Finanzanalyse eines Unternehmens

Finanzanalyse eines Unternehmens

9th Juni, 09:15
Updated: 9th September, 12:04

Die Finanzanalyse beschreibt die Bewertung der wirtschaftlichen Trends eines Unternehmens. Normalerweise ist der Zweck dieser Übung die Analyse der finanziellen Gesundheit eines Unternehmens.

Was ist die Finanzanalyse?

Sobald ein Unternehmen seine Geschäftstätigkeit aufnimmt, muss das Management zahlreiche Verpflichtungen erfüllen, darunter Steuerzahlungen, Dividenden und Darlehensrückzahlungen – um nur einige zu nennen. Mit der Finanzanalyse sollen in erster Linie drei Ziele erreicht werden. Erstens versucht sie zu bewerten, wie ein Unternehmen Investitionen und Schulden verwaltet. Zweitens untersucht sie die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens, um die Rentabilität zu ermitteln. Drittens liefert sie Informationen über die Sicherheit und den Wert der Forderungen, die Schuldner gegen das Vermögen des Unternehmens haben.

Wie erfolgt die Finanzanalyse?

Das Verfahren stützt sich fast ausschließlich auf Jahresabschlüsse des Unternehmens. Die Jahresabschlüsse umfassen Bilanzen, Eigenkapitalrechnungen, Gewinn- und Verlustrechnungen und Kapitalflussrechnungen. In der Regel sammeln Analysten Jahresabschlüsse, die etwa fünf Jahre zurückliegen.

Nachdem die Stellungnahmen gesammelt wurden, werden sie im nächsten Schritt gescannt, um große Bewegungen und andere bemerkenswerte Veränderungen zu identifizieren. Durch das Scannen der Cashflow-Rechnungen können Analysten beispielsweise feststellen, ob die Einnahmen von einem Jahr zum nächsten sprunghaft angestiegen oder gesunken sind. Das Scannen des Eigenkapitals ermöglicht es den Analysten, Wachstumsmuster oder deren Fehlen zu erkennen. Während des Scan-Vorgangs können Analysten verdächtige Aktivitäten identifizieren, die weitere Untersuchungen rechtfertigen.

Normalerweise beginnt der Prozess der Finanzanalyse mit der Bewertung der Bilanz des Unternehmens. Die Bilanz stellt die finanzielle Situation des Unternehmens in einem bestimmten Zeitraum dar. Als Nächstes befasst sich der Prozess mit den Aktiva und Passiva des Unternehmens. Andere Posten, die Analysten bewerten, sind der Buchwert des Unternehmens und das Market-to-Book-Multiple des Unternehmens.

Arten der Finanzanalyse

Verschiedene Arten von Finanzanalysen gehen in die Finanzanalyse ein. Dazu gehören:

  • Vertikale Analyse – Diese Technik identifiziert die Art und Weise, in der ein Unternehmen seine Ressourcen einsetzt. Die Technik betrachtet den Anteil des Ressourceneinsatzes und der Verteilung über die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung. Hier stellen die Analysten Posten wie Verbindlichkeiten, Aktiva und Eigenkapital als Prozentsatz des Bruttovermögens unter der Kontrolle des Unternehmens dar. Auf der anderen Seite wird jedes Einkommenselement als Prozentsatz des Bruttoumsatzes im gleichen Zeitraum dargestellt.
  • Horizontale Analyse – Mit dieser Art von Technik wird versucht, die langfristige Leistung eines Unternehmens zu überprüfen. Im Einzelnen bestimmen die Analysten die Wachstumsrate des Unternehmens für das laufende Jahr im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Das Ziel besteht hier darin, Probleme im Unternehmen und Chancen zu identifizieren, die genutzt werden können.

Andere Techniken, die für Analysten hilfreich sind, sind Trendanalyse, Liquiditätsanalyse, sowie die Analysen der Folgenden Werte: Umsatzquote, Rentabilität, Geschäftsrisiko, Finanzrisiko und der finanziellen Stabilität.

Von Harry Atkins
Harry kam 2019 zu uns, um unser Redaktionsteam zu leiten. Auf der Grundlage von mehr als einem Jahrzehnt, in dem hochkarätige Inhalte für Blue-Chip-Unternehmen geschrieben, bearbeitet und verwaltet werden, umfasst Harrys beträchtliche Erfahrung im Finanzsektor die Arbeit für High-Street- und Investmentbanken, Versicherungen und Handelsplattformen.
Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.