Prognose für den US-Dollar-Index (DXY): Fed und Probleme von Evergrande im Fokus

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner… read more.
on Sep 19, 2021
  • Der US-Dollar-Index stieg stark an, da sich die Anleger auf die Probleme von Evergrande konzentrierten
  • Der Markt konzentriert sich auch auf die bevorstehende Zinsentscheidung der US-Notenbank
  • Die Bank wird die Zinssätze vermutlich unverändert lassen und Signale für Reduzierung der Anleihenkäufe geben

Der US-Dollar-Index (DXY) stieg am Freitag, da die Anleger angesichts der anhaltenden Evergrande-Krise weiterhin besorgt über Ansteckungsrisiken sind. Der Index stieg auf 93,24$ und erreichte damit den höchsten Stand seit dem 23. August.

Evergrande und US-Notenbank

Die größten Katalysatoren für den US-Dollar-Index werden diese Woche die anhaltende Evergrande-Krise und die Entscheidung der US-Notenbank sein.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Evergrande, der zweitgrößte Immobilienentwickler Chinas, hat in den vergangenen Wochen wegen seiner erheblichen Schuldenkrise für Schlagzeilen gesorgt. Das Unternehmen hat Verbindlichkeiten in Höhe von mehr als 305 Mrd. $ und ist damit der am höchsten verschuldete Entwickler der Welt.

Leider war das Unternehmen nicht in der Lage, den größten Teil seiner Schulden zu begleichen, was zu einer Liquiditätskrise innerhalb der Organisation führte. Es hat sich schwer getan, Häuser im September zu verkaufen, der normalerweise ein positiver Monat für Entwickler ist.

Gleichzeitig hat das Unternehmen den Betrieb der meisten seiner unvollendeten Projekte eingestellt und die Kreditgeber haben die Kreditvergabe beendet. In einer Mitteilung von letzter Woche teilte das Unternehmen mit, dass es Umstrukturierungsunternehmen beauftragt hat, um seine Krise zu lösen.

Ein Zusammenbruch von Evergrande wird sich wegen der Ansteckungsgefahr positiv auf den US-Dollar-Index auswirken. In den meisten Fällen neigen die Anleger dazu, sich in „sichere Häfen“ zu stürzen, wenn größere Risiken auftauchen.

Der DXY-Index wird auch auf die für Mittwoch dieser Woche angesetzte Zinsentscheidung der US-Notenbank reagieren. Es wird erwartet, dass die Bank die Zinssätze unverändert lässt und ein deutlicheres Signal zu ihren Plänen für die Reduzierung der Anleihenkäufe aussendet.

In einer Mitteilung vom letzten Monat erklärte Jerome Powell, dass die Bank seiner Meinung nach ihre monatlichen Käufe bis Ende des Jahres reduzieren sollte. Diese Botschaft wurde von anderen Vertretern der US-Notenbank wie John Williams, Raphael Bostic und Eric Rosengreen bekräftigt.

Der US-Dollar-Index wird auch auf die jüngsten Daten zum Wohnungsbau in den USA reagieren. Die Regierung wird Zahlen zu Baubeginnen, Baugenehmigungen und Verkäufen bestehender Häuser veröffentlichen.

Prognose für den US-Dollar-Index

US dollar index

Das 4-Stunden-Chart zeigt, dass sich der US-Dollar-Index in den letzten Wochen in einem starken Aufwärtstrend befand. Der Index bleibt über der rot aufsteigenden Trendlinie. Er hat sich auch leicht über die 25- und 50-Tage gleitenden Durchschnitte (MA) bewegt, während der Relative Strength Index (RSI) auf 72 gestiegen ist.

Daher wird der DXY-Index wahrscheinlich weiter steigen, da die Haussiers den wichtigen Widerstand bei 93,72$ anpeilen, der am 20. August den höchsten Stand darstellte. Auf der anderen Seite würde ein Rückgang unter 92,70$ diese Prognose ungültig machen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld