Dezentrale Kryptowährung Kin erreicht 200 Mio. Überweisungen auf Solana in den ersten 8 Monaten des Jahres 2021

By: Daniela Kirova
on Sep 16, 2021
  • Kin steht hinter SOL mit mehr als 170 Millionen Überweisungen
  • Da die schnellste Blockchain immer beliebter wird, florieren Projekte wie Kin im Rahmen der Web3-Welle
  • Das Kin-Ökosystem verfügt über 60 Mio. Wallets und verteilt Belohnungen über mehr als 60 Apps

Die On-Chain-Daten von Solana, die das Transaktionsvolumen in Bezug auf die vielen beliebten SPL-Token im Ökosystem zeigen, sind zum ersten Mal öffentlich verfügbar. Letzte Woche hat Bitquery, ein On-Chain-API-Datenabfragedienst von Solana (SOL/USD), einige interessante Informationen über die Aktivitäten von Solana bereitgestellt. Invezz präsentiert die Highlights.

Kin hat bis zum 3. September 41,7 Billionen Token übertragen

Kin liegt mit 41,7 Billionen Token, die zwischen dem 1. Januar und dem 3. September dieses Jahres übertragen wurden, an der Spitze, gefolgt von RAY mit 52 Milliarden, MAPS mit 16,9 Milliarden, SRM mit 11,4 Milliarden und FIDA mit 5,5 Milliarden. Diese Zahlen sind ein sehr positives Zeichen für das Kin-Ökosystem in Bezug auf die wirtschaftliche Lebensfähigkeit, wenn man die Anzahl der On-Chain-Transaktionen und Token-Volumina als kritische und unwiderlegbare Metriken für reale Aktivitäten betrachtet. Bitquery twitterte:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Mehr als 75% der Transfers auf Solana stammen von seinem eigenen Coin SOL, und danach folgen Kin und USDC (USDC/USD) mit mehr als 170 Millionen Transfers.

Das gesamte Transfervolumen von Kin zwischen Januar und September dieses Jahres betrug ungefähr 200 Millionen, fast 8-mal so viel wie das nächste im Rang. Der Gesamtwert in Dollar ist nicht hoch, da Kin im Bereich der Mikrotransaktionen tätig ist. Allerdings summieren sich die Volumina schließlich und es wird sich ein erheblicher Wert ergeben.

Kin mit klarem Vorsprung auf Solana

Während Kin an der Spitze dieser Blockchain einen klaren Vorsprung hat, sind Projekte wie SRM, RAY und USDC ebenfalls stark im Kommen. Da die schnellste Blockchain immer beliebter wird, gedeihen Projekte wie Kin innerhalb der Web3-Welle. All dies deutet auf eine vielversprechende und dezentralisierte Zukunft hin.

Kin ist absichtlich so konzipiert, dass es sich leicht in Web und Handy integrieren lässt. Entwickler werden durch ein eingebautes Anreizmodell für eine erhöhte Nutzung belohnt. Das Kin-Ökosystem verfügt über 60 Millionen Wallets und hat seit seiner Gründung im Jahr 2017 über 70 Mio. $ an Belohnungen für mehr als 60 Apps verteilt. Kin ist ein SPL-Token auf der Solana-Blockchain. Er hat es möglich gemacht, dass Apps im Verbrauchermaßstab schnell und mit minimalen bis gar keinen Gebühren Transaktionen durchführen können.

Kommentare von Kin Executive Chairman

Im Gespräch mit Invezz führte William Mougayar, Executive Chairman von Kin, die führende Position des Unternehmens auf die Tatsache zurück, dass es bereits seit über drei Jahren „live“ ist. Er sagte, dass die Wachstumsrate von Kin nicht nur nachhaltig ist, sondern in den kommenden Jahren noch weiter steigen wird.

Kin verzeichnete kürzlich einen Spitzenwert von 1,4 Millionen Transaktionen pro Tag und dies verteilte sich auf rund 20 Apps im Ökosystem. Er fügte hinzu:

Wir haben den Vorteil, dass wir die Summe all dieser Ökosystemteile sind. Wenn man sich vorstellt, dass Kin 40-50 Apps hat und jede App für sich wächst, dann könnte man ein viel höheres On-Chain-Transaktionsvolumen in die Zukunft extrapolieren.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld