USD/ZAR-Prognose: Südafrikanisches Geschäftsvertrauen sinkt

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner… read more.
on Dez 8, 2021
  • Das USD/ZAR-Paar ist in den letzten Tagen stark zurückgegangen
  • Der Rückgang erfolgte auch nach den schwachen südafrikanischen Daten
  • Wir erklären, warum die Stärke des Südafrikanischen Rand andauern wird

Das USD/ZAR-Paar ging den dritten Tag in Folge zurück, da der US-Dollar auf breiter Front nachgab. Das Paar liegt bei 15,80 und damit etwa 3,50% unter dem höchsten Stand dieses Monats. Es befindet sich immer noch etwa 17% über dem niedrigsten Stand des Jahres.

Südafrika und Omicron-Variante

Die südafrikanische Wirtschaft durchläuft wegen der neuen Omicron-Variante eine schwierige Zeit. In den letzten Wochen hat die Zahl der täglichen Fälle erheblich zugenommen. Daher wird befürchtet, dass das Land eine schwache wirtschaftliche Erholung erleben wird.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die jüngsten Daten zeigen in der Tat, dass die südafrikanische Wirtschaft zu kämpfen hat. So zeigten die am Dienstag veröffentlichten Daten, dass sich die Wirtschaft des Landes im dritten Quartal des Jahres verschlechtert hat. Sie ging um 1,5% zurück, was auf die Unruhen in diesem Zeitraum zurückzuführen ist.

Weitere am Mittwoch veröffentlichte Daten zeigten, dass das Geschäftsvertrauen des Landes im November stark zurückgegangen ist. Das Vertrauen sank im November auf 92,8 von 94,9 im Vormonat. Dieser Rückgang war hauptsächlich auf die Außenhandelsbilanz des Landes zurückzuführen. Exporte und Importe waren im November rückläufig.

Es ist wahrscheinlich, dass das Geschäfts- und Verbrauchervertrauen im Dezember aufgrund der Omicron-Variante des Virus zurückgehen wird. Diese Variante hat dazu geführt, dass Länder wie die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich Reisende aus dem Land verbieten.

Der nächste wichtige Impulsgeber für das USD/ZAR-Paar werden die für Freitag anstehenden US-Inflationszahlen sein. Es wird erwartet, dass die Inflation des Landes im November auf einem 10-Jahreshoch geblieben ist.

Nach den Inflationszahlen werden in der nächsten Woche die Entscheidungen der US-Notenbank und der Südafrikanischen Zentralbank (SARB) erwartet. Während von der Fed eine restriktive Haltung erwartet wird, wird die SARB wahrscheinlich vorsichtig sein.

USD/ZAR technische Analyse

USD/ZAR

Das Tages-Chart zeigt, dass sich das USD/ZAR-Paar in den letzten Tagen in einem Abwärtstrend befand. Das Paar nähert sich dem 23,6%-Fibonacci-Retracement-Level bei 15,65. Es liegt weiterhin leicht über den 25- und 50-Tage gleitenden Durchschnitten. Gleichzeitig liegt das Paar leicht über dem wichtigen Widerstandswert von 1,1578, der am 8. März seinen Höchststand darstellte. 

Daher wird der Südafrikanische Rand wahrscheinlich seine Stärke beibehalten, wobei die nächste Referenzmarke bei 1,1578 liegt. Diese Prognose wird entkräftet, wenn er unter das Schlüsselniveau bei 16,00 sinkt.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money