M&G übertrifft die Analystenschätzungen für den Gewinn im 1. Halbjahr

M&G übertrifft die Analystenschätzungen für den Gewinn im 1. Halbjahr
Written by:
Wajeeh Khan
12th August, 15:12
  • M&G plc übertrifft die Analystenschätzungen für den Gewinn in der 1. Hälfte des Geschäftsjahres.
  • Die Firma schätzt ihr verwaltetes Vermögen auf 339 Mrd. £.
  • M&G unterzeichnete Absichtserklärungen mit zwei europäischen Banken zum Vertrieb seines Prufund.

M&G plc (LON: MNG) gab am Mittwoch bekannt, dass sie an der Einführung ihres Flaggschiffs Prufund vor Beginn des Jahres 2021 interessiert sei. Das Sparprodukt für den Einzelhandel werde auf dem europäischen Festland eingeführt. Das Unternehmen hat diese Ankündigung am Mittwoch gemacht, als es sein Finanzupdate für das erste Halbjahr (H1) veröffentlichte. Sein Konkurrent, Standard Life Aberdeen, sagte letzte Woche, dass es das 1. Halbjahr mit einem Verlust abgeschlossen habe.

Die Aktien des Unternehmens stiegen am Mittwoch im vorbörslichen Handel um mehr als 2% und legten bei Marktöffnung um weitere 4% zu. M&G, das eine Marktkapitalisierung von 4,62 Mrd. £ hat, verzeichnet derzeit einen Rückgang von etwa 25% im bisherigen Jahresverlauf. Hier erfahren Sie, wie Sie im Jahr 2020 Aktien online kaufen und an der Börse handeln können.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

M&G unterzeichnete Absichtserklärungen mit zwei europäischen Banken zur Verteilung von Prufund

M&G sagte, dass sein Gewinn im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres stärker als von den Experten prognostiziert ausfiel. Laut CEO John Foley hat der Vermögensverwalter bereits im vergangenen Jahr eine Absichtserklärung mit zwei europäischen Banken zur Verteilung von Prufund unterzeichnet.

Unter Berufung auf Vertraulichkeitsvereinbarungen verzichtete Foley darauf, die Namen der europäischen Banken hervorzuheben, mit denen der Versicherer Absichtserklärungen unterzeichnet hat. M&G wurde 2019 aus Prudential ausgegliedert. Prudential kündigte am Dienstag auch einen Rückgang des Betriebsergebnisses im 1. Halbjahr an und äußerte Pläne, sein Geschäft in den USA einzustellen.

M&G schätzt seinen Prufund auf 136 Mio. £. In den sechs Monaten, die im Juni abgeschlossen wurden, verzeichnete der Prufund Nettozuflüsse in Höhe von 800 Mio. £. Die Privatanleger zogen in den letzten Monaten, wie die britische Firma berichtet, aufgrund der zunehmenden Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Coronavirus, die in der 1. Hälfte des Finanzjahres zu Nettoabflüssen von insgesamt 4,1 Mrd. £ aus Ersparnissen und Vermögensverwaltung führte, Geld ab.

M&G übertreffit die Schätzung für das verwaltete Vermögen

Gemäß der vom Unternehmen erstellten Konsensschätzung wurde erwartet, dass M&G ein verwaltetes Vermögen von 329 Mrd. £ ausweisen würde. In seinem Bericht vom Mittwoch schätzte der in London ansässige Investmentmanager sein verwaltetes Vermögen von Ende Juni jedoch auf 339 Mrd. £.

In Bezug auf den bereinigten Betriebsgewinn verzeichnete M&G im 1. Halbjahr einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um 57% auf 309 Mio. £ und übertraf damit die Prognose der Experten von 299 Mio. £. Das Unternehmen führte den geringeren Gewinn auf zusätzliche Kosten zurück, die ihm durch die Abspaltung von Prudential im vergangenen Jahr entstanden waren.

Der Vorstand von M&G erklärte am Mittwoch eine Zwischendividende von 6 Pence pro Aktie, was den Erwartungen der Analysten entsprach.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.