CEO Antonio Horta-Osorio von der Lloyds Bank wird nächstes Jahr zurücktreten

CEO Antonio Horta-Osorio von der Lloyds Bank wird nächstes Jahr zurücktreten
  • CEO Antonio Horta-Osorio von der Lloyds Bank wird im nächsten Jahr aus dieser Funktion zurücktreten.
  • Die Lloyds Bank wird sowohl externe als auch interne Kandidaten für die Stelle in Betracht ziehen.
  • Aviva ernennt Amanda Blanc zu ihrer neuen CEO, da Maurice Tulloch zurücktritt.

CEO Antonio Horta-Osorio von der Lloyds Banking Group (LON: LLOY) sagte am Montag, dass er im Jahr 2021 aus dieser Funktion zurücktreten wird, nachdem er ein Jahrzehnt lang für die größte inländische Bank Großbritanniens tätig war. Ohne einen potenziellen Nachfolger zu benennen, sagte das Unternehmen, dass es sowohl externe als auch interne Kandidaten für die Stelle in Betracht ziehen werde.

Laut dem Analysten John Cronin von Goodbody kann Antonio sich entscheiden, zu UniCredit oder dem spanischen Unternehmen Santander zu wechseln. Weitere potenzielle Kandidaten für die Position sind laut Cronin unter anderem CEO Alison Brittain von Whitbread, CEO Stephen Hester von RSA Insurance und der ehemalige CEO John Flint von HSBC. Lloyds sah sich im vergangenen Monat wegen unfairer Behandlung von Hypothekenkunden mit einer Strafe von 64 Mio. £ konfrontiert.

JP Morgan sagt, Lloyds habe mehrere potenzielle interne Kandidaten

Die Analysten von JP Morgan sagten dagegen, dass Lloyds mehrere potenzielle interne Kandidaten für die Rolle des CEO habe, darunter David Oldfield (Leiter des Geschäftsbankwesens), Vim Maru (Leiter des Privatkundengeschäfts) und William Chalmers (Finanzdirektor).

Experten hoben am Montag auch hervor, dass der Zeitpunkt von Antonios Rücktritt von entscheidender Bedeutung ist, da COVID-19 die Kreditverluste in den letzten Monaten erheblich verschärft hat. Seine Nachfolger, so fügen die Analysten hinzu, werden die Präsenz der Bank in den Bereichen Online-Dienste und Vermögensverwaltung ausbauen müssen. Da die Zinssätze nahe Null liegen, wird die größte Herausforderung für den neuen CEO darin bestehen, die Gewinne von Lloyd’s zu erhöhen.

Die Aktien des Unternehmens sind derzeit am Montag um mehr als 1,5% gestiegen. Mit 31,36 Pence pro Aktie liegt die Lloyds Bank an der Börse rund 50% unter dem bisherigen Jahreskurs. Sie wird mit 22,19 Mrd. £ und einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 9,09 bewertet.

Aviva ernennt die selbständige Direktorin Amanda Blanc zu ihrer neuen CEO

In einer separaten Nachricht kündigte der CEO von Aviva plc (LON: AV), Maurice Tulloch, am Montag ebenfalls seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung an. Tulloch nannte familiäre gesundheitliche Gründe für die unerwartete Entscheidung. Aviva hatte zuvor einen 28%igen Anstieg der Neuverkäufe im 1. Quartal gemeldet.

Der britische multinationale Versicherungskonzern ernannte seine selbständige Direktorin, Amanda Blanc, zur neuen CEO. Blanc, die zuvor auch als Führungskraft bei der Zürich-Versicherung tätig war, äußerte Pläne, am Montag eine strategische Überprüfung einzuleiten.

Die Nachricht wurde von den Anlegern gut aufgenommen, denn die Aktien des Unternehmens eröffneten am Montag um etwa 3% im Plus und stiegen bei Markteröffnung um weitere 3%. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels liegt das 11,06 Mrd. £-Unternehmen, das ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 4,46 aufweist, seit Jahresbeginn an der Börse um mehr als 30% im Minus.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.