Die Volatilität der Aktienmärkte verstehen

Die Volatilität der Aktienmärkte verstehen

By: Harry Atkins
Harry Atkins
Harry kam 2019 zu uns, er verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Schreiben, Redigieren und Verwalten von Top-Inhalten für… read more.
Updated: Jan 14, 2021
0/5 Stern-Bewertung
für Einsteiger
4 Minute gelesen

Volatilität ist ein Synonym für die Finanzmärkte, die viele Anlagekarrieren gemacht und unterbrochen haben. Als zweischneidiges Schwert ermöglicht es die Volatilität den Anlegern, auf den Finanzmärkten über kurze Zeiträume Gewinne einzustreichen. Umgekehrt kann sich selbst ein kleiner Fehler in Zeiten hoher Volatilität als kostspielig erweisen.

I. Was ist Marktvolatilität?

Volatilität ist die Rate oder die Häufigkeit, mit der der Kurs eines Wertpapiers auf dem Markt durch Auf- und Abwärtsbewegungen schwankt. Es ist auch die Geschwindigkeit, mit der die Kurse wild schwanken, wenn Händler auf eine Reihe von Entwicklungen oder Ankündigungen auf den Märkten reagieren.

Eine Aktie ist volatil, wenn sich ihr Basispreis innerhalb eines kurzen Zeitraums dramatisch verändert. Diese wilde Schwankung wird mit Hilfe eines Standardabweichungstools gemessen, das die Abweichung des Kurses vom Durchschnitt misst. Die Volatilität ist in Zeiten von Turbulenzen besonders ausgeprägt, da die Anleger in der Regel aufgrund der Unsicherheit emotional reagieren und wilde Ausschläge auf dem Markt auslösen.

II. Faktoren, die die Volatilität beeinflussen

Die wilden Kursschwankungen, die während des Handelsverlaufs ins Spiel kommen, sind in der Regel das Ergebnis der Reaktion der Anleger auf Nachrichten. Wirtschaftliche Faktoren wie Zinssätze und Steuerpolitik können Investoren dazu veranlassen, ihre Anlageportfolios zu optimieren, was eine Änderung der Richtung des Marktes auslöst.

Wenn die Zentralbanken beispielsweise die Zinssätze erhöhen, sind die Investoren oft gezwungen, auf einkommensorientierte Investitionen wie Anleihen zu setzen, was einen Kursanstieg auslöst. Höhere Zinssätze können zu einem Rückgang der Aktienkurse führen.

Inflationstrends können sich auch auf die Entwicklung der Aktienmärkte und die Volatilität auswirken. Dies gilt auch für branchenspezifische Nachrichten.

Es gibt vier Haupttypen von Volatilitätsmaßen:

  • Historische Volatilität
  • Implizite Volatilität
  • Der Volatilitätsindex
  • Intraday-Volatilität

III. Historische Volatilität

Die historische Volatilität bezieht sich auf die täglichen Veränderungen der Vermögenspreise. Es handelt sich im Wesentlichen um eine Änderung des Preises eines Wertpapiers oder eines anderen Finanzinstruments im Vergleich zu einem historischen Preis. Sie können sich die historische Volatilität auch als die Abweichung eines Wertpapierkurses von einem gegebenen Durchschnitt vorstellen.

IV. Implizite Volatilität

Die implizite Volatilität bezieht sich auf die Höhe der Volatilität, von der Händler glauben, dass eine Aktie oder ein anderes Wertpapier in der Zukunft Volatilität aufweisen wird. Auf dem Optionsmarkt können Sie die Höhe der Volatilität einer bestimmten Aktie feststellen, indem Sie untersuchen, wie die Preise für Options-Futures variieren.

V. Volatilitäts-Indizes

Implizite Volatilität und Aktienvolatilität sind mit einzelnen Aktien verbunden. Volatilitätsindizes hingegen beziehen sich auf die Höhe der mit einem Index wie dem S&P 500 oder einem börsengehandelten Fonds wie dem Spyders verbundenen Volatilität.

Volatilitätsindizes sind gewichtete Durchschnittswerte der impliziten Volatilität für mehrere Optionen. Analysten verlassen sich auf Volatilitätsindizes, um die Marktstimmung angesichts des gewichteten Durchschnitts zu beurteilen.

VI. Intraday-Volatilität

Die Intraday-Volatilität bezieht sich auf Preisschwankungen im Laufe eines Handelstages. Sie spiegelt die Differenz zwischen dem Intraday-Hoch und dem Intraday-Tief, geteilt durch den Schlusskurs eines Wertpapiers, wider.

Harry Atkins
Financial Writer
Harry kam 2019 zu uns, er verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung im Schreiben, Redigieren und Verwalten von Top-Inhalten für Blue-Chip-Unternehmen. Seine beträchtliche Erfahrung im… read more.

Ähnliche Lektionen

An der Börse zu investieren ist eine der besten Möglichkeiten, Geld zu verdienen und sein Vermögen zu vergrößern. Aktienanlagen können als zuverlässige passive Art von Einkommen dienen, die Ihr Kapital vor Inflation schützt. Darüber hinaus teilen viele Unternehmen einen Teil ihrer Gewinne in Form von periodischen Dividenden mit den Anlegern.
Das Wetten auf finanzielle Spreads ist eine Form der Investition durch Wetten auf die Bewegung der globalen Finanzmärkte. Mit anderen Worten, es handelt sich eher um den Handel an Märkten als um den Handel auf Märkten. Ganz allgemein ausgedrückt, ist Spread-Betting eine Vorhersage über die Bewegung des Marktes entweder nach…
Welche Aktien zu kaufen sind Die richtigen Aktien zu finden, in die man investieren kann, ist keine leichte Aufgabe. Auch wenn manche sagen, dass Blue-Chip-Aktien die beste Wahl sind, kann man sich nie ganz sicher sein. Selbst die stärksten Unternehmen sind immer noch anfällig für Bedingungen, die sich ihrer Kontrolle…