CRISPR Preisprognose: RBC sieht Aufwärtspotenzial bis 117$

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Okt 13, 2021
  • CRISPR hat aktualisierte Daten für die Phase-1-Studie seines Blutkrebskandidaten CTX 110 vorgelegt
  • RBC Capital behielt ein "Sector Perform"-Rating für CSPR bei einem unveränderten Kursziel von 117$ bei
  • Der Aktienkurs des schweizerisch-amerikanischen Biotech-Unternehmens fiel am Mittwoch um fast 10%

Der Aktienkurs von CRISPR Therapeutics AG (NASDAQ: CRSP) fiel am Mittwoch um knapp 10%, nachdem das Biotech-Unternehmen aktualisierte Daten für die Phase-1-Studie seines Blutkrebskandidaten CTX 110 vorlegte.

RBC Capital behält ein „Sector Perform“-Rating bei

In einem neuen Research-Bericht vom Mittwoch behielt RBC Capital Markets ein „Sector Perform“-Rating für die CRISPR-Aktie bei einem unveränderten Kursziel von 117$ bei.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Analyst Luca Issi bestätigte das Rating mit dem Hinweis auf „solides Ansprechen bei DLBCL mit DL2+“, aber die Haltbarkeit sei im Vergleich zu ALLO nicht überzeugend.

CRSP meldete eine Gesamtansprechrate von 58% und eine vollständige Ansprechrate von 38%, die den Werten von ALLO (64% bzw. 46%) sehr nahe kamen. Nach sechs Monaten war die Ansprechrate von 21% jedoch „unzureichend und in der Richtung schlechter“ als die 36% von ALLO. Issi schrieb:

Wir stellen fest, dass das Delta sogar noch größer wäre (CR=18% vs. CR=40%), wenn die niedrigste Dosis von CRSP (DL1) einbezogen und die Nenner ähnlich berechnet würden (ALLO hat CR/PR/SDs, die noch keine sechs Monate erreicht haben, nicht ausgeschlossen).

CRSP verwendete ITT als Benchmark im Vergleich zu ALLO, das einen höheren Balken, mITT, verwendet.

CRSP bietet ein besseres Sicherheitsprofil

Auf der anderen Seite wies CRSP ein besseres Sicherheitsprofil auf, da es nur einen Todesfall gab, der möglicherweise mit der Behandlung zusammenhing, während es bei ALLO fünf waren. Mit einer niedrigeren Infektionsrate, aber einem höheren CRS, war der Analyst jedoch nicht davon überzeugt, dass die Vermeidung von „Anti-CD52 die Sicherheitsmargen wesentlich erweitern wird“.

CRSP startete die Studie vor über zwei Jahren und sagte, es werde 2020 vollständige Daten veröffentlichen. Zu Issis Überraschung ist das Biotech-Unternehmen jedoch ein Jahr zu spät, um die Daten bei einer medizinischen Konferenz vorzustellen. Der Analyst fügte außerdem hinzu:

CRSP plant, die höchste Dosis (600M Zellen) zu verwenden und die Studie auf eine mögliche Zulassung auszuweiten. Hinsichtlich der Dosierungsfrequenz wird CRSP dem Beispiel von ALLO folgen und eine Konsolidierung durchführen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld