Citron Research empfiehlt GameStop, Esports Entertainment zu kaufen

Geschrieben von: Wajeeh Khan
Februar 26, 2021
  • Citron Research schlägt vor, dass GameStop Esports Entertainment kaufen soll
  • Leerverkäufer von GameStop erlitten einen kombinierten Verlust von 583,85 Mio. £
  • Der Aktienkurs von GameStop fiel im nachbörslichen Handel um etwa 10%

In einem Tweet am Donnerstag sagte Citron Research, dass GameStop Corp. (NYSE: GME) den Kauf von Esports Entertainment Group Inc (NASDAQ: GMBL) in Betracht ziehen sollte. Laut dem Leerverkäufer wird die Übernahme der Online-Glücksspielfirma GameStop helfen, Millionen neuer Kunden zu gewinnen und die finanzielle Basis zu stärken.

Esports Entertainment eröffnete am Donnerstag mit einem Preis pro Aktie von 12,78 £ und schloss die reguläre Sitzung bei 13,20 £ pro Aktie, nachdem sie einen Höchststand von 17,07 £ pro Aktie erreichte. Im Vergleich dazu startete die Aktie das Jahr bei 4,82 £

Die Kommentare des Gründers von Citron Research, Andrew Left, am Donnerstag

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Laut dem Gründer von Citron, Andrew Left, der Anteile an Esports besitzt:

Für GameStop wäre es im Moment eine einfache Akquisition. Einige Leute sagen, es wäre ein ‚Hail Mary Pass‘, aber ich denke, es wäre ein wichtiger Drehpunkt.

Die Kommentare von Left kommen fast einen Monat, nachdem er GameStop als eine „veraltete“ Marke bezeichnete und sagte, dass er gegen sie wette. Left sagte:

Vor sechs Wochen war diese Marke (fast) tot. Jetzt ist sie eine angesagte Marke, die Geld beschaffen und sich wieder als starker Player etablieren kann. Was hat sich geändert? Mir ist klar, dass es in diesem Land Millionen von Kindern gibt, die gerne zocken. Wenn sie kombinieren, würde ich als Leerverkäufer nicht einmal daran denken, dagegen zu wetten.

Als Antwort auf die Kommentare des Leerverkäufers bestätigte Esports, dass es keine Gespräche mit GameStop über eine mögliche Fusion gab. GameStop muss noch eine offizielle Erklärung abgeben. Jeff Cohen, Vizepräsident der Strategieabteilung von Esports, äußerte sich am Donnerstag ebenfalls zu den Neuigkeiten und sagte:

Wir haben in der Vergangenheit mit GameStop über Bereiche innerhalb von Esports gesprochen, in denen wir möglicherweise zusammenarbeiten können, aber wir haben keine Diskussionen über Akquisitionen geführt.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

Leerverkäufer erlitten einen kombinierten Verlust von 583,85 Mio. £ bei GameStop

In anderen Nachrichten deuteten Daten von Ortex (Finanzanalyseunternehmen) darauf hin, dass Leerverkäufer am Mittwoch einen kombinierten Verlust von 583,85 Mio. £ bei GameStop-Aktien erlitten.

Die GameStop-Aktie eröffnete am Donnerstag mit einem Plus von mehr als 85%, verlor aber vor der Schlussglocke 35%. Im nachbörslichen Handel gab die Aktie weitere 10% nach. Inklusive der Kursentwicklung notiert GameStop jetzt bei 72 £ pro Aktie gegenüber 12,31 £ pro Aktie zu Beginn des Jahres.

In der letzten Januarwoche erreichte GameStop ein Hoch von 248 £ pro Aktie. Die Aktie hat sich im letzten Jahr mit einem Jahreszuwachs von fast 250% an der Börse sehr positiv entwickelt. Hier erfahren Sie mehr über die Volatilität an der Börse.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird GameStop mit 5,41 Mrd. £ bewertet.