Rohölpreis bildet Double Bottom inmitten der Blockade des Suezkanals

By: Faith Maina
Faith Maina
Faith strebt danach, komplexe Entwicklungen aufzuschlüsseln, damit Investoren besser informierte Entscheidungen treffen können. Wenn Faith nicht in die Finanzmärkte… read more.
on Mrz 29, 2021
  • Die WTI-Futures beendeten die Freitagssitzung bei 60,80$, während Brent bei 64,37$ notierte
  • Die Anleger warten gespannt auf das für nächste Woche angesetzte OPEC+-Treffen
  • Am Freitag waren 10 Schiffe mit 10 Mio. Barrel Rohöl an den Eingangspunkten des Suezkanals gestrandet

Der Rohölpreis findet Unterstützung durch die aktuelle Blockade des Suezkanals. Die WTI-Futures schlossen am Freitag bei 60,80 $. Dies bedeutete einen Anstieg um 4,01%. Die Brent-Futures fielen dagegen um 0,60% auf 64,37$. Die Anleger fokussieren sich nun auf das OPEC+-Treffen in der nächsten Woche.

Rohölpreis

Kommende Sitzung der OPEC+

Anleger, die mit Öl handeln wollen, warten gespannt auf das für den 1. April angesetzte OPEC+-Treffen. Die OPEC und ihre ölproduzierenden Verbündeten haben dem Rohölpreis durch die Entscheidung, die Produktion im Zuge der instabilen globalen Ölnachfrage zu kürzen, unterstützt.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

In ihrer März-Sitzung verpflichtete sich die Allianz, die aktuellen Produktionsniveaus bis April beizubehalten. Saudi-Arabien verlängerte seine freiwillige Produktionskürzung, während Russland und Kasachstan die Erlaubnis erhielten, ihre Produktion um 130.000 und 20.000 BPD zu erhöhen. Bei dem Treffen in der nächsten Woche wird es um die Frage gehen, ob das derzeitige Produktionsniveau beibehalten oder angesichts der aktuellen Phase der weltweiten Ölnachfrage erhöht werden soll. Die Entscheidung der Gruppe ist eines der Ereignisse, die den Rohölpreis in den kommenden Sitzungen beeinflussen werden.

Blockade des Suezkanals

Der Rohölpreis wird auch von der Situation am Suezkanal unterstützt. Am Dienstag blieb ein großes Containerschiff im Suezkanal, einer der wichtigsten Schifffahrtsrouten der Welt, stecken. 50 Schiffe, die etwa 12% des Welthandels befördern, durchqueren diesen Kanal täglich.

Es wird erwartet, dass es Wochen dauern wird, bis die 200.000-Tonnen-Blockade gelöst ist, und es gibt Befürchtungen, dass die Versorgung mit Rohöl und anderen Rohstoffen beeinträchtigt wird. Die Menge an Rohöl auf dem Seeweg betrug im Jahr 2020 39,2 Mio. bpd. Davon wurden 1,74 Mio. bpd über den Suezkanal transportiert. Am Freitag meldete Kpler – eine Datenintelligenzfirma -, dass 10 Schiffe mit 10 Millionen Barrel Rohöl an den Eingangspunkten des Kanals gestrandet sind.

Technischer Ausblick für WTI

Auf dem 4-Stunden-Chart notieren die WTI-Futures entlang des exponentiellen gleitenden 50-Tage-Durchschnitts und oberhalb des 20-Tage-EMA. Der Rohölpreis hat bei etwa 57,41 $ einen Double Bottom gebildet. Wenn Sie unsere Kurse gelesen haben, wissen Sie, dass ein Double Bottom ein bullishes Muster ist. Der Preis hat inzwischen die Halslinie bei 60 $ überschritten und schloss am Freitag bei 60,80$. Zu Beginn der nächsten Woche werden die Haussiers die 62$-Marke testen.

Allerdings bleibt die 62$-Marke ein wichtiges Widerstandsniveau für den Rohölpreis. Sollte es den Haussiers gelingen, den Preis über diese Marke zu bringen, liegt das nächste Ziel bei 64 $. Auf der anderen Seite ist es wahrscheinlich, dass der Rohstoff weiterhin innerhalb seiner aktuellen Spanne zwischen 62 $ und 57,41 $ gehandelt wird, je nach dem Ergebnis der anstehenden Ereignisse.

Rohölpreis
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld