Die Horrorgeschichte über den Absturz von Bitcoin unter 22.000 $

By: Dan Ashmore, CFA
Dan Ashmore, CFA
Dan lebt derzeit in Medellin, Kolumbien, wo er verzweifelt versucht, gerade genug Spanisch zu lernen, um Live-Poker spielen zu… mehr lesen.
on Mai 25, 2022
  • Der Chartverlauf kann in Verbindung mit der Makroansicht hilfreich sein
  • Ein interessantes historisches Muster deutet auf einen Rückgang von Bitcoin unter 22.000 $ hin
  • Ich untersuche die Charts und erläutere die Argumente für und gegen einen Absturz des Bitcoins

Ich liebe Bitcoin. Er hat einen festen Platz in meinem Portfolio und ich habe nicht vor, ihn in nächster Zeit zu verkaufen. Es kann sogar sein, dass ich auf meinem Twitter-Konto mit dem einen oder anderen Laser-Augen-Profilbild herumspiele. Nichtsdestotrotz analysiere ich gerne die Argumente der Baissiers, und einige davon haben durchaus ihre Berechtigung. Wenn Sie ein Gegenargument gegen einen Vermögenswert, den Sie halten, nicht mit einer gut strukturierten Antwort abwehren können, dann sollten Sie diese Position vielleicht neu bewerten.

Terra-Gründer Do Kwon zeigt, wie man einen Streit nicht scheitern lässt

Bärenmarkt

Ich bin diese Woche auf einen interessanten Fall für eine Baisse bei Bitcoin gestoßen. Rekt Capital (ein interresantes Twitter-Konto, falls jemand eine objektive Analyse des magischen Internet-Geldes sucht, @rektcapital) veröffentlichte einen Beitrag über den 200-Wochen gleitenden Durchschnitt (200-MA).

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Wie die nachstehende Grafik zeigt, hat dieser 200-MA in der Vergangenheit als solide Unterstützung fungiert, allerdings erst nach einem heftigen, aber kurzen Docht darunter.

Wie stark sind diese Dochte unterhalb des 200-MA? Die folgende Tabelle zeigt drei dieser Fälle:

Datum Docht unter 200-MA
Anfang 2015 -14%
Ende 2015 -14%
März 2020 -28%

Hmmm. Wir sehen also Dochte zwischen 14% und 28% unterhalb der 200-MA. Da der 200-MA derzeit bei 22.000 $ liegt, ist es leider nicht außerhalb des Bereichs des Möglichen, dass Bitcoin nun diese Marke erreicht. Sollte er diese Marke erreichen, würde ein Abwärtsdocht von -14% 19.000 $ entsprechen, während ein Docht von -28% 15.500 $ bedeuten würde. Erschreckend, nicht wahr?

Meine Gedanken

Ich mische gerne ein paar technische Daten in Verbindung mit meiner breiteren Analyse, aber wir müssen hier im Zusammenhang mit Bitcoin vorsichtig sein.

Zwei der drei obigen Beispiele stammen aus dem Jahr 2015, als Bitcoin noch ein Baby war, mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 7 Mio. $. Ich bin mir nicht sicher, ob wir aus so weit zurückliegenden Diagrammen irgendwelche soliden Schlussfolgerungen ziehen können, wenn man die Entwicklung seitdem betrachtet. Damals war Bitcoin noch ein Nischenwert, der größtenteils in den Nerdy-Ecken des Internets operierte, nicht der makroökonomische Moloch, der derzeit in der Bilanz von Tesla steht und regelmäßig Schlagzeilen auf CNBC und FT macht.

Was das letzte Szenario vom März 2020 betrifft, so zögere ich, diesem ebenfalls zu viel Bedeutung beizumessen, wenn man bedenkt, dass die Panik vor dem Auftauchen von COVID ein „schwarzer Schwan“ war (Notiz an mich selbst: ich verwende den Ausdruck „schwarzer Schwan“ heutzutage viel zu oft, was ein Paradox ist, oder?). Ich erinnere mich, dass ich meinen Spind auf der Arbeit geleert habe und dachte, ich würde drei Wochen später ins Büro zurückkehren, aber am Ende verbrachte ich zwei Jahre in meinem Schlafzimmer wie ein Gefangener. Eine Extrapolation der Preisentwicklung aus diesem Armageddon-Monat erscheint mir daher ein wenig abwegig.

Schließlich erreichte der Preis Ende 2018 seinen Tiefpunkt genau an der 200-MA, ohne dass ein Docht darunter lag (siehe dritter grüner Kreis im obigen Diagramm). Während dies sicherlich die Argumente für die 200-MA als Unterstützung stärkt, schmälert es den Glanz jeder Docht-Analyse, da wir nun Dochte von 0%, 14% und 28% haben.

Die 22.000 $-Marke, die den aktuellen 200-MA darstellt, ist jedoch definitiv eine Referenzmarke, die ich im Auge behalte, da der Preis weiter in Richtung dieser Marke sinkt. Während die Docht-Analyse oben interessant und sicherlich nicht bedeutungslos ist, denke ich, dass die 22.000 $ als Unterstützung eine gute Gelegenheit darstellen würde, einige Kaufaufträge zu platzieren.

In Wirklichkeit sind wir hier von dem breiteren makroökonomischen Umfeld abhängig. Sicher, das ist immer der Fall, aber jetzt, wo die Angst ein Allzeithoch erreicht hat und die Märkte aufgrund der unsicheren geopolitischen Lage, der ekelerregenden Inflation und einer US-Notenbank, die so unentschlossen ist wie ich, wenn ich in einem mexikanischen Restaurant vor einer siebenseitigen Speisekarte stehe (alle Gerichte sehen so gut aus, aber sie sind alle so ähnlich – das verursacht bei mir eine schreckliche Entscheidungslähmung), hin- und herpendeln.

Schlussfolgerung

Behaupte ich, dass die 22.000$-Marke auch nur annähernd so sicher ist, dass ich den Verkauf meines wertvollen Bitcoins in Erwägung ziehe? Nein. Wie ich schon sagte, sind Charts eine gute Ergänzung zur Analyse, aber sie sind für mich nie der einzige Indikator. Ich denke, das gilt vor allem für ein Asset, das eine so kleine Stichprobe wie Bitcoin bietet und das sich in den letzten Jahren so grundlegend verändert hat.

Aber es ist ein Szenario, das nachweislich eintreten könnte, vor allem in dieser unbeständigen Welt mit egomanischen Staatschefs, die nach Belieben in andere Länder einmarschieren, einer Zentralbank, die scheinbar täglich ihre Meinung ändert, und einer ganzen Reihe anderer Variablen, die niemand vorhersagen kann.

Ich sage es nur ungern, aber hier könnte es noch mehr Schmerzen geben. Und Hut ab vor @RektCapital für die Analyse – er ist einer der guten Jungs.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, Capital.com
9.3/10