Bewertung von BlackBull Markets

Sicherheit, Handelsgebühren, handelbare Assets und mehr
By: Pooja Kadia
Pooja Kadia
Pooja ist eine Blockchain-Enthusiastin, die den Bereich bis zu seinem maximalen Potenzial erforschen möchte. Sie ist die Mitbegründerin von Cryptochain Sphere,… read more.
Updated: Apr 7, 2021
4/5 Stern-Bewertung
12 Minute gelesen
Jetzt anmelden

BlackBull Markets wurde 2014 gegründet und ist ein Broker mit Sitz in Neuseeland. Das Unternehmen wurde mit dem primären Fokus auf die Bereitstellung von professionellen Dienstleistungen für Privatkunden gegründet und ermöglicht Händlern den Handel mit verschiedenen Assets wie Devisen, Edelmetallen und Rohstoffen. Die Plattform bietet drei Kontotypen an, die alle Electronic Communication Network (ECN) Ausführung nutzen.

Die Brokerfirma ist eine vollständig regulierte Einheit in Neuseeland und hat auch in verschiedene Länder auf der ganzen Welt expandiert, darunter Malaysia, Japan, England und China. BlackBull Markets bietet erstklassige Dienstleistungen mit attraktiven Handelskonditionen, No Dealing Desk (NDD) und hoher Pool-Liquidität. Das Unternehmen hat auch mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter die Ernennung zum Fastest Growing Exporter für Auckland, Neuseeland, bei den Deloitte Fast 50 Awards 2018.

Dieser Testbericht führt Sie durch alles, was Sie über BlackBull Markets wissen müssen, bevor Sie die Plattform für den Handel nutzen. Von den Währungen, Rohstoffen und Instrumenten, mit denen Sie handeln können, bis hin zu den Gebühren, die Sie dafür zahlen müssen – hier finden Sie alles.

Vorteile & Nachteile

Vorteile:

Große Pool-Liquidität und Markttiefe
VPS-Handel und dedizierte Server für eine schnellere Handelsausführung
Attraktive Spreads in der Branche
Gemäß FSPR und FSCL reguliert
ECN-basierte Konten

Nachteile:

Was kann ich mit BlackBull Markets machen?

BlackBull Markets ist ein Broker, der seinen Nutzern den Zugang zu über 80 Trading-Instrumenten ermöglicht. Ein Trader kann über die Plattform des Brokers auf Finanzinstrumente wie Forex, Index-CFDs, Rohstoffe, Edelmetalle und Energie zugreifen. Er bietet Optionen für den Handel mit mehr als 64 Währungspaaren und eine Hebelwirkung von bis zu 500:1, unabhängig davon, für welche Art von Konto Sie sich anmelden.

Die Plattform hat sich mit führenden Liquiditätsanbietern zusammengetan, um sicherzustellen, dass BlackBull-Kunden Zugang zu großer Liquidität haben und der Handel sicher ist. Die ECN-Liquidität ermöglicht es Händlern, ohne interne Desks direkt mit Liquiditätsdienstleistern in Verbindung zu treten. Dieses Aggregationsprotokoll ermöglicht die schnelle Ausführung von Trades und den Zugriff auf niedrigere Spreads.

Darüber hinaus bietet BlackBull Markets auch einen Bildungsbereich, der Handelsbegriffe, Videos und Leitfäden enthält. Zu den Handelsressourcen der Plattform gehören außerdem Wirtschaftskalender und Marktübersichten – diese werden jedoch nicht täglich aktualisiert.

Welche Assets kann ich handeln?

Dies sind die folgenden Assets, die Sie auf BlackBull Markets handeln können:

  • Forex (64+ Währungspaare)
  • Index CFDs
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle (Gold und Silber)
  • Energie

Zahlungsmethoden

BlackBull Markets bietet auf seiner Plattform die folgenden Zahlungsmöglichkeiten an:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Skrill
  • Neteller
  • China Union Pay
  • FasaPay

Auf welchen Geräten kann ich BlackBull Markets verwenden?

BlackBull Markets verfügt nicht über eine eigene Software. Stattdessen ermöglicht es den Handel über die bekannte MetaTrader 4-Plattform und über ihre Webplattform. Sie können von folgenden Geräten aus auf diese Handelsplattformen zugreifen:

  • Desktop oder Laptop (Webbrowser)
  • Software-Download auf Desktop oder Laptop
  • Android
  • iPhones

Die Software-Download-Version der MT4-Plattform unterstützt eine Vielzahl von Indikatoren. Während auf diese auch über Smartphone-Anwendungen zugegriffen werden kann, haben Sie Zugriff auf eine bessere Erfahrung und mehr Informationen, wenn Sie einen Laptop oder Desktop-Computer verwenden.

Wie einfach ist es, BlackBull Markets zu nutzen?

BlackBull Markets bietet den Handel über die beliebte MT4-Plattform, die üblicherweise für den Devisenhandel verwendet wird. Es hat keine eigene Schnittstelle oder Handelsplattform. Trotzdem ist die MT4-Plattform eine benutzerfreundliche Handelsplattform, die eine breite Palette von Handelsindikatoren und Analysentools bietet. Sie können die auf der Plattform sichtbaren Diagramme anpassen, indem Sie Ihre eigenen Indikatoren und Add-Ons hinzufügen, um eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Benutzererfahrung zu erstellen.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass es keine eigene Software gibt und somit auch keine zusätzlichen Analysen oder Zusatzleistungen bei der Nutzung der Schnittstelle. Darüber hinaus sind die Handelsinstrumente, die von der Plattform angeboten werden, begrenzt. Dennoch bietet BlackBull Markets eine breite Palette an Optionen für den Handel auf dem Forex-Markt, und die Nutzer profitieren von dem internen Netzwerk zur Handelsaggregation der Plattform.

Um sicherzustellen, dass sich alle Nutzer zurechtfinden, ermöglicht BlackBull Markets die Eröffnung eines Demo-Kontos. Dies ist ideal für Anfänger, um sich sowohl mit den Märkten als auch mit der Handelsplattform vertraut zu machen.

Unterstützte Länder

Während BlackBull Markets ein reguliertes Unternehmen ist und seine Dienstleistungen in mehreren Ländern anbietet, sind einige Länder von der Nutzung der Broker-Plattform ausgenommen. Die Liste umfasst OFAC-sanktionierte Länder, die USA und Spanien. Darüber hinaus akzeptiert das Unternehmen in Neuseeland nur Kunden, die unter die Kategorie „Wholesale Investor“ oder „Eligible Investor“ Definition fallen.

Regelung

BlackBull Markets ist in Neuseeland bei der Financial Services Provider Registry (FSPR) registriert. Darüber hinaus ist die Firma auch ein Mitglied des Streitbeilegungsverfahrens der Financial Services Complaints Limited (FSCL) und wird von der FMA und FSA reguliert. Seine Financial Services Providers Register (FSPR) Nummer ist FSP403326.

BlackBull Markets wird nicht nur von diesen Gremien reguliert, sondern verwaltet die Kundengelder auf getrennten Bankkonten bei der ANZ Bank.

Kontoüberprüfung

Als regulierter Service verfolgt BlackBull Markets eine strenge Anti-Geldwäsche (AML) / Counter Financing of Terrorism (CFT) Politik. Um ein Handelskonto bei BlackBull Markets zu eröffnen, sind Sie verpflichtet, Folgendes anzugeben:

  • ID-Überprüfung: Zur Überprüfung Ihrer Identität müssen Sie einen gültigen Reisepass, einen amtlichen Ausweis wie einen Führerschein oder einen nationalen Personalausweis vorlegen.
  • Wohnsitznachweis: Eine Strom- oder Telefonrechnung oder ein Kontoauszug mit Ihrer aktuellen Adresse nicht älter als 90 Tage.

Kundendienst

BlackBull Markets verfügt über eine Reihe von Support-Kanälen, um den Kundendienst des Unternehmens zu erreichen. Sie bieten einen E-Mail-Service und eine gebührenfreie Kontaktnummer (für NZ-Kunden), um Unterstützung per Telefonanruf zu erhalten. Zusätzlich bieten sie auch die Option des Live-Chats auf ihrer Website.

Das Unternehmen hat kein Support-Formular auf ihrer Website, und es ist auch wichtig zu beachten, dass ihr Kundendienst-Team nicht 24/7 erreichbar ist. Zum Beispiel ist die Live-Chat-Option 24/5 verfügbar.

Der Broker

Erste Eindrücke

BlackBull Markets bietet eine einfache und intuitive Handelsplattform für Anfänger. Es ist einfach, zwischen mehreren auf der Website verfügbaren Optionen zu navigieren, um Details zu Handelsinstrumenten, Leitfäden, Infrastruktur und Technologie zu erhalten. Obwohl die Website alle wichtigen Fragen eines Händlers beantwortet, gibt es keine eigene Seite für häufig gestellte Fragen.

Obwohl es sich bei der Handelsplattform nicht um eine eigene Software handelt, besteht der USP der Plattform darin, dass sie ECN-basierte Konten, eine größere Markttiefe, eine schnellere Ausführung von Trades und den Zugang zu ihrem Aggregations-Protokoll ermöglicht. Darüber hinaus bietet es zwar begrenzte Optionen für Handelsinstrumente, aber es gibt eine Reihe von Optionen für Zahlungsmethoden auf BlackBull Markets.

Welche Währungspaare sind für den Handel verfügbar?

Mehr als 64 Währungspaare sind auf BlackBull Markets handelbar. Dazu gehören:

  • AUD/CAD
  • AUD/CHF
  • AUD/JPY
  • AUD/NZD
  • CAD/CHF
  • CAD/JPY
  • CHF/JPY
  • EUR/AUD
  • EUR/CAD
  • EUR/CHF
  • EUR/GBP
  • EUR/JPY
  • EUR/NZD
  • EUR/SEK
  • GBP/AUD
  • GBP/CAD
  • GBP/CHF
  • GBP/JPY
  • GBP/NZD
  • NZD/CAD

Fallen für den Handel Gebühren an?

Ja, aber es hängt von der Art Ihres Kontos ab. Während des Handels auf dem Forex-Markt zahlt ein Händler eine Kommissionsgebühr basierend auf seinem Kontostatus. Es gibt 3 Arten von ECN-Konten mit unterschiedlichen Kommissionsgebühren. Während das ECN-Standard-Konto keine Kommissionsgebühr erhebt, fällt beim ECN-Prime-Konto eine Kommissionsgebühr von 6$ an.

BlackBull Markets bietet attraktive Spreads ab 0,8$ im ECN Standard-Konto und 0,1$ im ECN Prime-Konto. Zusätzlich haben die Nutzer die Möglichkeit, sich für islamische Konten zu registrieren, die keine Swap-Gebühren erheben.

Was ist der minimale Spread?

Ein minimaler Spread ist die kleinste Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis eines beliebigen Assets. Auf BlackBull Markets ändert sich der Mindestspread je nach Kontotyp. Laut der Website der Plattform bietet das Aggregations-Protokoll, das Händler direkt mit den Liquiditätsanbietern verbindet, den Händlern Zugang zu sehr niedrigen Spreads. Der minimale Spread für ein ECN-Prime-Konto beträgt 0,1 Pips, und für ECN-Institutionelle Konten beginnen die Spreads bei 0,0 Pips.

Kann ich Vermögenswerte mit Hebelwirkung handeln?

Ja. BlackBull Markets bietet Händlern eine Hebelwirkung von bis zu 1:500, unabhängig vom Kontotyp. Das bedeutet, dass Sie eine Position im Wert von 500 $ eröffnen können, während Sie nur 1 $ von Ihrem eigenen Geld einsetzen. Wenn sich der Markt in die richtige Richtung bewegt, kann dies Ihre Gewinne maximieren, aber es kann auch zu großen Verlusten führen, wenn das Gegenteil passiert.

Der Handel mit Hebeln ist auf dem Devisenmarkt sehr riskant, und wir empfehlen dies nur erfahrenen Händlern.

Wie hoch sind die erforderlichen Margen?

Bei BlackBull Markets unterscheiden sich die Margin-Anforderungen je nach Art des Assets, der Höhe des Hebels, dem Handelspaar, dem Volumen und dem aktuellen Handelswert. Zum Beispiel könnte ein Mindestguthaben von 1000 $ erforderlich sein, um den Handel mit Hebelwirkung zu starten. Die Formel der Margin-Anforderung auf der Plattform besagt, dass die erforderliche Margin umso niedriger ist, je höher die Hebelwirkung ist. Eine Margin unter 50% wird automatisch alle Ihre offenen Trades schließen.

Kann ich Long- und Short-Positionen eröffnen?

Ja. BlackBull Markets unterstützt die Eröffnung von Long- und Short-Positionen. Eine Long-Position ist, wenn Sie darauf wetten, dass der Preis eines Vermögenswerts steigen wird. Eine Short-Position ist, wenn Sie darauf wetten, dass der Preis eines Vermögenswerts sinken wird. In einer Short-Position verkauft ein Händler den Vermögenswert, um ihn zu einem günstigeren Preis zu kaufen, und erzielt dadurch einen Gewinn, wenn der Preis fällt.

Gibt es Auszahlungs- und Einzahlungslimits?

Ja. Auch hier variieren die Anforderungen für die Mindesteinzahlung je nach Art des ECN-Kontos. Sie beginnen bei 200 $ für das einfachste Konto (ECN Standard) und steigen auf 20.000 $ für das fortschrittlichste Konto (ECN Institutional).

Auszahlungen erfolgen über Neteller, UnionPay, Skrill und Banküberweisung. Abgesehen von internationalen Banküberweisungen stellen die meisten dieser Methoden sicher, dass abgehobene Gelder innerhalb von 24 Stunden eingezahlt werden, und die Mindestabhebung ist 100 $. Außerdem wird jedes Mal, wenn Sie Geld von BlackBull Markets abheben, eine Gebühr von 5 $ erhoben.

Zusammenfassung des Devisenhandels auf BlackBull Markets

Die Plattform bietet eine große Auswahl an Handelspaaren, aus denen die Nutzer wählen können, und ermöglicht den Handel über die benutzerfreundliche MT4-Handelsplattform. Obwohl der Broker für einige seiner Konten eine Kommissionsgebühr erhebt, bietet er den Nutzern attraktive Spreads, um einen erschwinglichen Zugang zum Devisenhandel zu ermöglichen. Darüber hinaus ermöglicht er eine schnellere Handelsausführung und ECN-Liquidität, um seinen Privatkunden erstklassige Dienstleistungen zu bieten..

Fazit

BlackBull Markets hat sich seit seiner Gründung im Jahr 2014 als vertrauenswürdige Plattform für den Handel mit Finanzinstrumenten etabliert, vor allem mit seinen Dienstleistungen für den Devisenhandel. Die Händler können drei verschiedene Kontotypen eröffnen, die alle Zugang zur ECN-Handelsausführung bieten. BlackBull Markets ist vollständig reguliert und erfüllt die Know Your Customer- und Anti-Geldwäsche-Gesetzgebung, um die Sicherheit der Plattform zu gewährleisten.

Es verfügt auch über mehrere Server in verschiedenen Ländern, um sicherzustellen, dass Kunden sofortigen Zugriff auf den Marktplatz haben. Obwohl die Anzahl der verfügbaren Handelsinstrumente relativ begrenzt ist, bietet die Plattform eine große Auswahl auf dem Forex-Markt, und es gibt einen Grund, warum sie in kurzer Zeit einen so guten Ruf aufgebaut hat.

So eröffnen Sie ein Konto bei BlackBull Markets

  1. Rufen Sie die offizielle Website von BlackBull Markets auf und klicken Sie auf „Anmelden“ oben rechts auf der Seite. (Alternativ können Sie auch ein 30-tägiges Demo-Handelskonto eröffnen, um sich mit der Plattform vertraut zu machen).
  2. Geben Sie grundlegende Informationen ein, darunter Ihren vollständigen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Kontaktnummer.
  3. Wählen Sie aus den drei verfügbaren Kontotypen aus.
  4. Bestätigen Sie Ihr Konto, indem Sie dem in Ihrer E-Mail gesendeten Link folgen.
  5. Reichen Sie einen Personalausweis und einen Adressnachweis sowie weitere relevante Dokumente ein.
  6. Ihre Bewerbung wird von ihrem Team geprüft.
  7. Sobald Ihre Bewerbung verifiziert wurde, zahlen Sie den Mindestbetrag auf das von Ihnen gewählte Konto ein.
  8. Starten Sie den Handel.

Faktengeprüft

Unsere Redakteure prüfen alle Inhalte auf die Einhaltung unserer strengen Redaktionsrichtlinien. Die Informationen in diesem Artikel werden von den folgenden zuverlässigen Quellen unterstützt.

Risiko-Warnung

Invezz ist ein Ort, an dem Menschen verlässliche, unvoreingenommene Informationen über Finanzen, Handel und Investitionen finden können – aber wir bieten keine Finanzberatung an und Nutzer sollten immer ihre eigenen Nachforschungen anstellen. Die auf dieser Website behandelten Vermögenswerte, einschließlich Aktien, Kryptowährungen und Rohstoffen, können sehr volatil sein und neue Investoren verlieren oft Geld. Der Erfolg an den Finanzmärkten ist nicht garantiert, und Nutzer sollten nie mehr investieren, als sie sich leisten können zu verlieren. Sie sollten Ihre eigenen persönlichen Umstände berücksichtigen und sich die Zeit nehmen, alle Ihre Optionen zu erkunden, bevor Sie eine Investition tätigen. Lesen Sie unseren Risiko-Haftungsausschluss >

Pooja Kadia
Financial writer
Pooja ist eine Blockchain-Enthusiastin, die den Bereich bis zu seinem maximalen Potenzial erforschen möchte. Sie ist die Mitbegründerin von Cryptochain Sphere, einer Website, die sich der… read more.

weitere Broker Testberichte