Chevron-Aktienkurs wird am Montag voraussichtlich sinken, nachdem er gezwungen war, die Produktion vor den Stürmen einzustellen

Chevron-Aktienkurs wird am Montag voraussichtlich sinken, nachdem er gezwungen war, die Produktion vor den Stürmen einzustellen
Written by:
Michael Harris
23rd August, 18:26
Updated: 23rd August, 22:21
  • Chevron wird die Produktion in seinen vier Werken im Golf von Mexiko vor den Tropenstürmen einstellen
  • Shell, BP und Equinor kündigten vor den Tropenstürmen ähnliche Schritte an
  • Der Aktienkurs von Chevron fiel in der vergangenen Woche um fast 6% und löschte damit die früheren Kursgewinne

Die Aktien der Chevron Corporation (NYSE: CVX) werden am Montag ebenso wie andere Ölaktien voraussichtlich sinken, nachdem das Unternehmen gezwungen wurde, die Produktion einzustellen und mit der Evakuierung seiner Besatzungen aus dem Golf von Mexiko vor den Tropenstürmen zu beginnen.

Fundamentale Analyse: Ein weiteres Problem für Ölproduzenten

Chevron kündigte zusammen wie Shell, BP und Equinor an, dass es die Produktion in seinen vier Anlagen im Golf von Mexiko vor den angekündigten Tropenstürmen einstellen wird.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

„In Vorbereitung auf das tropische Wetter haben wir mit der Evakuierung des gesamten Personals auf unseren … betriebenen Big Foot, Genesis, Jack/St. Malo und Tahiti-Plattformen begonnen und leiten unsere Maßnahmen zur Schließung der vier Einrichtungen ein“, sagte Chevron in einer Erklärung.

In ähnlicher Weise kündigte BP einen ähnlichen Schritt an, da es begonnen hat, die Produktion seiner vier betriebenen US-Golf-Plattformen – Thunder Horse, Mad Dog, Atlantis und Na Kika – einzustellen. Royal Dutch Shell und Norwegens Equinor haben ebenfalls ähnliche Schritte unternommen.

Laut U.S. Bureau of Safety and Environmental Enforcement stellten die großen Ölproduzenten am Samstagmorgen die Produktion von 240.785 Barrel Öl pro Tag ein.

Der Tropensturm „Laura“ wird sich voraussichtlich in Richtung Ost-Louisiana/Mississippi und in Gebiete weiter östlich zubewegen. Darüber hinaus bewegt sich die „Tropical Depression 14“ auf den Südosten von Texas oder den Westen von Louisiana zu.

Beide Stürme sollen Anfang nächster Woche im Golf von Mexiko eintreffen und Laura wird voraussichtlich ein Hurrikan der Kategorie 1 sein.

„Wir glauben, dass es kein Risiko einer Intensität oder Verstärkung gibt“, sagte Matt Rogers, Präsident der Commodity Weather Group.

Technische Analyse: Schwierigkeiten an Dynamik zu gewinnen

Der Chevron-Aktienkurs hat Schwierigkeiten, eine stärkere Erholung zu erreichen, was höchstwahrscheinlich auf die Unfähigkeit der Rohölpreise zurückzuführen ist, über 42$ zu steigen. Die Aktien von Chevron schlossen die Woche um fast 6% niedriger und löschten damit die Gewinne der letzten zwei Wochen aus.

Chevron Aktien Tagesdiagramm (Handelsansicht)

Der Aktienkurs von Chevron stürzte von Anfang des Jahres bis März um fast 60% ab, als die Nachfrage nach Öl aufgrund der Pandemie zusammenbrach. In der Zwischenzeit haben sich die Aktien leicht erholt und handeln nun seit Anfang des Jahres rund 30% niedriger.

Zusammenfassung

Die Aktien der Chevron Corporation werden am Montag voraussichtlich sinken, nachdem der Ölgigant gezwungen wurde, die Produktion vorübergehend einzustellen und mit der Evakuierung seiner Besatzungen aus dem US-Golf von Mexiko vor den angekündigten Tropenstürmen zu beginnen.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.