USD/JPY sinkt nach starken PMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus Japan

USD/JPY sinkt nach starken PMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus Japan
Written by:
Crispus Nyaga
3rd August, 12:38
  • USD/JPY sank leicht, da Händler auf die starken PMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus Japan reagierten.
  • Das Paar reagierte auch auf relativ starke BIP-Daten aus Japan für das 1. Quartal.
  • Die Daten zeigten, dass die Wirtschaft im 1. Quartal um 2,2% schrumpfte (gegenüber geschätzten 2,8%).

Das USD/JPY-Paar fiel stark während des asiatischen Handelstages, als Händler auf die PMI-Daten des japanischen Fertigungssektors reagierten. Das Paar handelt bei 105,80, was unter dem Hoch vom vergangenen Freitag von 106,43 liegt.

USD/JPY
USD/JPY macht nach starken PMI-Daten einen Schritt zurück

Japans Fertigungssektor verbessert sich

Anders als in Australien ist das verarbeitende Gewerbe in Japan sehr wichtig. Der Sektor beschäftigt mehr als 10 Millionen Menschen, was etwa 8% der Gesamtbevölkerung des Landes entspricht. Es ist für mehr als 10% des gesamten BIP verantwortlich. Seine Produkte wie Toyota und Honda werden auf der ganzen Welt verwendet.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Laut Markit und au Jibun Bank machte der Fertigungssektor im Juli im Zuge der Wiedereröffnung des Landes starke Fortschritte. Der PMI des verarbeitenden Gewerbes stieg im Juli auf 45,2, gegenüber 40,1 im Vormonat. Ein PMI-Wert von unter 50 deutet in der Regel auf eine Schrumpfung des Sektors hin. Dennoch war die Zahl deutlich höher als das 11-Jahrestief von 38,4, das im April verzeichnet wurde.

Die Daten zeigten, dass das Produktionsvolumen so langsam wie seit fünf Monaten nicht mehr gesunken ist. Auch die Auftragseingänge fielen auf das geringste Level seit Februar. In einer Erklärung sagte Tim Moore von Markit:

„Wenn man die Produktionstrends nach Marktgruppen betrachtet, schnitten Konsumgüter besser als der restliche verarbeitende Sektor ab. Die Produktion von Konsumgütern war im Juli nahe an einer Stabilisierung, trotz Gegenwind durch schwächere Aufträge aus dem Ausland.“

Die Daten kamen wenige Minuten nachdem die Regierung die verspäteten BIP-Daten für das 1. Quartal veröffentlichte. Die Zahlen zeigten, dass die Wirtschaft im 1. Quartal im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2019 um 2,2% schrumpfte. Diese Verlangsamung war etwas besser als die von Analysten erwarteten 2,8%.

Diese Daten kamen zwei Wochen vor den ersten vorläufigen BIP-Daten des 2. Quartals. Analysten gehen davon aus, dass die Wirtschaft im 2. Quartal um rund 20% geschrumpft ist. Dies wird die schlimmste Verlangsamung seit 1955 sein. Dennoch wird sie besser sein als der Rückgang von 32,9% in den Vereinigten Staaten und der 40% in der Eurozone. Gleichzeitig signalisieren die jüngsten Trends bei Einzelhandelsumsätzen und Industrieproduktion, dass sich die Wirtschaft erholt.

Technischer Ausblick für USD/JPY

USD/JPY
Technische Analyse zu USD/JPY

Das USD/JPY-Paar wird bei 105,83 gehandelt, was unter dem Intraday-Hoch von 106,46 liegt. Auf der Tages-Chart liegt der Kurs zwischen dem 50% und 38,2% Fibonacci-Retracement-Level. Nach dem starken Anstieg am Freitag gehe ich davon aus, dass das Paar aufgrund der Unentschiedenheit zwischen Haussiers und Baissiers heute ein bullisches Wimpelmuster bilden wird. Dieses Muster ist in der Regel optimistisch, was bedeutet, dass das Paar wahrscheinlich weiter steigen wird, da die Haussiers das nächste Widerstandsniveau bei 107,00 anpeilen.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.