Das Neueste vom weltweiten Chipmangel: Smartphones sind jetzt betroffen

By: Ruchi Gupta
on Jul 29, 2021
  • Die Coronavirus-Pandemie hat die Halbleiterhersteller gezwungen, den Betrieb einzuschränken
  • Der weltweite Chipmangel beginnt sich auch auf die Smartphone-Hersteller auszuwirken
  • Der Chipmangel war für die Smartphone-Riesen bisher nicht ein Problem

Die meisten elektronischen Geräte werden von Halbleitern angetrieben, und der weltweite Chipmangel könnte bald zu einem Problem für die Smartphone-Industrie werden. Laut CNBC hat die weltweite Verknappung des Bauteils und der Anstieg der Nachfrage nach elektronischen Geräten, insbesondere Smartphones, dazu geführt, dass die Nachfrage nicht mit dem Angebot übereinstimmt.

Smartphone-Hersteller sind die bevorzugten Kunden von Halbleiterlieferanten

Im Gespräch mit CNBC sagte Chefanalyst bei CCS Insight, Ben Wood:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die Automobilindustrie ist nicht so schnelllebig wie die Smartphone-Industrie. Sie haben die Probleme langsamer als die Smartphone-Hersteller erkannt.

Während die Automobilhersteller auf größere, ältere Chips angewiesen sind, nutzen die Smartphone-Hersteller die neuesten Prozessoren. Außerdem werden im Vergleich zu Autos mehr Smartphones verkauft, was sie zu bevorzugten Kunden der Zulieferer macht.

Syed Alam, Leiter des Bereichs Halbleiter bei Accenture, sagte:

Smartphone-Unternehmen haben ihre Nachfrage nach Chips nicht gesenkt, wie es der Automobilsektor tat, als sie mit einem Rückgang der Nachfrage nach Autos rechneten. Tatsächlich profitierten die Smartphone-Hersteller von den zusätzlichen Kapazitäten, die von den Automobilherstellern übrig blieben, was dazu führte, dass der Automobilsektor eine Chip-Knappheit erlebte, als die Nachfrage nach Autos schneller als erwartet anstieg.

Die Halbleiterindustrie steht jedoch vor dem Hintergrund der Öffnung des Automobilsektors und anderer Branchen in einem harten Wettbewerb. Die Knappheit wirkt sich auf die Smartphone-Hersteller aus.

Die Nachfrage nach Smartphones ging zurück, und die Verkäufe sanken laut Gartner um 12,5%. Mit der Lockerung der Sperren in verschiedenen Ländern stieg die Nachfrage nach Smartphones jedoch sprunghaft an, und die Verkäufe stiegen im ersten Quartal um 26%.

Lieferengpässe bei Silizium werden die Verkäufe beeinträchtigen

Tim Cook, CEO von Apple Inc (NASDAQ: AAPL), warnte davor, dass die Lieferengpässe bei Silizium den Verkauf seiner Produkte beeinträchtigen würden. Während Giganten wie Apple Inc und Samsung (KRX: 005930) ihre Verhandlungsmacht ausnutzen können, könnten Kleinunternehmen aufgrund Lieferengpässen unter Druck stehen.

Berichten zufolge könnte der südkoreanische Elektronikriese Samsung die Markteinführung seines nächsten Galaxy Note-Geräts verschieben. Dennoch verzeichnete das Unternehmen am Donnerstag einen Gewinnsprung von 54% im zweiten Quartal.

Die Verbraucher könnten am Ende mehr Geld für Smartphones ausgeben und die Nachfrage nach ausgewählten Modellen könnte steigen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld