4 wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnisbericht von McDonald’s für das 1. Quartal

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Apr 30, 2021
  • McDonald's übertrifft die Schätzungen der Analysten zu Gewinn und Umsatz im 1. Quartal des Geschäftsjahres
  • Die Fast-Food-Kette erwartet ein jährliches Umsatzwachstum von rund 15%
  • Die McDonald's-Aktie stieg am Donnerstag an der Börse um über 0,5%

McDonald’s Corp (NYSE: MCD) veröffentlichte am Donnerstag seinen Ergebnisbericht für das 1. Quartal des Geschäftsjahres, der trotz der COVID-19-Störungen in den letzten Monaten besser als von den Analysten erwartet ausfiel.

1. Finanzielle Leistung

McDonald’s gab bekannt, dass der Nettogewinn im 1. Quartal bei 1,10 Mrd. £ lag, was 1,47 £ pro Aktie entspricht. Im vergleichbaren Quartal des vergangenen Jahres betrug der Nettogewinn auf deutlich weniger als 720 Mio. £ oder 1,05 £ pro Aktie. Im Vorquartal (Q4) erzielte McDonald’s einen Nettogewinn von 1,01 Mrd. £.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Auf bereinigter Basis verdiente das Fast-Food-Unternehmen im 1. Quartal 1,38 £ je Aktie. McDonald’s erwirtschaftete im jüngsten Quartal einen Umsatz von 3,68 Mrd. £ gegenüber 3,38 Mrd. £ im Vorjahresquartal. Laut FactSet prognostizierten die Experten für das 1. Quartal einen Umsatz von 3,61 Mrd. £. Ihre Schätzung für den bereinigten Gewinn je Aktie lag bei niedrigeren 1,30 £.

2. Vergleichbare Umsätze

Laut McDonald’s stiegen die vergleichbaren Umsätze in den USA im 1. Quartal um 13,6%. Die weltweiten vergleichbaren Umsätze stiegen dagegen um 7,5% gegenüber einem erwarteten Wachstum von 4,9%. Die internationalen Märkte für Entwicklungslizenzen, so das an der NYSE notierte Unternehmen, verzeichneten einen Anstieg der vergleichbaren Umsätze um 6,4% – eine deutliche Verbesserung gegenüber einem Rückgang von 5,3% im vergangenen Jahr.

3. Zukünftige Prognose

Aufgrund der robusten Quartalsperformance hat McDonald’s am Donnerstag seine Prognose für den systemweiten Gesamtjahresumsatz angehoben. Das Unternehmen prognostiziert nun für dieses Jahr ein Wachstum des systemweiten Umsatzes von fast 15% gegenüber etwas mehr als 10%, das zuvor erwartet wurde. Die vergleichbaren Umsätze in den USA werden im 2. Quartal laut dem in Chicago ansässigen Unternehmen das Niveau des Vergleichsquartals 2019 übertreffen.

4. Kommentare des CFO in der CNBC-Sendung „Squawk on the Street“

Der CFO von McDonald’s, Kevin Ozan, nahm am Dienstag an CNBCs „Squawk on the Street“ teil. Der Finanzchef kommentierte die systemweite Umsatzprognose wie folgt:

In den USA haben wir einen dramatischen Anstieg der digitalen Verkäufe und der Lieferverkäufe erlebt. Das Gleiche gilt international für die Lieferung und den Drive-Thru-Bereich. Aber international ist die Eröffnung der Restaurants wichtig, weil sie einen größeren Anteil unseres Umsatzes ausmachen. Ich denke, was unseren Umsatz antreibt, ist eine Kombination aus vielen Dingen, die im letzten Jahr passiert sind. Es ist also nicht nur digital und nicht nur die Lieferung. Was unseren Umsatz antreibt, ist auch die Speisekarte, wirklich gute Abläufe, wir haben unsere Speisekarte vereinfacht, unsere Servicezeiten reduziert und die Effektivität unseres Marketings erhöht.

Auswirkungen auf den Aktienkurs

Die Aktie von McDonald’s eröffnete am Donnerstag an der Börse mit einem Plus von mehr als 0,5% und notiert derzeit bei einem Preis von 168,70 £. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird das Unternehmen mit 125,77 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 37,27.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld