Prognose für den Goldpreis: Wichtige Niveaus inmitten einer größeren Risikobereitschaft

By: Faith Maina
Faith Maina
Faith strebt danach, komplexe Entwicklungen aufzuschlüsseln, damit Investoren besser informierte Entscheidungen treffen können. Wenn Faith nicht in die Finanzmärkte… read more.
on Okt 20, 2021
  • Der Goldpreis schwankt nach der Abwertung des Dollars um die 1.780$
  • Sinkende Renditen der Staatsanleihen haben dem Edelmetall ebenfalls Auftrieb gegeben
  • Das Aufwärtspotenzial des Goldpreises ist angesichts eines möglichen Wiederanstiegs des US-Dollars begrenzt

Der Goldpreis schwankt um die 1780$, während der Wert des US-Dollars sinkt. Der Rückgang der Rendite von Staatsanleihen hat dem Edelmetall weiteren Auftrieb gegeben.

gold price
Goldpreis

Der US-Dollar verliert an Wert

Der Anstieg des Goldpreises am Mittwoch ist weitgehend auf den Wertverlust des US-Dollars zurückzuführen. Die umgekehrte Korrelation zwischen Edelmetallen und dem Greenback bedeutet, dass ein schwacher Dollar ein günstiges Umfeld für Gold schafft. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag der Dollar-Index um 0,07% niedriger bei 93,71.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Eine Verbesserung der Risikostimmung hat die Attraktivität der Währung als „sicherer Hafen“ reduziert. Gleichzeitig erholt sich der Aktienmarkt mit Dow Jones auf dem höchsten Stand seit Ende August. Der S&P 500 befindet sich ebenfalls auf einem über 1-Monatshoch.

Der Rückgang der US-Anleiherenditen hat den Goldpreis weiter angekurbelt. Die Benchmark-Renditen für 10-jährige Staatsanleihen liegen bei 1,64, nachdem sie von ihrem Intraday-Hoch von 1,67 gefallen sind. Offensichtlich haben die Anleger ihre Erwartungen an eine Zinserhöhung durch die US-Notenbank im nächsten Jahr gesenkt.

Trotz der Abwertung des US-Dollars dürfte die Aufwärtsbewegung des Goldpreises begrenzt sein, solange der Dollar-Index die Unterstützungsmarke von 93,50$ nicht unterschreitet.

Technischer Ausblick für den Goldpreis

Nachdem das Edelmetall am Dienstag auf ein Intraday-Tief von 1.767,03 gefallen ist, hat sich das Edelmetall um über 1% erholt. Anschließend handelt es über 1.780, was seit Jahresbeginn ein entscheidendes Niveau für Gold darstellt.

Zum Zeitpunkt des Schreibens stieg der Goldpreis um 0,99% auf 1.787,03. Bemerkenswert ist, dass das Metall den größten Teil des Oktobers bei rund 1.760 lag. Der Anstieg bis in die aktuelle Zone hat das Interesse der Anleger auf die zugrundeliegenden Faktoren und die nächste Entwicklung geweckt.

Auf dem 2-Stunden-Chart handelt es über den 25- und 50-Tage exponentiell gleitenden Durchschnitten. Während diese technischen Indikatoren weitere Kursgewinne für den Rohstoff signalisieren, bin ich der Meinung, dass sein Aufwärtspotenzial eher begrenzt ist. Diese Behauptung stützt sich weitgehend auf die fundamentalen Faktoren.

Kurzfristig gehe ich davon aus, dass 1.780 ein entscheidendes Unterstützungsniveau für den Goldpreis bleiben wird. Er wird wahrscheinlich bei 1.789,00 auf Widerstand stoßen. Die Haussiers können den Preis bis auf 1.796,57 treiben, bevor er wieder zurückgeht. Auf der anderen Seite könnte er unter 1.780 fallen und bei 1.775,05 Unterstützung durch den 25-Tage-EMA finden.

gold price
Goldpreis
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld