Darum liegt der Aktienkurs von Oracle nachbörslich niedriger

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Sep 13, 2021
  • Oracle übertrifft die Gewinnerwartungen im 1. Quartal des Geschäftsjahres, verfehlt aber den Umsatz
  • CEO Safra Katz erwartet für dieses Quartal ein Umsatzwachstum von bis zu 5%
  • Der Aktienkurs des Unternehmens ist im nachbörslichen Handel um 4% gefallen

Oracle Corp (NYSE: ORCL) gab am Montag bekannt, dass seine Gewinne im ersten Quartal des Geschäftsjahres die Schätzungen der Wall Street übertrafen. Der Aktienkurs des Unternehmens sank jedoch im nachbörslichen Handel um 4%, da der Umsatz schwächer als erwartet war.

Finanzielle Leistung im 1. Quartal

Oracle meldete einen Nettogewinn von 2,46 Mrd. $, was 86 Cent pro Aktie entspricht. Im Vergleichsquartal des vergangenen Jahres erzielte es einen Nettogewinn von 2,25 Mrd. $ oder 72 Cent pro Aktie. Auf bereinigter Basis verdiente das amerikanische multinationale Unternehmen 1,03$ pro Aktie gegenüber dem Vorjahreswert von 93 Cent.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Das Computertechnologieunternehmen erwirtschaftete im ersten Quartal einen Umsatz von 9,73 Mrd. $ – eine Steigerung gegenüber 9,37 Mrd. $ im Vorjahr. Laut FactSet prognostizierten Experten einen bereinigten Gewinn je Aktie von 97 Cent bei einem Umsatz von 9,76 Mrd. $.

Dividende und andere wichtige Zahlen

Oracle beschloss am Montag eine vierteljährliche Dividende von 32 Cents pro Aktie. Zu den weiteren wichtigen Zahlen im Ergebnisbericht gehört ein 6%iger Anstieg des Umsatzes bei Cloud-Services und Lizenz-Support auf 7,4 Mrd. $, was in etwa den Schätzungen entsprach.

Der Umsatz mit Cloud-Lizenzen und On-Premise-Lizenzen lag bei 813 Mio. $ (8% niedriger als im Vorjahr) und blieb damit hinter den Schätzungen der Wall Street zurück, die laut Pressemitteilung bei etwa 860 Mio. $ lagen.

Zukunftsprognose

Für das zweite Quartal prognostiziert Oracle ein Umsatzwachstum von bis zu 5% bei einem Non-GAAP-Gewinn pro Aktie von 1,09 bis 1,13$. Es wird erwartet, dass der Umsatz aus Cloud-Services und Lizenz-Support um mehr als 5% steigen wird.

CEO Safra Catz erwartet auch für das Gesamtjahr ein ähnliches Umsatzwachstum bei gleichen oder besseren Betriebsmargen als vor der Pandemie. Das Unternehmen mit einem Marktwert von 248 Mrd. $ hat jetzt ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 19,54.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld