Interview: Wie überlebt das Blockchain-Gaming die Baisse? Zilliqas Stabschef

Von:
auf Sep 30, 2022
Listen to this article
  • Zilliqa behauptet, die erste Blockchain der Welt zu sein, die vollständig auf einem Sharded Network basiert
  • Es ist eine Partnerschaft mit XBorg eingegangen, um sein Gaming-Ökosystem weiter auszubauen
  • Zilliqa entwickelt auch eine eigene Spielkonsole

Ein Bereich, den ich in meiner fortlaufenden Analyse der Kryptoindustrie vielleicht etwas vernachlässigt habe, ist der des Blockchain-Gamings.

Ich bin schon lange der Meinung, dass dieser Bereich reif für die Blockchain-Integration ist, daher bin ich mir nicht sicher, warum ich mich erst jetzt darauf einlasse. Das Konzept, dass Spieler spielinterne Assets in Form von NFTs besitzen, sie kaufen, verkaufen und handeln können, sowie verschiedene andere Hilfsmittel, scheint perfekt zur Blockchain zu passen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Schließlich existiert das Gaming bereits in der digitalen Welt, so dass man das Gefühl hat, dass die Innovation hier reif sein sollte. Deshalb möchte ich mich in Zukunft ein wenig mehr auf diesen Bereich konzentrieren.

Ich habe kürzlich die Ankündigung von Zilliqa zur Kenntnis genommen, einer Top-100-Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, die im Gaming-Bereich für Aufsehen gesorgt hat. Zilliqa geht eine Partnerschaft mit XBorg ein, einer esports 3.0 Organisation, um die Entwicklung seines Gaming-Ökosystems voranzutreiben.

Es gibt eine Menge Schlagworte, und ich war neugierig, mehr darüber zu erfahren und mein Verständnis für diesen Bereich zu vertiefen. Zu diesem Zweck habe ich den Stabschef von Zilliqa, Matt Dyer, interviewt.

Invezz (IZ): Wie wurde Blockchain-Gaming im Vergleich zu anderen Aspekten von Krypto von der Baisse beeinflusst?

Matt Dyer, Stabschef von Zilliqa (MD): Wie wir weltweit sehen, operieren wir derzeit alle in einem herausfordernden makroökonomischen Umfeld – und Krypto ist da keine Ausnahme. Gleichzeitig sind Bärenmärkte eine großartige Zeit zum Aufbauen, und Gaming hat sich als widerstandsfähige Branche mit starken Wachstumsaussichten erwiesen, unabhängig von externen Marktbedingungen.

Bei Zilliqa sehen wir, dass Web3-Technologien und Blockchain-basierte Funktionen eine große Rolle bei der nächsten Innovationswelle in diesem Bereich spielen, was uns in unserer Entschlossenheit und unserem Ehrgeiz bestärkt hat, unsere Fähigkeiten in diesem Bereich trotz der schwierigen aktuellen Bedingungen weiter auszubauen.

IZ: Wie wertvoll ist es, dass der Pool von Spielern, die von XBorg kommen, nun mehr Kontakt mit der Zilliqa-Blockchain haben wird?

MD: Einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg – sowohl für Spiele als auch für Blockchain-Ökosysteme – ist die Nutzerbasis. Valentin Cobelea – unser Leiter der Gaming-Technologie – und sein Team bauen eine fantastische Auswahl an Spielen auf. Die Steigerung des Bekanntheitsgrades dieser Spiele, sobald sie auf den Markt kommen, die Verbesserung der allgemeinen Sichtbarkeit und die Gewinnung neuer Spieler sind entscheidend, um den Erfolg dieser Spiele voranzutreiben, wozu die XBorg-Partnerschaft beitragen wird.

Wir sind zuversichtlich, dass die Qualität und der Wert der Spiele, die wir entwickeln, unabhängig von der zugrunde liegenden Technologie, die sie antreibt, für sich allein stehen werden. Die Tatsache, dass viele der einzigartigen Funktionen und Fähigkeiten von der Zilliqa-Blockchain unterstützt werden – und damit auch die Bekanntheit, die Neueinsteiger in unser Ökosystem daraus ziehen werden – ist ein riesiger zusätzlicher Bonus für unsere breitere Community und all die verschiedenen Anwendungen, aus denen sie besteht.

IZ: Deutet diese Partnerschaft auf einen stärkeren Fokus von Zilliqa auf Gaming hin, oder gibt es andere Pläne, sich im Bereich Blockchain-Gaming stärker zu entwickeln?

MD: Als Layer-1-Blockchain kann Zilliqa von jedem Unternehmen genutzt werden, das den Schritt ins Web3 vollzieht und von diesen innovativen neuen Technologien profitiert. Gaming ist ein Bereich, in dem wir ein riesiges Potenzial sahen, die Fähigkeiten nicht nur von Web3, sondern auch von Zilliqa zu demonstrieren, weshalb wir als Ökosystem stark in diesen Bereich investieren.

Letzte Woche haben wir bekannt gegeben, dass Zilliqa derzeit eine eigene Spielkonsole entwickelt, die als All-in-One-Gerät für Gamer in der Welt von Web3 dienen wird – und nicht nur Spiele von uns und unseren Partnern integriert, sondern auch eine Hardware-Wallet und die Möglichkeit, ZIL-Token zu minen, wenn man nicht aktiv im Spiel ist.

Alles in allem besteht das breitere Zilliqa-Ökosystem aus mehr als nur Spielen, mit einer breiten Palette von dApps, die eine Vielzahl von Anwendungsfällen abdecken, darunter alles von inhärenten Web3-Technologien wie DeFi und NFTs bis hin zu bahnbrechenden Anwendungen in traditionelleren Bereichen wie Event-Ticketing und Bildung.

IZ: Was unterscheidet Zilliqa von anderen Layer-1-Projekten?

MD: Ein wichtiger Aspekt im Web3-Bereich wird in den kommenden Jahren darin bestehen, dass die Welt nicht nur auf die verschiedenen Unternehmen schaut, die erfolgreich sind und eine führende Rolle einnehmen, sondern auch auf die Blockchain-Plattformen, die ihnen zugrunde liegen und es ihnen ermöglicht haben, innovativ zu sein und zu florieren.

Seit seiner Gründung hat Zilliqa den Ruf, eine “Blockchain für Business” zu sein, mit einem Funktionsumfang, der die Gründung und den Einsatz von einzigartigen Unternehmen und Konzepten ermöglicht hat – selbst wenn man ausschließlich den Blockchain-Bereich betrachtet.

Da sich immer mehr Unternehmen an Zilliqa als Lösung für ihre Blockchain- und Web3-Anforderungen wenden, sehen wir ein weiteres Wachstum voraus. Als Blockchain-Ökosystem ist das beste Verkaufsargument für neue Interessenten der nachweisliche Erfolg anderer Unternehmen, die vor ihnen gekommen sind.

IZ: Zilliqa behauptet, die weltweit erste Blockchain zu sein, die vollständig auf einem Sharding-Netzwerk läuft. Wir haben kürzlich gesehen, wie die Merge auf Ethereum stattfand, und Sharding soll in Zukunft implementiert werden. Glauben Sie, dass dies Auswirkungen auf Zilliqa haben könnte?

MD: Wie jede andere Layer-1-Blockchain befindet sich Zilliqa in einem ständigen Entwicklungsstadium. Obwohl wir führend bei der Markteinführung der Sharding-Technologie waren, ist dies nur eine Komponente des Wertversprechens, das Zilliqa potenziellen Unternehmen und Entwicklern anbietet.

Da die Sharding-Technologie nach dem Merge immer näher an die Realität des Ethereum-Netzwerks heranrückt, könnte die erhöhte Aufmerksamkeit für die Vorteile des Shardings und die Möglichkeiten, die es bietet, in vielerlei Hinsicht als ein echter Vorteil für Zilliqa als frühem Marktführer in diesem Bereich angesehen werden.

IZ: Wie kann Zilliqa versuchen, anderen Projekten Marktanteile abzunehmen und in der Rangliste aufzusteigen? Zweitens: Glauben Sie, dass es einen Platz für viele Blockchains gibt, oder wird es eher eine Welt der Interoperabilität sein?

MD: Meiner Ansicht nach bewegen wir uns immer mehr auf eine Multi-Chain-Welt zu, in der es nicht nur eine einzige richtige Lösung für den Aufbau gibt, sondern viele konkurrierende Plattformen mit unterschiedlichen Funktionen und Wertvorstellungen – ähnlich wie bei konkurrierenden Softwarelösungen in anderen Geschäftsbereichen, z. B. bei CRMs.

Der Unterschied zwischen diesen verschiedenen Plattformen wird darin bestehen, die Blockchain zu finden, die am besten für den beabsichtigten Anwendungsfall geeignet ist, sowie in der Community der potenziellen Nutzer und dem Ökosystem der unterstützenden Anwendungen.

In dieser Welt müssen Marktanteile – und damit auch Rankings und Werte – verdient werden. Das bedeutet, neue Projekte, Unternehmen und dApps anzuziehen, die nicht nur den Wert, den Zilliqa bietet, veranschaulichen, sondern auch neue Nutzer in die Community locken.

Das macht die Zusammenarbeit mit wichtigen Projekten und das Aufzeigen der einzigartigen Vorteile, die Zilliqa bietet, zu einem wesentlichen Teil unserer Arbeit, um unser Ökosystem zu erweitern. Zu diesem Zweck arbeiten wir ständig daran, Zilliqa zu einer attraktiven und zugänglichen Plattform zu machen, auf der man aufbauen kann. Die bevorstehende Erweiterung der EVM (Ethereum Virtual Machine) Kompatibilität ist eine Schlüsselinitiative in diesem Bereich.