Preisprognose für Kakao nach positiven Daten zur Vermahlung

By: Faith Maina
Faith Maina
Faith strebt danach, komplexe Entwicklungen aufzuschlüsseln, damit Investoren besser informierte Entscheidungen treffen können. Wenn Faith nicht in die Finanzmärkte… mehr lesen.
on Jan 19, 2022
  • Der Kakaopreis hat sich von seinem 3-Monatshoch erholt
  • Die Daten zur Kakaovermahlung in Europa und Asien signalisieren eine steigende Nachfrage
  • Die wirtschaftliche Erholung nach der Coronavirus-Pandemie wird die Nachfrage nach Schokolade ankurbeln

Der Kakaopreis ist wieder auf dem Vormarsch, nachdem er Anfang der Woche von seinem 3-Monatshoch zurückging. Die Erholung wird vor allem durch die positiven Daten zur Kakaomahlung angetrieben.

Kakaomahlung

Der Kakaopreis hat seine früheren Gewinne als Reaktion auf die positive Daten zur Kakaomahlung ausgeweitet. Am Mittwoch gab der Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie – BDSI – an, dass Kakaomahlung im 4. Quartal 21 um 8,8% auf 101.149 Tonnen gestiegen ist. Auf breiterer Ebene stieg sie im Laufe des Jahres 2021 um 8,1% auf 393.311 Tonnen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die am Mittwoch veröffentlichten Daten für den gesamten europäischen Kontinent zeigen, dass die Vermahlung im letzten Quartal 2021 gegenüber dem Vorjahr um 6,3% auf 365.826 Tonnen gestiegen ist. Lindt & Spruengli, ein Schweizer Schokoladenunternehmen, prognostiziert für das laufende Jahr einen Anstieg der Schokoladenverkäufe um 5 bis 7%. Die Herausforderungen in der Lieferkette waren im vergangenen Jahr ein wichtiger Belastungsfaktor.

Auch Asien verzeichnete im 4. Quartal 21 einen Anstieg der Kakaobohnenverarbeitung um 6,3% im Vergleich zum Vorjahr. Die Anleger warten nun auf die Kakaoverarbeitung in Nordamerika, die am Donnerstag veröffentlicht wird. Analysten erwarten einen Anstieg von 4,6%. Die Vermahlungsdaten sind in der Regel ein Maß für die Nachfrage. Im Jahr 2020 ging die Menge der zu Süßwaren verarbeiteten Kakaobohnen zurück, da die Coronavirus-Pandemie und die anschließenden Sperrungen die Nachfrage beeinträchtigten. Da sich die Volkswirtschaften weiter erholen, dürfte der weiche Rohstoff von der gestiegenen Nachfrage profitieren.

Preisprognose für Kakao

Der Kakaopreis erholt sich nun seit zwei Wochen. Seit er Anfang des Monats sein Monatstief von 2.408 pro Tonne erreichte, ist er um fast 10% gestiegen. Ende letzter Woche stieg der New Yorker Kakao-Future auf den höchsten Stand seit Oktober 2021. Während er seitdem vom 3-Monatshoch gesunken ist, hat er sich stabil über der entscheidenden Unterstützung von 2.600 gehalten.

Der Kakaopreis notierte am Mittwoch um 17:17 GMT bei 2.657. Auf dem 4-Stunden-Chart liegt er über den 25- und 50-Tage exponentiellen gleitenden Durchschnitten. Die technischen Indikatoren deuten auf weitere kurzfristige Kursgewinne hin. Ich gehe davon aus, dass die positiven Aussichten auch in den folgenden Sitzungen andauern werden.

2.600, die entlang des 25-Tages-EMA liegt, wird wahrscheinlich eine stabile Unterstützungszone bleiben. Auf der anderen Seite dürfte der Agrarrohstoff kurzfristig weiterhin Widerstand beim Monatshoch von 2.683 finden. Ein zusätzliches Aufwärtsmomentum könnte den Preis auf das Oktoberhoch von 2.709 treiben. Diese Prognose wird jedoch durch einen Rückgang unter die Unterstützungsmarke von 2.600 entkräftet.

cocoa price
Kakaopreis
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money