Samsung will 17 Mrd. $ für den Bau einer neuen Chipfabrik in Texas ausgeben

By: Ruchi Gupta
on Nov 24, 2021
  • Die Fabrik soll dazu beitragen, die Produktion von fortschrittlichen Halbleitern für Mobiltelefone zu steigern
  • Das Unternehmen geht davon aus, dass der Bau der Anlage Anfang nächsten Jahres beginnen wird
  • Der Betrag umfasst Ausrüstung, Maschinen, Grundstückseinrichtungen und Baumaterialien

Samsung (KRX:005930) plant, 17 Mrd. $ für eine neue Chipfabrik in Taylor, Texas, auszugeben, um dem weltweiten Mangel an Halbleiterchips entgegenzuwirken und seine Produktionskapazitäten zu erhöhen. Das Unternehmen plant, die neue Fabrik in den nächsten drei Jahren in Betrieb zu nehmen.

Der in Südkorea ansässige Technologieriese kündigte den Bau der fünf Millionen Quadratmeter großen Anlage nur einen Tag nach der Veröffentlichung der Nachricht im Wall Street Journal an. Die neue Fabrik soll dem Unternehmen helfen, seine Produktion von fortschrittlichen Halbleiterprodukten zu steigern, die sowohl in Computern als auch in Telefonen verwendet werden.

Seine Geschäftstätigkeit in den USA

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Samsung ist seit 1978 in den Vereinigten Staaten tätig. Das Unternehmen beschäftigt landesweit mehr als 20.000 amerikanische Bürger. Die jüngste Investition des Unternehmens wird seine Gesamtinvestitionen in den USA auf über 47 Mrd. $ erhöhen.

Die neue Fabrik in Texas wird dazu beitragen, die geografische Vielfalt des Unternehmens zu erweitern. Spitzenbeamte des Unternehmens waren der Meinung, dass die mangelnde Vielfalt dem Unternehmen während der Coronavirus-Pandemie geschadet hat, und haben sich deshalb zu diesem großen Schritt entschlossen.

Kinam Kim, Chief Executive Officer und Chairman der Device Solutions Division (DSD) von Samsung Electronics, erklärte, dass die neue Chipfabrik in Taylor, Texas, dem Unternehmen helfen wird, die Bedürfnisse seiner Kunden besser zu erfüllen. Der CEO sagte, dass es auch helfen werde, das Problem der globalen Lieferkette für moderne Halbleiterkomponenten zu lösen.

Kinam Kim fügte hinzu, er sei erfreut und dankbar für die Unterstützung, die das Unternehmen von Partnern in Texas und dem US-Präsidenten Joe Biden selbst erhalten habe.

Was sagen Finanzexperten dazu?

Alan Priestley, Vizepräsident für neue Trends und Technologien bei Gartner, sagte im Gespräch mit CNBC, dass das Unternehmen über ein etabliertes Ökosystem von Zulieferern und Partnern in Texas verfügt, da es bereits eine Fabrik in der Nähe von Austin errichtet hat.

Herr Priestley sagte:

Viele Halbleiterunternehmen haben Entwicklungsstandorte in Austin, so dass es einen guten Pool an Ressourcen gibt.

Der Vizepräsident des bekannten Beratungsunternehmens fügte hinzu:

Wie bei jeder Großinvestition dieser Art gab es zweifellos lokale Anreize (Steuererleichterungen, Finanzierung usw.), um Samsung zum Bau in Texas zu bewegen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld