Laut Jim Cramer könnte sich die Geschichte von BTC nach dem jüngsten Absturz wiederholen

By: Jinia Shawdagor
Jinia Shawdagor
Jinia ist eine Kryptowährungs- und Blockchain-Enthusiastin mit Sitz in Schweden. Sie liebt alles Positive, Reisen und Freude und Glück… mehr lesen.
on Jan 25, 2022
  • Cramer zitierte die BTC-Analyse von Tom DeMark, wonach der Coin auf 26.355 $ fallen könnte
  • BTC stieg heute um über 8%, aber DeMark glaubt, dass der Anstieg einen weiteren Ausverkauf auslösen könnte
  • Nach der Analyse von DeMark ähnelt der derzeitige Rückgang von BTC dem von 2021

Jim Cramer, der Moderator der CNBC-Sendung Mad Money, glaubt, dass BTC seine Performance im vergangenen Jahr widerspiegeln könnte. Er sagte dies, während er Tom DeMarks technische Analyse der Top-Kryptowährung genau unter die Lupe nahm.

Insbesondere wies Cramer darauf hin, wie BTC ab April 2021 langsam an Wert verlor, bevor sich der Abwärtstrend im Juni verstärkte und Bitcoin (BTC/USD) unter 30.000 $ (22.266,75 £) fallen ließ.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Cramer zufolge hat BTC innerhalb von acht bis zehn Wochen mehr als die Hälfte seines Wertes verloren. Er wies darauf hin, dass einen solchen Rückgang strukturelle Schäden an einem bestimmten Markt verursachen kann, was zu einer mühsamen Erholung führt, die möglicherweise nicht 50-60% der Verluste ausgleicht, bevor der Rückgang wieder von vorne beginnt.

Er räumte ein, dass sich BTC außerordentlich gut entwickelt hat, da er sich sofort wieder erholte und am 10. November ein neues Allzeithoch (ATH) von 68.789,63 $ (51.060,13 £) erreichte. Die Aufwärtsdynamik des Coins ließ jedoch noch im selben Monat nach und schickte BTC und Altcoins in einen tiefen Bärenmarkt.

Dieser Zusammenbruch führte dazu, dass BTC am 24. Januar bis auf 33.184,06 $ (24.626,06 £) abstürzte. Zu diesem Zeitpunkt war der Coin in nur 50 Handelstagen um über 50% von seinem ATH gefallen. Daher glaubt DeMark, dass dieser Absturz dazu führen könnte, dass der Kryptomarkt langfristige strukturelle Schäden erleidet, was zu einem schwachen Aufschwung führen könnte, wenn der Markt zu fallen aufhört.

BTC könnte weiter sinken

Laut Cramer wettet DeMark darauf, dass BTC in nächster Zeit kein Comeback erleben wird. Er wies darauf hin, dass DeMark ein 13-Sessions-Countdown-Muster verwendet, das anzeigt, ob eine Rallye oder ein Rückgang wahrscheinlich zu Ende ist.

Als Cramer das 7-Tage-Chart von BTC näher betrachtete, stellte er fest, dass der Ausverkauf von BTC derzeit bei 11 liegt. Das bedeutet, dass der Coin nur noch zwei weitere negative Schlusskurse benötigt, bevor die Anleger wieder Geld in BTC investieren.

Zurzeit liegt BTC bei 36.628,76 $ (27.201,80 £), nachdem er in den letzten 24 Stunden um 8,13% gestiegen ist. DeMark geht jedoch davon aus, dass dieser Aufschwung nur von kurzer Dauer sein wird, da die Möglichkeit besteht, dass der Markt einen zwei- oder dreitägigen Höhepunkt der Panikverkäufe erleben wird, der den Preis des Coins auf 26.355 $ (19.578,47 £) fallen lassen könnte.

Um zu erklären, warum er einen solchen Absturz für möglich hält, konzentrierte sich DeMark auf den Chart von BTC von April bis Ende Juni 2021 und verglich ihn mit dem Zeitpunkt, als der Coin im November begann, an Wert zu verlieren. Bemerkenswert ist, dass die Ausmaße beider Rückgänge ähnlich sind, was bedeutet, dass sich die Geschichte leicht wiederholen könnte.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money