Der durchschnittliche Transaktionswert von Bitcoin (BTC) stieg um 500%

Der durchschnittliche Transaktionswert von Bitcoin (BTC) stieg um 500%
Written by:
Ali Raza
21st Oktober, 12:01
  • Der durchschnittliche Transaktionswert von Bitcoin stieg in den letzten 3 Monaten um 500% auf 150.000 $
  • Allein in den letzten 48 Stunden wurde ein starker Zuwachs von 50.000 $ pro Transaktion gemeldet
  • Mittlerweile ist ETH bei den täglichen Transaktionen führend, wahrscheinlich dank dem DeFi-Sektor

Der DeFi-Boom im Jahr 2020 hat viel Aufmerksamkeit erregt, so dass viele andere bedeutende Entwicklungen in der Kryptoindustrie unbemerkt geblieben sind. Ein Beispiel dafür ist die Tatsache, dass der Durchschnittswert der BTC-Transaktionen in den letzten drei Monaten ziemlich stark angestiegen ist.

Anstieg des durchschnittlichen Transaktionswertes

Zwischen Juli und Oktober dieses Jahres stieg der Durchschnittswert der BTC-Transaktionen laut der Analyseplattform BitInfoCharts um 500%.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die Plattform stellte fest, dass der durchschnittliche Transaktionswert vor diesem Anstieg bei rund 25.000 $ lag. Jetzt stieg er jedoch auf 151.000 $, was gestern, am 20. Oktober, verzeichnet wurde.

Die Daten deuten darauf hin, dass der jüngste Anstieg den Durchschnittswert von 105.000 $ auf 151.000 $ anhob. Mit anderen Worten, es gab in den letzten 48 Stunden einen Zuwachs von fast 50.000 $.

Interessanterweise kam der Anstieg des durchschnittlichen Transaktionswerts kurz nach dem Anstieg der Handelsdominanz von Bitcoin, die sich derzeit auf dem Niveau befindet, das zuletzt während des größten Krypto-Bull-Runs der Geschichte, im Jahr 2017, verzeichnet wurde.

Bitcoin gegen Ethereum

Es ist auch erwähnenswert, dass der aktuelle durchschnittliche Transaktionswert von Bitcoin ungefähr 190-mal höher ist als der von Ethereum. Derzeit liegt der durchschnittliche Transaktionswert der ETH bei nur 793 $, was darauf hinweist, dass die Institutionen viel mehr an BTC-Märkten interessiert sind.

Dies wurde auch zu Beginn dieses Jahres bemerkt, als große Investmentfirmen wie Microstrategy und Grayscale begannen, ihre BTC-Vorräte im Namen ihrer Kunden zu erhöhen. Am Ende des letzten Monats hielt Grayscale mindestens 2,4% des aktuellen Angebots von Bitcoin (449.900 BTC) und Microstrategy 38.250 BTC.

Trotzdem ist Ethereum in anderen Bereichen führend, beispielsweise bei der Anzahl der täglichen Transaktionen. Der erwähnte DeFi-Boom hat die Zahl der täglichen ETH-Transaktionen im August 2020 um 30% erhöht.

Damit erreichte ETH mit 1,29 Millionen allein am 10. August ein 2-Jahreshoch. Damals lagen die BTC-Transaktionen zwischen 300.000 und 350.000. Mit anderen Worten: Während die BTC den Institutionen viel Geld einbringt, ist Ethereum derjenige, der neue Benutzer in den Kryptosektor lockt.

Ein weiterer Beweis dafür ist, dass die Anzahl der aktiven Adressen von Bitcoin größtenteils gleich bleibt – sie lag im Sommer zwischen 650.000 und 970.000 -, was für die Münze nicht ungewöhnlich ist.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.