Ad

Start von Aave v3 stellt eine große Veränderung bei Liquiditätspools dar

Von:
auf Mar 17, 2022
Listen
  • Aave hat den Start des Aave V3 Liquiditätspools angekündigt
  • Der Pool wurde nach einer Governance-Abstimmung eingerichtet
  • Der Pool soll Skalierbarkeit, Sicherheit und Dezentralisierung fördern

Folge Invezz auf TelegramTwitter und Google News für sofortige Updates >

Aave (AAVE/USD) hat den Aave v3 Liquiditätspool gestartet. Der Start des Pools ist eine wichtige Entwicklung für das Aave-Ökosystem, da er den Nutzern Zugang zu finanzieller Effizienz, besserer Sicherheit und einem hohen Maß an Dezentralisierung verspricht.

Sind Sie auf der Suche nach Signalen und Alarmen von Profi-Händlern? Melden Sie sich kostenlos bei Invezz Signals™ an. Dauert nur 2 Minuten.

Aave führt Liquiditätspool v3 ein

Copy link to section

Über den v3-Vorschlag wurde zwischen dem 4. und 11. November abgestimmt. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen, wobei 2911 Mitglieder der Community der Zuteilung von 342.000 Token für das Projekt zustimmten.

Die Inhaber der AAVE-Token können sich an Aave Improvement Proposals (AIPs) beteiligen. Token-Inhaber können Netzwerk-Upgrades vorschlagen und darüber abstimmen, die innerhalb des Netzwerks implementiert werden sollen.

Das v3-Upgrade wird mehrere Verbesserungen einführen, wie z. B. eine Cross-Chain Asset-Funktionalität, eine Gasoptimierung, eine hohe Effizienz und eine Community-Beitragsfunktion. Darüber hinaus werden dezentrale Anwendungen (DApps) in das v3-Projekt integriert werden. Das Team hat erklärt, dass der Einsatz im Ethereum-Mainnet später folgen wird.

Verbesserung der Cross-Chain-Kompatibilität

Copy link to section

Ein Sprecher von Aave erklärte:

Das Cross-Chain-Portal wird es den Nutzern ermöglichen, ihre eigene Liquidität nach eigenem Ermessen von einem Netzwerk in ein anderes zu portieren. Es wird jeder Iteration des Protokolls in den verschiedenen Netzwerken erlauben, recht schnell mit der Tiefe der Kapitalisierung zu skalieren.

Darüber hinaus fügte der Sprecher hinzu, dass sich die Community weiterhin engagieren müsse, um die Kapitaleffizienz, Sicherheit und Dezentralisierung zu fördern. Aave ist derzeit einer der führenden Akteure im DeFi, und das Protokoll verfügt über eine große Community.

Daten von DappRadar zeigen, dass Aave das sechstgrößte Netzwerk nach Total Value Locked (TVL) ist. Das Unternehmen hat auch strategische Partnerschaften geschlossen, die die Stärke seiner Community weiter erhöhen. Eine dieser Partnerschaften war die mit der Silvergate Capital Corporation. Letztere hat Rebecca Rettig, die Chefsyndikus von Aave, in ihren Vorstand berufen.

Anlässlich der Ernennung erklärte der Präsident und CEO von Silvergate, Alan J. Lane: “Rebeccas umfassender Wissensschatz im Bereich Blockchain und digitale Währungen macht sie zu einer wertvollen Ergänzung unseres Vorstands.”

Lane merkte an, dass Rebecca das Unternehmen dabei unterstützen wird, innovative Lösungen für den Sektor der digitalen Assets anzubieten.

AAVE Krypto