Aave (AAVE) ist das neueste DeFi-Protokoll zur Implementierung von Layer-2

Geschrieben von: Ali Raza
Januar 23, 2021
  • Aufgrund von Ethereums unzureichender Skalierbarkeit suchen DeFi-Projekte nach Alternativen
  • Aave hat sich z.B. dafür entschieden, Layer-2 zu integrieren und seine Token auf Matic Network zu bringen
  • Der Handel mit diesen Token ist schneller und billiger, da er auf Sidechains und Plasma-Chains erfolgt

Immer mehr DeFi-Protokolle experimentieren mit der Layer-2-Lösung, da die Skalierbarkeit bei Ethereum (ETH) weiterhin ein Problem darstellt. Das jüngste Projekt zur Implementierung einer L2-Skalierungslösung scheint die DeFi-Kreditplattform, Aave (AAVE), zu sein.

Aave portiert seine Token auf Matic Network

Vor kurzem entschied sich Aave, L2 zu implementieren und seine Token auf ein anderes Projekt zu portieren – Matic Network (MATIC). Aaves sogenannte aTokens werden geprägt, wenn Benutzer andere digitale Assets in ein Kreditprotokoll einzahlen, ähnlich wie die Liquiditätspool-Tokens funktionieren.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Benutzer werden dazu angeregt, weil sie dadurch Zinsen verdienen können. Mit aTokens auf Matic können die Benutzer nun auch maTokens verwenden und handeln.

Die Verwendung von Matic Network ist sinnvoll, da Transaktionen mit höheren Geschwindigkeiten und zu viel geringeren Kosten als im Ethereum-Netzwerk ausgeführt werden können. Schließlich hat Ethereum einen massiven Anstieg der Gaspreise verzeichnet, die bis zu 19 $ reichen.

Eine weitere erwähnenswerte Sache ist, dass aTokens zwar zu Matic umgezogen sind, aber das Interesse und die ursprünglichen aTokens bleiben immer noch auf Layer-1 intakt.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

Eine schnellere und billigere Lösung

Wie einige vielleicht wissen, wird Matic Network tatsächlich von einem Ethereum L2 skalierenden Plasma Framework angetrieben. Das Framework kombiniert kryptografische Verifikation und Smart Contracts, was es ermöglicht, billigere und schnellere Transaktionen zu ermöglichen, als Ethereum selbst bieten kann.

Dies wird ermöglicht, indem die Transaktionen auf Sidechains oder Plasma-Chains ausgelagert werden und somit die Last auf Ethereum reduziert wird.

Matic hat auch eine wichtige Funktion, die als Quickswap bekannt ist und im Grunde ein Klon von Uniswap ist. Die Funktion ist auf L1 nicht vorhanden – nur auf L2. Die Funktion wird es den Benutzern ermöglichen, maTokens einzusetzen und zusätzliche Belohnungen von dem Liquiditätsanbieter zu erhalten.