Ripple CEO kündigt Börsengang an

Ripple CEO kündigt Börsengang an
Written by:
Ali Raza
7th Februar, 09:29
Updated: 22nd Juni, 14:07
  • Brad Garlinghouse, CEO von Ripple, gab kürzlich bekannt, dass sein Unternehmen einen Börsengang im Jahr 2020 plant.
  • Garlinghouse gab seine Ankündigung während des Gipfeltreffens des Weltwirtschaftsforums in Davos bekannt, als er auch einen Anstieg der Krypto-Börsengänge im Jahr 2020 prognostizierte.
  • Er hofft, dass Ripple eine führende Rolle einnehmen und anderen ein Beispiel geben kann, dem sie folgen können.

Brad Garlinghouse, der CEO eines Krypto-Startups Ripple, hat kürzlich auf dem Gipfel des Davoser Weltwirtschaftsforums eine überraschende Ankündigung gemacht. Ihm zufolge wird Ripple noch in diesem Jahr einen Börsengang (Initial Public Offering, IPO) durchführen.

Wie viele wahrscheinlich wissen, ist Ripple keineswegs das erste kryptobezogene Unternehmen, das einen Börsengang ankündigt. Obwohl Börsengänge für Kryptofirmen in der Vergangenheit nicht erfolgreich waren, besteht die Möglichkeit, dass Ripple dieses unglückliche Muster durchbrechen kann.

Diese Entscheidung hat viele fasziniert, da Kryptofirmen, die versuchen, an die Börse zu gehen, ein Paradoxon in der Branche darstellen. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass Unternehmen, die an die Börse gehen, vollständig reguliert werden müssen und da die Kryptoindustrie – insbesondere in den USA – immer noch stark unreguliert ist, sind sie größtenteils von lukrativen Märkten ausgeschlossen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass Kryptogeschäfte für institutionelle Anleger, die digitales Geld meist nicht richtig verstehen, immer noch als sehr riskant gelten. Dennoch gibt es einige bemerkenswerte Ausnahmen, insbesondere im Jahr 2020, wenn zahlreiche Zentralbanken versuchen, ihre eigenen CBDCs zu entwickeln.

2020 soll ein Anstieg der Krypto-İPO’s ankurbeln

Während seiner Rede in Davos hat Garlinghouse nicht nur den bevorstehenden Börsengang von Ripple angekündigt. Er sagte auch voraus, dass IPOs in den nächsten 12 Monaten zu einem Trend in der Kryptoindustrie werden dürften.

Er gab zu, dass Ripple nicht die erste Firma ist, die einen Börsengang durchführt, ist sich aber sicher, dass dies nicht die letzte sein wird. Tatsächlich glaubt er, dass Ripple diesen Schritt früh genug unternimmt, um ein Anführer zu werden und ein Beispiel für andere zu geben, die bereit sein könnten, einen solchen Schritt zu unternehmen.

Natürlich sind Börsengänge trotz ihres Potenzials immer noch recht schwierig durchzuführen. Ganz zu schweigen davon, dass die Unternehmen sehr transparent sein müssen, wenn es um den Stand ihrer Finanzen geht. Die gesamte Kryptoindustrie geht jedoch davon aus, dass das neue Jahrzehnt ein neues Maß an Offenheit und Akzeptanz für Krypto mit sich bringen wird, und es gibt bereits viele Unternehmen, die Schritte unternehmen, um dies zu gewährleisten, wo Ripple sicherlich dazu gehört.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.