Preisprognose für Gold: Haussiers peilen eine kritische Zone an

Von:
auf Apr 19, 2022
  • Der Goldpreis ist von seinem 5-Wochenhoch, das er am Montag bei 1.999,03 $ erreichte, zurückgegangen
  • Die Haussiers peilen die Überwindung der psychologischen Zone von 2.000 $ an
  • Die Dollarstärke und die steigenden US-Anleihenrenditen haben das Aufwärtspotenzial des Metalls gebremst

Der Goldpreis hat sich angesichts eines starken US-Dollars und steigender Renditen von Staatsanleihen von seinem 5-Wochenhoch vom Montag erholt. Diese beiden Faktoren haben das Aufwärtspotenzial des Edelmetalls tatsächlich gebremst.

gold price
Goldpreis

Grundlegende Informationen

Früher am Dienstag erreichte der Dollar-Index ein neues Jahreshoch von 101,05 $, bevor er um 11:48 Uhr GMT auf 100,87 $ nachgab. Bemerkenswerterweise bleibt die psychologische Zone von 100 $ die dritte Woche in Folge entscheidend. Seit Anfang April ist er angesichts von Inflationssorgen und Aussichten auf Zinserhöhungen um über 3% gestiegen. Ein stärkerer Dollar macht Gold und andere Rohstoffe für Käufer, die andere Währungen halten, tendenziell teurer.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Höhere US-Anleiherenditen haben den Greenback weiter angekurbelt und gleichzeitig das Aufwärtspotenzial des Goldpreises gebremst. Die 10-jährige Benchmark-Rendite notiert mit 2,88% zum zweiten Mal in Folge auf dem höchsten Stand seit Dezember 2018. Höhere Renditen von US-Anleihen erhöhen in der Regel die Opportunitätskosten für das Halten von nicht renditestarken Assets.

Trotz des verzeichneten Rückgangs wird der Goldpreis seinen Aufwärtstrend fortsetzen, der sich auf seinen Status als Inflationsschutz und „sicherer Hafen“ stützt. In einem Interview mit Bloomberg Markets am Montag erklärte der Präsident der St. Louis Fed, Jim Bullard, dass eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte nicht auszuschließen sei. Er fügte jedoch hinzu, dass sein Basisszenario weiterhin bei 50 Basispunkten liege, da die US-Notenbank bestrebt sei, die Inflation, die sich derzeit auf einem 40-JahresHoch befindet, zu bremsen.

Außerdem neigen die Anleger in Zeiten wirtschaftlicher oder politischer Unsicherheiten dazu, sichere Anlagen in Edelmetallen zu suchen. Tatsächlich hat der anhaltende Russland-Ukraine-Krieg die Nachfrage nach Gold und anderen „sicheren Häfen“ erhöht.

Am Sonntag gab das russische Verteidigungsministerium bekannt, dass es eine Munitionsfabrik in der Nähe von Kiew angegriffen habe. Außerdem führte eine Pattsituation bei den Gesprächen zwischen den beiden Ländern am Sonntag zur Schließung humanitärer Korridore. So sind etwa 100.000 Zivilisten in der südöstlichen ukrainischen Region Mariupol gefangen.

Preisprognose für Gold

Seit Anfang April lag der Goldpreis in neun von dreizehn Handelssitzungen im grünen Bereich. In der vergangenen Woche konnte er seinen Anstieg sogar noch fortsetzen und blieb über der entscheidenden Marke von 1.950. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag er bei 1.977,67, nachdem er von seinem 5-Wochenhoch von 1.999,03 am Montag zurückging.

Auf einem Tages-Chart bleibt das Edelmetall über den 25- und 50-Tage exponentiell gleitenden Durchschnitten. Auf der Grundlage sowohl der technischen als auch der Fundamentaldaten habe ich einen optimistischen Ausblick. Im Laufe der Woche werden die Haussiers wahrscheinlich das Wochenhoch erneut testen, um die psychologische Zone von 2.000 zu erreichen. Tatsächlich gehe ich davon aus, dass diese Zone kurzfristig ein entscheidendes Widerstandsniveau für den Goldpreis darstellen wird.

Anfang März stieg er auf 2.071,32 und war damit weniger als 5 $ von seinem Allzeithoch von 2.075,38 im August 2020 entfernt. Selbst bei der für die folgenden Sitzungen erwarteten Erholung wird der Preis das März-Hoch wahrscheinlich nicht erreichen. Insbesondere könnte er bei 2.014,53 auf Widerstand stoßen. Auf der Unterseite wird der 25-Tage-EMA bei 1.950 eine Unterstützungszone darstellen, auf die man achten sollte. Unterhalb dieses Niveaus wird der 50-Tage-EMA bei 1.925,28 ein stabiles Unterstützungsniveau bleiben.

gold price
Goldpreis
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money