Lemonade Foundation nutzt Blockchain, um Kleinbauern gegen Klimarisiken zu versichern

Von:
auf Mar 22, 2022
Listen to this article
  • Lemonade Crypto Climate Coalition wird die Blockchain-Technologie nutzen, um gefährdeten Bauern zu helfen
  • Das Projekt ist als Decentralised Autonomous Organisation (DAO) auf der Avalanche-Blockchain aufgebaut
  • Schätzungsweise 300 Millionen Kleinbauern in Afrika haben keinen Zugang zu traditionellen Versicherungen

Die Lemonade Foundation, eine von Lemonade gegründete gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, mit Hilfe von Technologie soziale und ökologische Veränderungen herbeizuführen, hat eine neue Blockchain-basierte Initiative angekündigt, die darauf abzielt, die am meisten gefährdeten Kleinbauern vor den Auswirkungen des Klimawandels zu schützen.

Das Projekt wird als „Lemonade Crypto Climate Coalition“ bezeichnet und hat sich mit mehreren Blockchain-Plattformen zusammengetan, teilte die in New York ansässige gemeinnützige Organisation am Dienstag mit.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Einige der Mitglieder der Koalition sind Chainlink, Avalanche, DAOstack und Etherisc. Außerdem sind die deutsche Rückversicherungsgesellschaft Hannover Rück, das kenianische Insurtech-Unternehmen Pula und das US-Wettertechnologieunternehmen Tomorrow.io an Bord.

Smart Contracts anstelle von Versicherungspolicen

Laut Lemonade Foundation haben die Mitglieder zusammen eine Decentralised Autonomous Organisation (DAO) gebildet. Das kollektive Ziel des Krypto-Projekts ist es, eine “kostengünstige, sofortige, parametrische Wetterversicherung für Subsistenzlandwirte und Viehzüchter in Schwellenländern” zu entwickeln und zu vertreiben.

“Durch die Verwendung einer DAO anstelle einer traditionellen Versicherungsgesellschaft, Smart Contracts anstelle von Versicherungspolicen und Oracles anstelle von Schadenexperten erwarten wir, die kommunalen und dezentralisierten Aspekte von Web3 und Echtzeit-Wetterdaten zu nutzen, um eine erschwingliche und sofortige Klimaversicherung für die Menschen bereitzustellen, die sie am dringendsten benötigen”, sagte Daniel Schreiber, Direktor der Lemonade Foundation.

Das Klimaversicherungsprojekt wird zunächst in Afrika gestartet, was voraussichtlich noch im Laufe des Jahres geschehen wird.

Laut dem in Kenia ansässigen Agrarversicherungsanbieter Pula gibt es in Afrika fast 300 Millionen Kleinbauern. Die meisten von ihnen sind von realen Klimarisiken betroffen und haben keinen Zugang zu traditionellen, auf Schadensersatz basierenden Versicherungen.

“Hier kommt das Potenzial der Lemonade Crypto Climate Coalition ins Spiel: Eine On-Chain-Lösung, die im großen Maßstab eine sofortige Wirkung haben kann, wird es den Landwirten endlich ermöglichen, sich gegen die immer häufiger auftretenden Risiken wie Dürre finanziell abzusichern”, sagte Pula-Mitbegründerin, Rose Goslinga, in einer Erklärung.

Derzeit sind bei Pula 5,1 Millionen Landwirte versichert, wie aus den Daten auf der Website des Unternehmens hervorgeht.

Avalanche-basierte dApp

Laut den Details, die mit Invezz geteilt wurden, wird das DAO auf dem Avalanche-Netzwerk laufen.

Landwirte werden über eine dezentrale Anwendung (dApp) auf der Proof-of-Stake-Plattform auf die Versicherungsdienste zugreifen, wo sie mobilbasierte Zahlungen in globalen Stablecoins oder lokaler Währung tätigen oder empfangen können.

Lemonade Foundation wird die Anfangsfinanzierung bereitstellen, während die anderen die Liquidität erhöhen. Es wird auch einen Governance-Token geben, der an diejenigen in der breiteren Community vergeben wird, die Beiträge zur DAO leisten.