3 wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnisbericht von Exxon Mobil für das 1. Quartal

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Mai 1, 2021
  • Exxon Mobil übertrifft die Schätzungen der Wall Street im 1. Quartal des Geschäftsjahres
  • Der Ölmajor prognostiziert für dieses Jahr Investitionen in Höhe von bis zu 13,69 Mrd. £
  • Der Aktienkurs von Exxon startete am Freitag mit einem Minus von rund 1%

Exxon Mobil Corp. (NYSE: XOM) gab am Freitag seine Finanzergebnisse für das 1. Quartal des Geschäftsjahres bekannt, die die Schätzungen der Wall Street übertrafen. Das Unternehmen führte seine positive Leistung auf Kostensenkungen und höhere Rohstoffpreise zurück.

1. Finanzielle Leistung

Exxon erzielte im 1. Quartal einen Nettogewinn von 1,97 Mrd. £, was 46,11 Pence pro Aktie entspricht. Im gleichen Quartal des vergangenen Jahres meldete das Unternehmen einen Verlust von 439,51 Mio. £ oder 10,09 Pence pro Aktie. Bereinigt um Einmaleffekte verdiente der Ölmajor im 1. Quartal 46,83 Pence pro Aktie.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Das amerikanische multinationale Unternehmen bewertete seinen Umsatz im letzten Quartal mit 42,62 Mrd. £, was einem Wachstum von 5,3% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Laut FactSet rechneten die Experten mit einem Umsatz von 40,62 Mrd. £ und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 43,23 Pence.

2. Weitere wichtige Zahlen im Ergebnisbericht von Exxon

Mit 40,03 Mrd. £ gingen die Gesamtkosten laut Exxon Mobil im 1. Quartal auf Jahresbasis um 1,5% zurück. Für das Geschäftsjahr 2021 behielt das Öl- und Gasunternehmen seine Prognose für Investitionen zwischen 11,53 und 13,69 Mrd. £ bei.

Das Upstream-Geschäft von Exxon verzeichnete im 1. Quartal einen Anstieg der durchschnittlichen Erlöse für Rohöl um 42% und für Erdgas um 33% im Vergleich zum Vorquartal. Exxon Mobile verzeichnete im 4. Quartal einen Nettoverlust von 14,68 Mrd. £.

3. Kommentare von CEO Darren Woods in der „Squawk Box“ von CNBC

In Bezug auf aktivistische Investoren, die Veränderungen im Vorstand fordern, sagte CEO Darren Woods in der „Squawk Box“ von CNBC:

Mit dem ersten aktivistischen Investor D.E. Shaw hatten wir ein sehr konstruktives Gespräch über die Ziele und darüber, wie man diese Ziele am besten erreichen kann. Und aus diesem Gespräch ging klar hervor, dass wir uns in dem Ziel einig sind, den Shareholder Value zu steigern, und im weiteren Verlauf der Gespräche auch darüber, wie wir das am besten erreichen können.

„Wir haben das Gleiche mit Engine No. 1 gemacht und uns auf ein Ziel geeinigt: sicherzustellen, dass das Unternehmen gut aufgestellt ist, um den Übergang zu bewältigen und der Gesellschaft zu helfen, sich zu einer kohlenstoffarmen Zukunft weiterzuentwickeln. Aber in Bezug auf die Frage, wie das am besten zu bewerkstelligen ist, war Engine No. 1 nicht besonders daran interessiert, zu verstehen, wie Exxon Mobil am besten dazu beitragen und den Shareholder Value während des Übergangs steigern kann. Offen gesagt, sie drängen uns, unsere Investitionen und das Geschäft abzubauen und in Solar- und Windkraftanlagen umzusteigen, wo wir nicht wirklich einen Wettbewerbsvorteil haben“, fügte Woods hinzu.

Auswirkungen auf den Aktienkurs

Die Exxon-Aktie eröffnete am Freitag mit einem Minus von über 1% an der Börse. Der Kurs liegt jetzt bei 41,86 £ pro Aktie gegenüber 29,90 £ pro Aktie zu Beginn des Jahres. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat Exxon eine Marktkapitalisierung von 117,65 Mrd. £.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld