bitFlyer-Tochter führt einen Blockchain-Beratungsdienst ein

bitFlyer-Tochter führt einen Blockchain-Beratungsdienst ein
Written by:
Ali Raza
27th April, 14:28
Updated: 28th April, 13:04
  • Eine Tochtergesellschaft der japanischen bitFlyer-Krypto-Börse kündigte die Einführung eines neuen Dienstes an.
  • Der Blockchain-Arm der Börse, bitFlyer Blockchain, wird nun Beratung zur Blockchain-Technologie anbieten.
  • Die Firma sagte, dass viele japanische Firmen Hilfe brauchen, um Gesetze der Blockchain zu verstehen.

Japan war eines der ersten Länder der Welt, das sich Bitcoin gegenüber geöffnet hat und es sich zu eigen gemacht hat. Allerdings wird das Land hinsichtlich der Krypto-Regeln immer strenger. So sehr, dass die neue Gesetzeslage bezüglich digitaler Assets kurz vor dem Inkrafttreten steht.

In diesem Sinne hat der Blockchain-Arm von crypto exchange bitFlyer, bitFlyer Blockchain, kürzlich eine neue Ankündigung gemacht. Die Firma beschloss, einen Beratungsdienst für die Blockchain-Technologie einzuführen.

Ein neuer Beratungsdienst

Die Tochtergesellschaft der Börse möchte einen Dienst einrichten, um verschiedene Anfragen von neuen Unternehmen zu bearbeiten. Krypto- und Blockchaingesetze sind für viele Neugründungen immer noch recht verwirrend. Daher wäre ein Dienst, der die neuen Firmen berät, wie sie vorgehen sollen, von unschätzbarem Wert.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Das Unternehmen kündigte seine Absicht in einer Pressemitteilung vom 27. April an. Sie enthüllte, dass die Beratung zu ihrem fünften Dienst werden soll. Abgesehen davon umfassen andere verfügbare Dienste miyabi Core, Joint Business, RegTech-Dienste und BaaS.

bitFlyer Blockchain zielt nun darauf ab, Start-ups aus dem Technologie-, Immobilien-, Finanz-, Fertigungs- und öffentlichen Sektor anzuziehen.

Startups aus den größten Branchen brauchen Hilfe

Der Blockchain-Arm von bitFlyer offenbarte, dass dieser Schritt auf eine große Anzahl von Anfragen bezüglich der Blockchain-Technologie zurückgeht. Obwohl die Technologie selbst transparent ist, scheint es für viele Firmen verwirrend zu sein, sich an die geltenden Gesetze zu halten.

bitFlyer Blockchain enthüllte, dass sich zahlreiche Unternehmen an sie gewandt haben. Die Firmen stellten Anfragen zu verschiedenen Aspekten der Blockchain-Industrie. Zu den Beispielen gehörten die Schaffung transparenter Lieferketten, STOs und die Verwendung von NFTs für die Verwaltung der Urheberrechte von Anime-, Musik- oder Videospielinhalten.

Natürlich sind dies alles riesige Unternehmen in Japan. Mit der Verlagerung hin zur Blockchcain-Technologie brauchen diese Firmen Hilfe, um sie richtig zu verstehen.

Was bitFlyer selbst betrifft, so befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in Tokio, obwohl es auch Niederlassungen auf der ganzen Welt, in den USA und in Europa, hat. Ihr Ziel ist es, neue Ideen für die Entwicklung von Systemen, deren Implementierung und Verwaltung zu entwickeln. Tatsächlich möchte das Unternehmen eine Komplettlösung für all diese Probleme bieten.

Kürzlich machte sie auch Schlagzeilen, weil sie ihren Benutzern den Kauf von BTC in USD zum Nulltarif ermöglichte.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.