4 wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnisbericht von DraftKings für das 1. Quartal

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Mai 8, 2021
  • Der Umsatz von DraftKings stieg im 1. Quartal des Geschäftsjahres um fast 200%
  • Der Sportwettenanbieter meldet aber einen größer als erwarteten Verlust
  • DraftKings hat am Freitag seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr angehoben

DraftKings Inc. (NASDAQ: DKNG) gab am Freitag bekannt, dass sein Umsatz im 1. Quartal des Geschäftsjahres ein Wachstum von fast 200% verzeichnete. Das Unternehmen meldete jedoch im 1. Quartal einen größeren als erwarteten Verlust, der sich gegenüber dem Vorjahr mehr als vervierfachte.

1. Finanzielle Leistung

DraftKings verzeichnete im 1. Quartal einen Nettoverlust von 247,62 Mio. £ gegenüber dem Vorjahreswert von deutlich niedrigeren 58,71 Mio. £. Das in Los Angeles ansässige Unternehmen bewertete seinen Umsatz im 1. Quartal mit 223,31 Mio. £.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Laut FactSet prognostizierten die Experten für das jüngste Quartal einen Umsatz von 168,90 Mio. £ und einen Nettoverlust von 143,08 Mio. £. Im Vorquartal (Q4) verbuchte DraftKings einen Nettoverlust von 190 Mio. £.

2. Monatliche Einmalzahler

DraftKings meldete im 1. Quartal einen Anstieg seiner MUPs (Monatliche Einmalzahler) um 114%. Der Sportwettenanbieter hat im Durchschnitt 1,5 Mio. MUPs pro Monat verzeichnet. Der Umsatz pro monatlichem Einmalzahler stieg im 1. Quartal um 48% auf 43,62 £. Die Kosten für Vertrieb und Marketing von DraftKings stiegen im jüngsten Quartal um 299,3%.

3. Prognose für das gesamte Geschäftsjahr

Für das Geschäftsjahr 2021 hob DraftKings am Freitag seine Umsatzprognose auf 750 bis 820 Mio. £ an. In seiner vorherigen Prognose hatte das Unternehmen einen Umsatz von bis zu 720 Mio. £ für dieses Jahr vorhergesagt. Die neue Prognose entspricht einem Wachstum von 63% bis 79% im Vergleich zum Vorjahr.

4. Bemerkungen von CEO Jason Robins in der CNBC-Sendung „TechCheck“

Zur Legalisierung des Glücksspiels und den damit verbundenen Steuereinnahmen sagte CEO Jason Robins in der CNBC-Sendung „TechCheck“:

Ich denke, wir sind noch sehr früh dran. Vieles von dem, was wir in Bezug auf die Generierung von Steuereinnahmen zu tun hoffen, wird sich über viele, viele Jahre erstrecken. In diesem Stadium befinden wir uns in der Wachstumsphase der Branche. Neue Staaten kommen hinzu, jedes Jahr mehrere. Im letzten Quartal haben wir zwei davon eröffnet und mit der globalen Registrierung begonnen, was den Markt geöffnet hat und dazu führte, dass wir im Januar in fast fünf Tagen mehr Registrierungen hatten als in den 12 Monaten zuvor. In Iowa passieren viele spannende Dinge. Unser am längsten existierender Staat, New Jersey, verzeichnete ein starkes Wachstum im Jahresvergleich. Alles scheint im Moment wirklich in einer großen Schwungphase zu sein. Ich denke, wir haben noch viele tolle Jahre vor uns.

Auswirkungen auf den Aktienkurs

DraftKings eröffnete am Freitag bei 38,22 £ pro Aktie und schloss die reguläre Sitzung mit einem niedrigeren Kurs von 34,62 £ pro Aktie. Der Aktienkurs liegt derzeit etwa 8% höher als im Vorjahr. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird DraftKings mit 13,77 Mrd. £ bewertet.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld