Ein neues Gravity Bridge Produkt verbindet Ethereum (ETH) und Cosmos (ATOM)

Geschrieben von: Ali Raza
Januar 22, 2021
  • Eine neue Cross-Chain-Bridge namens Gravity Bridge soll Cosmos- und Ethereum-Chains verbinden
  • Gravity Bridge wird als extrem sicher, effizient und vollständig dezentral beschrieben
  • Es wird durch Milliarden von ATOM-Coins unterstützt, und sein Testnetz soll im 1. Quartal 2021 verfügbar sein

Interoperabilität ist seit Jahren ein Traum der Blockchain-Industrie, und jetzt gibt es endlich einige vielversprechende Lösungen. Das neueste Produkt ist die sogenannte Gravity Bridge, die die Blockchains von Cosmos (ATOM) und Ethereum (ETH) verbinden soll.

Details zu Gravity Bridge

Der neue Vorschlag zur Cross-Chain-Entwicklung wurde von einem dezentralen Mesh-Internet-Netzwerk für ländliche Gemeinden, bekannt als Althea Network, angekündigt. Das Ziel ist es, den Cosmos Hub zu schaffen, indem die Lücke zwischen zwei Blockchains überbrückt wird.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Cosmos Blockchain ist bekannt für seine hohe Geschwindigkeit und Interoperabilität, während Ethereum die größte Entwicklungsplattform in der Kryptoindustrie bleibt. Das Projekt wird bereits durch Milliarden von Dollar in eingesetzten ATOM-Tokens unterstützt, und es wird gesagt, dass es die effizienteste und sicherste dezentrale Brücke zu Ethereum ist.

Nach der Installation von Gravity können die Validatoren von Cosmos Hub direkt am Betrieb der Bridge teilnehmen. Bridge soll extrem effizient sein, was tatsächlich auf die Smart Contracts von Ethereum zurückzuführen ist. Da die Contracts so optimiert sind, dass sie für Transaktionen nur kleine Mengen an Gas verbrauchen, können die beiden Blockchains Bridge für billige und reibungslose Transaktionen nutzen.

Danach soll das Projekt ERC-20-Token von Ethereum zu Cosmos bringen und so die Interoperabilität verbessern. Das Gegenteil ist natürlich auch möglich. Gravity wurde bereits in zwei Testnetzen getestet, wobei das Testnetz später im 1. Quartal 2021 in Betrieb gehen soll.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

Cross-Chain-Bridges sind entscheidend für Fortschritte im Kryptobereich

Die Krypto- und Blockchain-Industrie entwickelt sich in rasantem Tempo, und Cross-Chain-Bridges sind unerlässlich, um diese Entwicklung zu fördern. Frühere Blockchains versuchten, Einzellösungen für alle Bedürfnisse der Kryptoindustrie zu sein, was zu großen Problemen bei Geschwindigkeit und Skalierbarkeit führte.

Mit Cross-Chain-Bridges wird jede Blockchain frei sein, ihre eigenen Ziele zu verfolgen und gleichzeitig Teil eines Netzwerks zu sein, das es den Nutzern ermöglicht, je nach Bedarf zwischen verschiedenen Chains zu wechseln.