Anleger können anhand von Leitfäden, die die Unternehmen nach den einzelnen Komponenten bewerten, prüfen, ob ein Unternehmen für ESG-Investitionen in Frage kommt oder nicht. Diese Art des Investierens wird auch als nachhaltiges Investieren, verantwortungsvolles Investieren, Impact Investing und/oder sozial verantwortliches Investieren bezeichnet.

Die Nachfrage nach ESG-Investitionen stieg insbesondere während der Pandemie im Jahr 2020. Untersuchungen zeigen, dass Anleger Anfang 2020 17 Billionen Dollar in Vermögenswerten hielten, die ESG-Kriterien berücksichtigten – ein deutlicher Anstieg gegenüber 12 Billionen Dollar im Jahr 2018.

Umwelt

Copy link to section

Die Umweltkomponente von ESG spricht Investoren an, die sich für Unternehmensinitiativen interessieren, die einen grüneren Planeten unterstützen. Unternehmen können eine Reihe von umweltfreundlichen Maßnahmen ergreifen, um die ESG-Standards zu erfüllen. Hier sind einige Beispiele für solche Maßnahmen:

  • Veröffentlichung aktualisierter Berichte über Kohlenstoff- und Umweltverträglichkeit
  • Reduzierung des Energieverbrauchs
  • Ethische Behandlung von Tieren
  • Senkung der Treibhausgasemissionen

Soziales

Copy link to section

Das soziale Element der ESG befasst sich mit der sozialen Verantwortung von Unternehmen (CSR). Der Prototyp eines sozial verantwortlichen Unternehmens zeigt Verhaltensweisen wie:

  • Einen Teil seiner Einnahmen für philanthropische Zwecke spenden
  • Zahlung von fairen Löhnen
  • Ermutigung der Mitarbeiter, sich ehrenamtlich in ihrer lokalen Gemeinschaft zu engagieren
  • Demonstration von Gesundheits- und Sicherheitsbelangen für die Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Unternehmensführung

Copy link to section

Die Governance-Komponente der ESG-Kriterien befasst sich mit der fairen und gerechten Führung eines Unternehmens. Zum Beispiel:

  • Beibehaltung transparenter Buchhaltungspraktiken
  • Den Aktionären ein Stimmrecht bei zwingenden Angelegenheiten einräumen
  • Förderung von Vielfalt und Inklusion im Arbeitsbereich
  • Einsetzung eines vom Vorstand unabhängigen CEO

Wo kann ich mehr erfahren?

Copy link to section

Weitere Informationen über ESG und andere wichtige Finanzkonzepte finden Sie auf unserer Börsenkursseite. Wenn Sie mehr über Investitionen erfahren möchten, finden Sie in unseren hilfreichen Kursen alles, was Sie über Aktien und Investieren wissen müssen.



Quellen und Referenzen
Risiko-Warnung
Srijani Chatterjee
Financial Writer

Srijani war Finanzjournalistin bei Invezz und berichtete über Aktien, Investmentfonds, Wertpapiere und Rohstoffe. Sie verfügt über einen Abschluss in britischem Recht und hat sowohl in der... mehr lesen.