Morgan Stanley: SPX könnte auf das Niveau vor der Pandemie von 3.400 zurückkehren

Von:
auf Mai 17, 2022
Listen to this article
  • Michael Wilson erwartet einen weiteren Rückgang des S&P 500-Index um 15%
  • Er bezeichnet den jüngsten Aufschwung an den US-Aktienmärkten als Bärenmarkt-Rallye
  • Der Analyst empfiehlt ein höheres Engagement in Immobilien-, Gesundheits- und Versorger-Aktien

Der S&P 500-Index könnte in den kommenden Monaten auf das Niveau von vor der Pandemie bei 3.400 Punkten zurückkehren, was einen weiteren Rückgang von 15% bedeuten würde, warnte ein Analyst von Morgan Stanley am Montag.

Lassen Sie sich nicht von der Bärenmarkt-Rallye täuschen

Michael Wilson bezeichnet die jüngste Erholung (ca. 4%) der US-Aktien als „Bärenmarkt-Rallye“ und sagt, dass sich die Anleger auf weitere Rückgänge einstellen sollten, da Inflation und Angebotsbeschränkungen weiterhin einen erheblichen Gegenwind darstellen. In seiner Notiz sagte der Analyst:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Da die Bewertungen jetzt attraktiver sind, die Aktienmärkte so überverkauft sind und die Zinsen sich möglicherweise unter 3% stabilisieren, scheinen die Aktien eine weitere bedeutende Bärenmarkt-Rallye begonnen zu haben. Danach bleiben wir zuversichtlich, dass noch niedrigere Kurse bevorstehen.

In der vergangenen Woche gab das amerikanische Amt für Arbeitsstatistik bekannt, dass die Inflation im April bei 8,3% lag ein leichter Rückgang gegenüber dem Vormonat, aber immer noch über der Schätzung des Dow Jones.

Wie kann man sich im derzeitigen Umfeld zurechtfinden?

Wilson hält eine Rezession weiterhin für unwahrscheinlich, räumt aber ein, dass das Risiko eines solchen Wirtschaftsabschwungs durchaus gestiegen ist. Die US-Wirtschaft ist im ersten Quartal 2022 unerwartet um 1,4% geschrumpft.

Das ist nur ein weiterer Grund, warum die Risikoprämie der Aktien zu niedrig ist und die Aktien immer noch überbewertet sind. Der Bärenmarkt wird erst dann vorbei sein, wenn die Bewertungen auf ein Niveau (14-15x) fallen, das die Art von Gewinnkürzungen, die wir vorhersehen, diskontiert, oder die Gewinnschätzungen gesenkt werden.

Er empfiehlt ein höheres Engagement in Immobilien-, Gesundheits- und Versorger-Aktien, um sich im aktuellen Umfeld zurechtzufinden, während Technologie- und zyklische Konsumwerte für ihn ein großes „Nein“ bleiben.