Kursprognosen für Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq vor einer ereignisreichen Woche

By: Stanko Iliev
Stanko Iliev
Stanko widmet sich der Aufgabe, Investoren mit relevanten Informationen zu versorgen, die sie für ihre Investitionsentscheidungen nutzen können. Er… read more.
on Okt 24, 2021
  • S&P 500, Dow und Nasdaq legten auf Wochenbasis um 1,6%, 1,1% und 1,3% zu
  • Der Fokus der Investoren wird weiterhin auf den Ergebnissen für das 3 Quartal liegen
  • Die kommende Woche wird sehr geschäftig sein

Die drei wichtigsten Indizes der Wall Street verzeichneten zum ersten Mal seit Anfang Juli die dritte Woche in Folge Gewinne; S&P 500 Index stieg um 1,6%, Dow Jones Industrial Average um 1,1% und Nasdaq Composite Index um 1,3%.

Enttäuschende Quartalsberichte von Snap und Intel setzten den S&P 500 und den Nasdaq am Freitag unter Druck, aber beide Indizes bleiben weiterhin im Bullenmarkt.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die US-Wirtschaft bleibt stabil, und nach Angaben des Marktforschungsunternehmens Refinitiv dürften die Gewinne des S&P 500 im 3. Quartal um 34,8% gegenüber dem Vorjahr steigen, während zu Wochenbeginn noch ein Anstieg um 31,9% erwartet wurde.

Die Ergebnisse vieler großer Unternehmen sorgten für einen guten Start in das dritte Quartal, und die Anleger werden sich weiterhin auf die Berichtssaison für das dritte Quartal konzentrieren, da viele Unternehmen ihre Ergebnisse noch nicht veröffentlicht haben.

Nächste Woche gehören General Electric, Advanced Micro Devices, Alphabet Inc (GOOG), Microsoft, Twitter, Visa, Coca-Cola, Boeing, Facebook, McDonald’s, Ford und Amazon zu den Unternehmen, die ihre Quartalsergebnisse veröffentlichen werden.

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, sagte am Freitag, dass die Bank „auf dem richtigen Weg“ sei, ihre Anlagenkäufe zu reduzieren und obwohl eine geldpolitische Straffung in der Regel als Belastung für Aktien angesehen wird, betrachten einige Anleger die Haltung der US-Notenbank als einen Vertrauensbeweis für die US-Wirtschaft.

Tom Mantione, Geschäftsführer von UBS Private Wealth Management, sagte:

Aktien klettern auf neue Höchststände, und jedes Mal, wenn der Markt auf oder nahe seinem Allzeithoch liegt, ist es nicht ungewöhnlich, dass ein wenig mehr Intraday-Volatilität zu beobachten ist … und dies sollte die Anleger nicht beunruhigen.

Mehrere Beamte der US-Notenbank äußerten auch Bedenken hinsichtlich einer hohen Inflation, die die US-Notenbank zwingen könnte, die Zinsen früher als erwartet anzuheben. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche zum 15. Oktober auf 290.000 gesunken sind – die niedrigste Zahl seit Beginn der Pandemie.

Auf der anderen Seite stellen Schwierigkeiten in der Lieferkette ein ernsthaftes Problem für die Wirtschaft dar, aber das Tempo der Erholung dürfte ausreichen, damit die Beamten der US-Notenbank auf der FOMC-Sitzung im November ihre Pläne zur Reduzierung der Anleihenkäufe umsetzen können.

In der kommenden Woche wird viel los sein: Die USA werden die vorläufige Schätzung des Bruttoinlandsprodukts für das dritte Quartal veröffentlichen, während die Quartalsergebnisse vieler großer Unternehmen im Mittelpunkt stehen werden.

S&P 500 stieg auf Wochenbasis um 1,6%

Auf Wochenbasis verzeichnete der S&P 500 (SPX) einen Anstieg von 1,6% und schloss bei 4.544 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Der S&P 500-Index bleibt weiterhin im Bullenmarkt, aber wenn der Kurs unter 4.400 Punkte sinkt, wäre dies ein Verkaufssignal und der Weg zu 4.200 Punkten frei. Das aktuelle Widerstandsniveau liegt bei 4.600 Punkten, und wenn der Kurs über dieses Niveau steigt, wäre der Weg zu 4.700 Punkten frei.

DJIA legte auf Wochenbasis um 1,1% zu

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) stieg auf Wochenbasis um 1,1% und schloss bei 35.677 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

DJIA befindet sich weiterhin in der Nähe von Rekordhochs; sollte der Kurs jedoch unter 34.000 Punkte fallen, wäre dies ein starkes Verkaufssignal.

Nasdaq Composite wuchs auf Wochenbasis um 1,3%

Nasdaq Composite (COMP) verzeichnete auf Wochenbasis einen Anstieg von 1,3% und schloss bei 15.090 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Steigt der Kurs über 15.500 Punkte, wäre dies eine Bestätigung für den Aufwärtstrend dieses Index. Die aktuelle Unterstützung liegt bei 14.500 Punkten, und wenn der Kurs unter dieses Niveau sinkt, wäre dies ein starkes Verkaufssignal.

Zusammenfassung

Die drei Hauptindizes der Wall Street verzeichneten die dritte Woche in Folge Gewinne, und der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, sagte am Freitag, dass die Bank „auf dem richtigen Weg“ sei, ihre Anlagenkäufe zu reduzieren. Die kommende Woche ist voller Ereignisse: Die USA werden die vorläufige Schätzung des Bruttoinlandsprodukts für das dritte Quartal veröffentlichen, während die Quartalsergebnisse vieler großer Unternehmen im Mittelpunkt stehen werden.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money