Analyse der Google- und Amazon-Aktienkurse im Vorfeld des Rücktritts von Jeff Bezos als CEO

By: Michael Harris
Michael Harris
Als akademischer Wirtschaftswissenschaftler mit einer Leidenschaft für den Finanzhandel ist Michael Harris ein fester Mitarbeiter bei Invezz. Dank seiner… read more.
on Feb 3, 2021
  • Amazon meldete einen Gewinn von 14,09 $ je Aktie, doppelt so hoch als die Schätzungen der Analysten
  • Der Gründer und CEO, Jeff Bezos, wird als Firmenchef zurücktreten
  • Alphabet meldete einen Gewinn je Aktie von 22,30$ und übertraf damit die Markterwartungen von 15,90$

Der E-Commerce-Riese, Amazon (NASDAQ: AMZN) und der Online-Suchgigant, Alphabet (NASDAQ: GOOGL), zu dem auch Google gehört, haben beide extrem starke Finanzberichte für das 4. Quartal vorgelegt, das am 31. Dezember 2020 endete.

Amazon übertrifft die Gewinnschätzungen; Bezos wird zurücktreten

Amazon hat nach eigenen Angaben 14,09 $ je Aktie verdient und damit die Analystenschätzungen von 7,23 $ Gewinn je Aktie (EPS) fast verdoppelt. Das Unternehmen erwirtschaftete einen Umsatz von 125,56 Mrd. $ und übertraf damit zum ersten Mal in seiner Geschichte die 100 Mrd. $-Marke. Marktanalysten erwarteten einen Umsatz von 119,7 Mrd. $ für das Unternehmen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Für das laufende Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Nettoumsatz zwischen 100 und 106 Mrd. $, was einer Steigerung von 33 bis 40% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Noch wichtiger ist, dass das Online-Einzelhandelsunternehmen bekannt gab, dass der Gründer und CEO Jeff Bezos als Firmenchef zurücktreten und im 3. Quartal auf die Rolle des Executive Chair wechseln wird. Sein Nachfolger ist der AWS-Chef, Andy Jassy.

„Amazon ist aufgrund von Erfindungen das, was es ist. Zusammen schaffen wir verrückte Dinge und machen sie dann normal. Wir haben Pionierarbeit geleistet in Bezug auf Kundenrezensionen, 1-Click, personalisierte Empfehlungen, den wahnsinnig schnellen Prime-Versand, Just Walk Out-Shopping, den Climate Pledge, Kindle, Alexa, Marketplace, Infrastructure Cloud Computing, Career Choice und vieles mehr“, sagte Jeff Bezos, der Gründer und CEO des E-Commerce-Unternehmens.

„Wenn man es richtig macht, ist das Neue ein paar Jahre nach einer überraschenden Erfindung normal geworden. Die Leute gähnen. Dieses Gähnen ist das größte Kompliment, das ein Erfinder bekommen kann. Wenn Sie sich unsere Finanzergebnisse ansehen, sehen Sie eigentlich die langfristigen kumulativen Ergebnisse von Erfindungen. Im Moment sehe ich Amazon in seiner erfindungsreichsten Phase, was einen optimalen Zeitpunkt für diesen Übergang darstellt.“

Übergänge dieser Größenordnung können für jedes Unternehmen eine Herausforderung darstellen, aber der Chief Financial Officer (CFO) des Unternehmens, Brian Olsavsky, bekräftigte, dass das Online-Einzelhandelsunternehmen über einen „hocheffektiven“ Nachfolgeplan verfügt.

„Ich möchte noch einmal betonen, dass Jeff nicht geht. Er bekommt einen neuen Job. Er wird in viele große „one-way-door“ Themen involviert sein, wie wir sagen, „one-way-doors“ bedeutet die wichtigsten Entscheidungen, wie Akquisitionen, Strategien, der Einstieg in den Lebensmittelhandel und andere Dinge“, sagte er während eines Gesprächs mit Investoren.

Google meldet starkes Wachstum im Anzeigengeschäft

In ähnlicher Weise meldete der Google-Eigentümer, Alphabet, einen Gewinn von 22,30 $ pro Aktie und übertraf damit die von den Marktanalysten erwarteten 15,90 $. Der Umsatz stieg um 23% auf 56,90 Mrd. $ gegenüber den erwarteten 53,13 Mrd. $.

Google gab an, dass es 46,20 Mrd. $ durch Anzeigen erwirtschaftet hat, was einem Anstieg von 22% entspricht, da es im letzten Jahr einen Umsatz von 37,93 Mrd. $ erzielte.

„Unsere starken Ergebnisse in diesem Quartal spiegeln die Nützlichkeit unserer Produkte und Dienstleistungen für Menschen und Unternehmen sowie den sich beschleunigenden Übergang zu Online-Diensten und der Cloud wider. Google ist erfolgreich, wenn unsere Kunden und Partner erfolgreich sind, und wir sehen bedeutende Möglichkeiten, sinnvolle Partnerschaften zu schließen, da Unternehmen zunehmend in eine digitale Zukunft blicken“, sagte Sundar Pichai, CEO von Google und Alphabet.

„Unsere starke Performance im vierten Quartal mit einem Umsatz von 56,9 Mrd. $ wurde von Search und YouTube angetrieben, da sich die Verbraucher- und Geschäftsaktivitäten gegenüber dem Jahresbeginn erholten. Die Google Cloud-Umsätze betrugen 13,1 Mrd. $ im Jahr 2020 und zeigen eine erhebliche anhaltende Dynamik. Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Bereitstellung von Werten im Rahmen der Wachstumsmöglichkeiten, die wir erkennen“, sagte Ruth Porat, CFO von Google und Alphabet.

Shyam Patil von Susquehanna bezeichnete die Ergebnisse des vierten Quartals als einen „strong beat“, was ihn dazu veranlasste, das Kursziel für GOOGL auf ein Street-High von 3.000 $ anzuheben.

„GOOGL profitierte von einem starken Weihnachtsgeschäft und einem hohen Budget. Das Search-Wachstum beschleunigte sich um 10 Punkte auf 17% y/y ex FX, und YouTube hatte ein Bombenquartal und beschleunigte sich um 13 Punkte auf 46% y/y ex FX Umsatzwachstum. Mit Blick auf das Jahr 2021 sollte GOOGL von den guten Umsätzen im ersten Halbjahr profitieren, insbesondere im zweiten Quartal, obwohl die Umsätze im zweiten Halbjahr wahrscheinlich schwächer werden“, schrieb der Analyst heute in einer Notiz.

Technische Analyse: GOOGL legt zu

Der Aktienkurs von Google eröffnete um 7% höher und erreichte ein neues Allzeithoch von $2.082,47, nachdem das Unternehmen starke Ergebnisse veröffentlichte. Der alte Widerstand bei 1.950 $ wird nun zur Unterstützung, da GOOGL-Anleger nun 2.250 $ anpeilen werden.

Google-Aktie Tages-Chart (TradingView)

Der Aktienkurs von Amazon kletterte leicht nach oben, gab die Gewinne aber schnell wieder ab und handelt nun 0,3% niedriger bei 3.370 $. Die nächste Unterstützung befindet sich im Kontext des gebrochenen Dreiecks bei 3.330 $. Händler, die AMZN-Aktien kaufen möchten, peilen nun auf eine Aufwärtsbewegung über das Rekordhoch von 3.555 $ in Richtung 3.740 $ an.

Amazon-Aktie Tages-Chart (TradingView)

Zusammenfassung

Das E-Commerce-Unternehmen, Amazon, hat seine Ergebnisse für das vierte Quartal bekannt gegeben, die die Erwartungen der Analysten übertroffen haben. Der Gründer und CEO Jeff Bezos gab außerdem bekannt, dass er als CEO des Unternehmens zurücktreten und in die Rolle des Executive Chair wechseln wird. Auf der anderen Seite ist der Aktienkurs von Alphabet am Mittwoch vor Börseneröffnung um mehr als 7% gestiegen, nachdem das Unternehmen ebenfalls überdurchschnittliche Ergebnisse vorgelegt hat.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld