Goldpreis übersteigt zum ersten Mal seit 2011 die 1.900$

Goldpreis übersteigt zum ersten Mal seit 2011 die 1.900$
Written by:
Michael Harris
26th Juli, 12:11
Updated: 26th Juli, 12:12
  • Der Goldpreis erreichte nach der besten Woche seit 2016 ein neues 9-Jahres-Hoch über 1.900$/oz.
  • Der Anstieg basiert auf Dollar-Schwäche und Inflationsprognosen zum Anreiz der Coronavirus betroffenen Länder.
  • Die Käufer streben nun ein neues Rekordhoch von über 1.921$/oz an.

Der Goldpreis verzeichnete seine beste Woche seit 2016 und stieg zum ersten Mal seit 2011 über 1.900$/oz. Investoren leiten ihre Geldmittel in Edelmetalle um, und dies inmitten von Prognosen, dass weitere Anreize auf die unruhigen Volkswirtschaften zukommen.

Fundamentale Analyse: Gold steigt wegen Konjunkturprognosen höher

Die Goldpreise haben ihren beeindruckenden Aufwärtstrend fortgesetzt, angetrieben durch einen geschwächten Dollar und Inflationserwartungen aufgrund der Förderung der vom Coronavirus betroffenen Volkswirtschaften. Silber verzeichnete ebenfalls seine beste Woche seit 1987.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

„Die grundlegende Logik hat mit der Einführung weiterer fiskalischer Stimulierung … in der Europäischen Union zu tun, und wir sprechen wieder über weitere fiskalische Anreize in den Vereinigten Staaten“, sagte Analyst Ilya Spivak.

„Es wird nicht wirklich erwartet, dass die Zinssätze steigen, und die wahrscheinliche Reaktion wird als Inflation angesehen.

Die Rallye des Goldes wurde durch die groß angelegten Konjunkturprogramme der Zentralbanken verstärkt. Das Metall gilt als Safe-Haven gegen Inflation und Währungsabwertung.

Erhöhte Spannungen zwischen China und den USA haben die Aufmerksamkeit der Investoren auch auf Gold gelenkt. Die chinesische Regierung ordnete die Schließung eines US-Konsulats in Chengdu an, nachdem Washington die Schließung des chinesischen Konsulats in Houston angeordnet hatte.

Der Dollar-Index blieb in der Nähe eines Zwei-Jahres-Tiefs, was den Goldbarren zusätzlich förderte. Darüber hinaus hat die schwache physische Nachfrage zu großen Preisnachlässen in Indien und China geführt.

Technische Analyse: Der höchste Wochengewinn seit über drei Monaten

Die Spot-Goldpreise legten in dieser Woche um mehr als 5% zu und verzeichneten damit ihre größte Gewinnspanne seit August 2011. Die Goldpreise schlossen auf den Wochen-Höchstständen, oberhalb des 1.900$/oz Griffs.

Goldpreis (XAU/USD) Wochen-Chart (Handelsansicht)

Invezz sagte im vergangenen Monat voraus, dass der Goldpreis bis zum Bruch des aufsteigenden Dreiecks auf 1.820$/oz steigen könnte. Sobald dieses optimistische Chart-Muster abgeschlossen wurde, haben die Goldkäufer ihre beeindruckende Form ausgeweitet und einen Stand von 1.900$/oz erreicht.

Das nächste Ziel ist das Allzeit-Hoch, das knapp über 1.920$/oz liegt.

Zusammenfassung

Der Goldpreis verzeichnete die beste Woche seit Anfang 2016 und schloss über 1.900$/oz. Dies ist der höchste Goldpreis, der seit 2011 gehandelt wurde und nun wollen die Käufer das Rekordhoch von über 1.921$/oz erreichen.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.