COVID-19-Fälle in den U.S.A. weiter rückläufig

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Mai 31, 2021
  • Nach Angaben von John Hopkins wurden am 29. Mai 11.976 neue COVID-19-Fälle in den USA gemeldet
  • Laut TSA ist die Zahl der Flugpassagiere auf ein Rekordhoch seit mehr als einem Jahr gestiegen
  • Biden möchte, dass 160 Millionen US-Erwachsene vor dem Unabhängigkeitstag geimpft werden

Die Zahl der neuen COVID-19-Fälle in den Vereinigten Staaten sank auf den niedrigsten Stand seit über einem Jahr, da sich immer mehr Amerikaner impfen ließen. Über das Memorial-Day-Wochenende stieg auch die Zahl der Reisenden an den landesweiten Flughäfen auf ein Rekordhoch seit Beginn der Coronavirus-Krise, was zu den Anzeichen einer Verbesserung der Lage beiträgt, nachdem die weltweite Reise- und Tourismusbranche durch das Coronavirus in beispielloser Weise getroffen wurde.

USA registrierten am 29. Mai 11.976 neue COVID-19-Fälle

Laut der John Hopkins University wurden in den USA am 29. Mai 11.976 neue COVID-19-Fälle registriert – die niedrigste Zahl seit 11.238 neuen Fällen, die im letzten Jahr am 23. März verzeichnet wurden. Die Daten heben weiter hervor, dass der 7-Tage-Durchschnitt nun bei 21.007 liegt – ebenfalls der niedrigste Wert seit dem 31. März 2020, als er bei 19.363 lag.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Nach Angaben der Transportation Security Administration verzeichneten ihre Kontrollstellen an den US-Flughäfen über das Wochenende 1,9 Millionen Reisende gegenüber 327.000 im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Insgesamt hat die Coronavirus-Pandemie bisher in den USA über 33 Millionen Menschen infiziert und mehr als 0,6 Millionen Todesfälle verursacht. COVID-19 wurde am 11. März 2020 von der Weltgesundheitsorganisation zur globalen Pandemie erklärt.

Die täglichen Passagierzahlen an den US-Flughäfen sind seit dem 11. März 2021 über 1 Million geblieben. Laut CDC (Centres for Disease Control and Prevention) sind inzwischen mehr als 40% der Erwachsenen in den USA vollständig geimpft.

160 Millionen Erwachsene in den USA sollen vor dem Unabhängigkeitstag geimpft werden

Die Daten zeigten außerdem, dass inzwischen über 60% der Erwachsenen in den USA mit mindestens einer Dosis geimpft worden sind. Präsident Biden möchte, dass bis zum 4. Juli 70% der Erwachsenen mindestens eine Dosis erhalten haben und rund 160 Millionen vollständig geimpft sind. In seiner jüngsten Ankündigung, sagte Biden:

„Wenn uns das gelingt, dann hat Amerika einen ernsthaften Schritt in Richtung Rückkehr zur Normalität getan.“

Die CDC hat kürzlich ihre Richtlinien aktualisiert, die besagen, dass vollständig geimpfte Personen in den meisten Situationen keine Masken mehr tragen müssen. In öffentlichen Verkehrsmitteln, Zügen, Bussen und Flugzeugen werden jedoch weiterhin Masken benötigt.

Die Vereinigten Staaten haben in den letzten Wochen die Beschränkungen für COVID-19 aufgehoben. Dr. Anthony Fauci (Chefarzt des Weißen Hauses) möchte, dass die tägliche Zahl der neuen Coronavirus-Fälle unter 10.000 rutscht, bevor eine breitere Entspannungsstrategie festgelegt werden kann.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld