DXY: Prognose für den US-Dollar-Index inmitten steigender Verbraucherpreise

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner… read more.
on Okt 13, 2021
  • Der US-Dollar-Index gab nach, nachdem die USA starke Inflationsdaten veröffentlichte
  • Die Verbraucherpreise stiegen im September um 5,4%, nachdem sie im August um 5,3% zulegten
  • Der Index könnte kurzfristig weiter fallen

Der US-Dollar-Index (DXY) fiel am Mittwoch, als die Anleger über die steigende Inflation in den Vereinigten Staaten nachdachten. Der Index ging von einem Wochenhoch von 94,55$ auf ein Tief von 94,20$ zurück.

US-Verbraucherinflation steigt

Der Anstieg der Verbraucherinflation ist möglicherweise doch nicht vorübergehend. Das zeigten die am Mittwoch veröffentlichten US-Inflationsdaten. Nach den jüngsten Zahlen des Bureau of Labour Statistics (BLS) stieg der Gesamt-Verbraucherpreisindex (VPI) im Vergleich zum Vorjahr um 5,4%. Der Kern-VPI, der die volatilen Lebensmittel und Energieprodukte ausschließt, stieg um 4%.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Es gab mehrere Gründe für den Preisanstieg. Erstens sind die Energiepreise in den letzten Wochen sprunghaft gestiegen, wobei der Preis für Erdgas ein Allzeithoch erreichte. Auch die Rohölpreise sind auf den höchsten Stand seit etwa 7 Jahren geklettert.

Gleichzeitig trugen auch die weltweit auftretenden Logistikverzögerungen zu höheren Preisen bei. Die Versandkosten sind in die Höhe geschnellt und haben einige Einzelhändler wie Costco dazu veranlasst, ihre eigenen Schiffe zu chartern. Gleichzeitig haben die höheren Geschäftskosten auch mehr Verkäufer dazu gezwungen, ihre Preise zu erhöhen. So waren beispielsweise viele Einzelhändler und Restaurants gezwungen, ihre Löhne zu erhöhen.

Die Inflationsdaten sind für den US-Dollar-Index wichtig, weil sie Einfluss auf die US-Notenbank haben. In den meisten Fällen neigt die US-Notenbank zu einer restriktiven Haltung, wenn die Inflation steigt und die Arbeitslosenquote sinkt. Die am Freitag veröffentlichten Daten zeigten, dass die Arbeitslosenquote des Landes von 5,1% im August auf 4,6% im September zurückging.

Die USA werden am Donnerstag die neuesten Daten zum Erzeugerpreisindex (EPI) veröffentlichen. Es wird erwartet, dass der EPI des Landes im September um 8,7% gestiegen ist.

Prognose für den US-Dollar-Index

dollar index

Das Tages-Chart zeigt, dass der Dollar-Index in letzter Zeit stark unter Druck stand. Der Index liegt bei 94,20$ und damit entlang der in orange dargestellten aufsteigenden Trendlinie. Diese Linie verbindet die Tiefststände seit dem 4. Oktober. Er liegt auch leicht über dem 23,6%-Fibonacci-Retracement-Level und hat sich unter den 25-Tage gleitenden Durchschnitt bewegt.

Daher wird der DXY-Index wahrscheinlich weiter fallen, da die Baissiers das nächste wichtige Unterstützungsniveau bei 93,90$ anpeilen, das sich entlang des 23,6%-Retracement-Levels befindet.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld