Wie man Forex auf Mac OS handelt

Wie man Forex auf Mac OS handelt

Haben Sie einen Mac? Möchten Sie Forex handeln? Pech gehabt! Mac-Nutzer, die hoffen, eine beliebte Handelssoftware nutzen zu können, haben lange mit frustrierenden Kompatibilitätsproblemen gekämpft... bis jetzt.
0/5 Stern-Bewertung
für Einsteiger
3 Minute gelesen
Geschrieben von: Harry Atkins
Juni 9, 2020
Aktualisiert: Januar 13, 2021
Diese Lektion umfasst:

Die Verbreitung des Devisenhandels in den letzten zehn Jahren war etwas, das sich sehen lassen kann. Der Forex (FX) ist heute der größte Finanzmarkt der Welt mit einem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von über 5 Billionen Dollar. Seine Popularität lässt sich auf eine Reihe von Faktoren zurückführen: seine Volatilität, seine hohe Liquidität, das Versprechen steuerfreier Gewinne und das wertsteigernde Potenzial des fremdfinanzierten Handels.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Barrierefreiheit. Die Tore zum Forex-Markt wurden vor Jahren für nicht-professionelle Händler geöffnet. Handelsplattformen ist es gelungen, eine raffinierte, leicht zu verhandelnde Forex-Handelserfahrung zu ermöglichen, die auch Neulingen zugänglich ist. Jeder möchte lernen, wie man auf dem Forex investiert.

Irgendwie fühlten sich Mac-Nutzer inmitten dieses Devisenbooms jedoch an den Rand gedrängt.

Das Problem? Die besten und beliebtesten Handelsplattformen wurden für Windows-basierte Betriebssysteme entwickelt. Mac-Nutzer, die die Vorteile einer Forex-Handelssoftware wie MetaTrader nutzen wollten, standen daher vor einer schweren Wahl: Wine verwenden, um eine Windows-basierte Plattform wie MetaTrader auf ihrem Mac auszuführen (was in der Regel zu fehlerhafter, verringerter Leistung führt), einen PC für den Forex-Handel kaufen oder einfach auf die Software verzichten.

I. Warum MT4?

MetaTrader 4 (häufig bekannt als MT4) gibt es schon seit Jahren, aber es ist nach wie vor die beliebteste Handelsplattform, egal ob Sie ein absoluter Neuling oder ein Handelsveteran sind. Wenn Sie sich für den Handel mit Forex und anderen Finanzinstrumenten wie CFDs, Futures, Indizes, Rohstoffen und Kryptowährungen interessieren, ist MT4 als Standardplattform gut etabliert, obwohl MetaQuotes 2010 MetaTrader 5 veröffentlicht hat.

Einige MT4-Funktionen sind inzwischen fast untrennbar mit dem Devisenhandel verbunden, nicht zuletzt die Expert Advisor (EA)-Funktion, mit der Sie algorithmische Handelsprogramme zur Überwachung der Devisenmärkte einrichten können. Folglich ist MT4 die bevorzugte Plattform der meisten Broker, sodass Sie dieser ziemlich sicher begegnen werden, sollten Sie in irgendeine Ebene des Forex-Marktes einsteigen. 

Fazit: Andere Devisenhandelsplattformen stehen zur Verfügung, aber es gibt viele überzeugende Argumente dafür, warum MT4 der Vorreiter bleibt.

II. MT4 auf Ihrem Mac

Einige beliebte Broker, wie IG, befürworten MetaTrader 4 als bevorzugte Handelsplattform, bieten Mac-Nutzern jedoch nichts Besseres als eine Wine-fähige Lösung an, die, wie sie selber zugestehen, möglicherweise instabil ist. Glücklicherweise bieten einige Broker, die den Wert des einfachen Zugangs von Mac-Nutzern zur Standard-Forex-Handelsplattform verspätet erkannt haben, jetzt direkte MT4-Lösungen für Mac-Nutzer an, ohne den Ärger mit virtuellen Maschinen zu haben.

Momentan bieten XM und Admiral Markets MT4 direkt für Mac an, sodass auch Mac-Nutzer die Vorteile einer industriegemäßen Handelsplattform nutzen können, ohne sich dafür auf den Kopf stellen zu müssen. 

Ähnliche Lektionen

In einem Interview mit Francesco Bianchi, Professor für Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Duke und Cornell, fragte Invezz: Was ist quantitative Lockerung und wie wirkt sie sich auf die Wirtschaft aus? Invezz: Könnten Sie unseren Lesern die quantitative Lockerung so einfach wie möglich erklären? Professor Bianchi: Im Grunde ist die quantitative…