3 wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnisbericht von Alphabet für das 1. Quartal

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Apr 28, 2021
  • Alphabet Inc. übertrifft die Schätzungen der Analysten für Gewinn und Umsatz im 1. Quartal
  • Der Verwaltungsrat genehmigte einen zusätzlichen Aktienrückkauf in Höhe von 35,96 Mrd. £
  • Der Aktienkurs von Alphabet stieg am Dienstag im erweiterten Handel auf ein Rekordhoch

Alphabet Inc. (NASDAQ: togetL) hat am Dienstag seinen Gewinnbericht für das 1. Quartal des Geschäftsjahres veröffentlicht, der die Schätzungen der Analysten zu Gewinn und Umsatz übertrifft.

1. Finanzielle Leistung

Alphabet meldete im 1. Quartal einen Nettogewinn von 12,90 Mrd. £, was 18,91 £ je Aktie entspricht. Im vergleichbaren Quartal des vergangenen Jahres lag der Nettogewinn bei 4,92 Mrd. £ oder 7,10 £ je Aktie. Im Vorquartal (Q4) betrug der Nettogewinn von Alphabet 11,15 Mrd. £.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Ohne Berücksichtigung der Kosten für Akquisitionen belief sich der Umsatz des amerikanischen multinationalen Unternehmens auf 32,80 Mrd. £ gegenüber 24,24 Mrd. £ im Vorjahreszeitraum. Der Gesamtumsatz stieg im 1. Quartal um 34% auf 39,77 Mrd. £. Experten rechneten laut FactSet mit einem Gesamtumsatz von 37,08 Mrd. £ und einem Gewinn je Aktie von 11,33 £.

2. Umsatzerlöse aus einzelnen Geschäftsbereichen

Der Umsatz von Search war mit 22,94 Mrd. £ besser als im Vorjahresquartal. Alphabet verzeichnete im 1. Quartal ein annualisiertes Wachstum von 49% bei den YouTube-Werbeumsätzen. Laut dem kalifornischen Unternehmen stiegen die Cloud-Umsätze von Google im 1. Quartal um 46%.

Laut der Muttergesellschaft von Google verbesserte sich die operative Marge im jüngsten Quartal auf 30% von 19% im Vorjahr.

3. Aktienrückkaufprogramm

Der Vorstand von Alphabet hat am Dienstag einen zusätzlichen Aktienrückkauf ( Aktien der Klasse C) in Höhe von 35,96 Milliarden Pfund genehmigt. Unter Berufung auf ihr Gespräch mit Ruth Porat, die Finanzchefin von Alphabet, sagte Deirdre Bosa von CNBC in der Sendung „Closing Bell“:

Sie (Ruth Porat) erwähnte, dass der zusätzliche Rückkauf in Höhe von 50 Mrd. $ Teil eines bestehenden Programms ist. Sie sagte, dass die primäre Verwendung des Kapitals immer noch darin besteht, das langfristige Wachstum zu unterstützen. Sie werden es wieder in das Geschäft investieren. Sie merkte jedoch an, dass das Tempo des Rückkaufs in den letzten Jahren zugenommen hat.

Bosa kommentierte, ob es ein weiteres Investitionsjahr für das Cloud-Geschäft sein wird und ob sie nach Rentabilität streben würden, und zitierte Porat wie folgt:

Es gibt immer noch eine beträchtliche Chance, daher hat sich der Ansatz dort nicht geändert.

Bosa hob auch die Äußerungen der Finanzchefin zum Datenschutz hervor, die sagte:

Datenschutz ist das Herzstück unserer Arbeit. Zweifellos verändert sich die Datenschutzsituation, und die Regulierung entwickelt sich schnell weiter. Wie die Regulierungsbehörden wollen auch wir die Nutzer schützen.

Auswirkungen auf den Aktienkurs

Die Aktie von Alphabet Inc. stieg am Dienstag im nachbörslichen Handel um fast 5% auf einen Kurs von 1.722,53 £ pro Aktie – ein Rekordhoch für das an der Nasdaq notierte Unternehmen. Im Vergleich dazu lag der Aktienkurs zu Beginn des Jahres bei 1.241,37 £ je Aktie.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird Alphabet mit 1,11 Bio. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 36,62.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld