Kursprognose für Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq nach starkem US-Arbeitsmarktbericht

By: Stanko Iliev
Stanko Iliev
Stanko widmet sich der Aufgabe, Investoren mit relevanten Informationen zu versorgen, die sie für ihre Investitionsentscheidungen nutzen können. Er… read more.
on Nov 7, 2021
  • S&P 500, Dow und Nasdaq legten auf Wochenbasis um 2%, 1,42% und 3,05% zu
  • In den USA wurden im Oktober 531.000 Stellen geschaffen
  • Die Arbeitslosenquote sank von 4,8% im September auf 4,6%

Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq legten nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht und positiven Daten für Pfizers experimentelle Pille gegen COVID-19 auf Wochenbasis zu. Die USA haben am Freitag den „Nonfarm Payrolls“-Report veröffentlicht, der zeigt, dass das Land im Oktober 531.000 Arbeitsplätze geschaffen hat.

Der Arbeitsmarktbericht übertraf die Schätzung der Ökonomen von 450.000, und die positive Nachricht ist, dass die Arbeitslosenquote von 4,8% im September auf 4,6% fiel. Stifel-Chefökonomin Lindsey Piegza sagte in einer Erklärung am Freitag:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Aus politischer Sicht könnte eine Reihe positiver Arbeitsmarktdaten in den nächsten Monaten die US-Notenbank dazu veranlassen, ihre kürzlich angekündigten Reduzierungspläne zu beschleunigen, während eine Reihe schwächer als erwartete Beschäftigungszahlen ebenfalls dazu führen könnte, dass der Ausschuss das Tempo der Reduzierung senkt.

Letzte Woche kündigte die US-Notenbank an, ihre monatlichen Anleihenkäufe im Wert von 120 Mrd. $ um 15 Mrd. $ pro Monat zu reduzieren. Die Ankündigung überraschte die Anleger nicht, aber sie werden weiterhin auf die Kommentare der US-Notenbank achten, um nach Hinweisen zu suchen.

Eine restriktive Haltung sollte sich positiv auf den US-Dollar auswirken, aber abgesehen davon sehen einige Anleger die Haltung der US-Notenbank als ein Vertrauenszeichen für die US-Wirtschaft. Starke Unternehmensgewinne sorgten ebenfalls für Optimismus bei den Anlegern, und die Ergebnisse vieler großer Unternehmen ermöglichten einen starken Start in das letzte Quartal des Jahres 2021.

Auf der anderen Seite wurde die steigende Inflation zusammen mit der weltweiten Lieferkettenkrise zu einem Problem für die Anleger. Die jährliche Inflationsrate in den USA erreichte im September mit 5,4% ein 13-Jahreshoch und liegt damit deutlich über dem Ziel der US-Notenbank.

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, sagte, dass die hohe Inflation wahrscheinlich nur vorübergehend sein werde, aber Probleme mit der Lieferkette würden sich wahrscheinlich bis weit ins nächste Jahr erstrecken. Die kommende Woche ist ereignisreich: Die USA werden die endgültigen Schätzungen der Inflationszahlen für Oktober und eine vorläufige Schätzung des Michigan Consumer Sentiment Index für November veröffentlichen.

S&P 500 stieg auf Wochenbasis um 2%

Auf Wochenbasis verzeichnete der S&P 500 (SPX) einen Anstieg von 2% und schloss bei 4.697 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

S&P 500 bleibt im Bullenmarkt. Wenn der Kurs jedoch unter 4.500 Punkte sinkt, wäre dies ein „Verkaufssignal“ und der Weg zu 4.300 Punkten frei.

DJIA legte auf Wochenbasis um 1,4% zu

Dow Jones Industrial Average (DJIA) stieg auf Wochenbasis um 1,4% und schloss bei 36.327 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Das starke Widerstandsniveau liegt bei 37.000 Punkten, und wenn der Kurs über dieses Niveau steigt, wäre der Weg zu 37.200 Punkten frei. Sinkt der Kurs hingegen unter 35.000 Punkte, wäre dies ein klares „Verkaufssignal“ und das nächste Ziel könnte bei etwa 34.500 Punkten liegen.

Nasdaq Composite kletterte auf Wochenbasis um 3,05%

Nasdaq Composite (COMP) verzeichnete einen Anstieg von 3,05% auf Wochenbasis und schloss bei 15.971 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Wenn der Kurs über 16.100 Punkte steigt, wäre das eine Bestätigung für den Aufwärtstrend dieses Index. Die aktuelle Unterstützung liegt bei 15.500 Punkten, und wenn der Kurs unter dieses Niveau sinkt, könnte das nächste Ziel bei 15.000 Punkten liegen.

Zusammenfassung

Die drei Hauptindizes der Wall Street stiegen auf Wochenbasis nach einem starken US-Arbeitsmarktbericht und positiven Daten für Pfizers experimentelle Pille gegen COVID-19. In den USA wurden im Oktober 531.000 Stellen geschaffen, während die Arbeitslosenquote von 4,8% im September auf 4,6% sank.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money