Kupferpreise sinken aufgrund des Rückgangs der Produktionstätigkeit in China

Geschrieben von: Faith Maina
Dezember 31, 2020
  • Die Kupferpreise sind um 0,78% gesunken und handeln bei 3,51 $
  • Der Markt reagiert auf Chinas schwachen EMI für das verarbeitende Gewerbe und die Abwärtsrevision des BIP
  • China hat seinen ersten Coronavirus-Impfstoff für den öffentlichen Gebrauch zugelassen

Am Donnerstag fielen die Kupferpreise um 0,78% auf 3,51 $. Der Rückgang war eine Reaktion auf die niedriger als erwarteten Daten zum chinesischen EMI für das verarbeitende Gewerbe. Trotz des Abwärtstrends finden die Preise des roten Metalls Unterstützung durch die Nachricht, dass China seinen ersten COVID-19-Impfstoff für die Öffentlichkeit zugelassen hat.

Kupferpreise

China verzeichnet einen Rückgang der Produktionstätigkeit

Die Kupferpreise reagieren auf die heutigen Daten zum chinesischen EMI für das verarbeitende Gewerbe. Nach Angaben des National Bureau of Statistics des Landes liegen die Zahlen für Dezember bei 51,9 und lagen unter den Schätzungen der Analysten von 52,0. Der EMI des verarbeitenden Gewerbes ist der erste „bearishe“ Wert in diesem Monat, nachdem das Land in den letzten drei aufeinanderfolgenden Monaten „bullishe“ Zahlen verzeichnete. Seit September haben die Daten die Erwartungen der Experten übertroffen und lagen bei 51,5, 51,4 und 52,1 in dieser Reihenfolge.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Auch der Composite PMI ist niedriger als im vergangenen Monat ausgefallen. Der Wert für Dezember liegt bei 55,1, verglichen mit 55,7 im November.

Die Abwärtskorrektur der Wachstumsrate Chinas für 2019 hat die Lage für die Kupferpreise nicht einfacher gemacht. Am Mittwoch hat das National Bureau of Statistics die nationale Wachstumsrate für 2019 revidiert. Vor allem das verarbeitende Gewerbe erfuhr die größten Kürzungen.

Nach Angaben der Agentur stieg das BIP im vergangenen Jahr um 6,0% auf 15,1 Bio. $ (98,65 Bio. Yuan). Die revidierte Zahl steht im Vergleich zu dem Wachstum von 6,1% im vorherigen Bericht. Insbesondere das verarbeitende Gewerbe hat den größten Rückgang verzeichnet. Die Industrie meldete einen Rückgang von 2% (77,15 Mrd. $) bei ihrem ursprünglichen Beitrag zum Wirtschaftswachstum 2019.

Yue Su von The Economist Intelligence Unit kommentierte die BIP-Revisionen und erklärte: „Dies deutet darauf hin, dass die Auswirkungen des Handelskriegs zwischen den USA und China auf Chinas Produktionstätigkeit unterschätzt wurden“.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

China genehmigt seinen ersten Coronavirus-Impfstoff

Die Kupferpreise finden Unterstützung durch die Nachrichten über die Zulassung des ersten Impfstoffs gegen das Coronavirus in China. Am Donnerstag gab die National Medical Products Administration die Zulassung eines Impfstoffs von Sinopharm für die breite Öffentlichkeit bekannt. Während es keine öffentlichen Daten über die Wirksamkeit des Medikaments gibt, hat eine Einheit des Pharmaunternehmens angegeben, dass der Impfstoff zu 79,34% wirksam ist.

Die Neuigkeiten über den COVID-19-Impfstoff führten zu einem erhöhten Optimismus bei Investoren, die mit Edelmetallen handeln wollen. China ist nach den Vereinigten Arabischen Emiraten das zweite Land, das den Impfstoff für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. In der Folge steigt die Hoffnung, dass die Welt das Virus unter Kontrolle bekommt und sich die Wirtschaft im kommenden Jahr erholen wird.

Das rote Metall ist im Bau-, Maschinen- und Elektrobereich von entscheidender Bedeutung. Daher wird die Erholung der Weltwirtschaft die Nachfrage nach Kupfer und seinen Produkten erhöhen.