ETH-Preis verliert Volatilität und schneidet aufgrund des Interesses gut ab

ETH-Preis verliert Volatilität und schneidet aufgrund des Interesses gut ab
  • Ethereums sinkende Volatilität und Händlerinteresse führten zu einem Anstieg der Ethereum-Optionskontrakte.
  • Der Münzpreis hat sich ebenfalls deutlich verbessert, was wenig Zweifel am wachsenden Interesse lässt.
  • Deribit, verzeichnete an einem einzigen Tag einen Zuwachs von fast 30.000 offenen Positionen.

Was seinen Preis betrifft, so war Ethereum in letzter Zeit sehr aktiv und erlebte nach dem Preissturz Mitte März einen großen Aufschwung. Die Altcoin erholte sich relativ bald nach dem Preisrückgang.

Allerdings erreichte der Preis vor kurzem mit 211,09 $ eine weitere Talsohle. Gleichzeitig wies er Anzeichen einer geringen Volatilität auf, was zu einem weiteren Wachstum führte.

Jüngsten Informationen zufolge deuteten die Metriken darauf hin, dass Ethereum-Optionskontrakte mit unterschiedlichen Ausübungspreisen und gleichem Verfall unterschiedliche Volatilitätsniveaus aufweisen. Der Datenanalyst Skew zeigt, dass der 25d-Skew der ETH kurzfristig – 1 Monat – am 20. Mai einen großen Anstieg verzeichnete.

Infolge dieses Verhaltens schnellte der Wert um 21% in die Höhe, nachdem er einen Tag zuvor nur um 1,9% gestiegen war.

Wenn Sie Interesse am Kauf der zweitgrößten Münze haben, können Sie den Leitfaden von Invezz lesen, der bereits vielen Händlern geholfen hat, ähnliche Chancen zu ergreifen.

Der Optimismus der Händler steigt

Selbstverständlich ist diese Veränderung ziemlich drastisch und unerwartet. Sie fand bereits im März, aber auch in den ersten Tagen des Mai statt. In beiden Fällen geschah sie aufgrund einer massiven Volatilität, die den gesamten Kryptomarkt betraf, in der Regel beginnend mit Bitcoin.

Der starke Rückgang wurde auch bei der ETH-Metrik der ATM Impliziten Volatilität festgestellt, die im gleichen 1-Monats-Zeitraum von 82% auf 73% sank.

Bei all dem wurden die Händler äusserst optimistisch für den ETH-Markt und rechneten nicht mit weiteren Preisausschlägen.

Die Stimmung, verbunden mit der zunehmenden Schieflage, liess wenig Zweifel am steigenden Interesse derer aufkommen, die mit ETH-Optionen handeln. Auch die kurzfristig realisierte Volatilität fiel von 84% auf 77%.

Diese Änderung war bei Deribit, einer der größten Optionsbörsen für Ethereum, ziemlich deutlich. Sie erlebte am 20. Mai schnell die ATH, als die Zahl der offenen Positionen für Ethereum an einem einzigen Tag von 346.000 auf 371.000 hochschnellte.

Von Ali Raza
Ali ist ein Journalist mit Erfahrung im Web-Journalismus und Marketing. Er hat einen Masterabschluss in Finanzen und schreibt gerne über Kryptowährungen und Fintech. Alis Artikel wurden bereits in einer Reihe von Krypto-Publikationen veröffentlicht.
Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.