Einzelhandelsumsätze stiegen im April um 0,9%: Ist eine „Rezession“ noch möglich?

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist News Reporter bei Invezz und berichtet über die europäischen, asiatischen und nordamerikanischen Aktienmärkte. Wajeeh hat 5 Jahre… mehr lesen.
on Mai 17, 2022
  • Nach Angaben des US-Handelsministeriums sind die Einzelhandelsumsätze im April um 0,9% gestiegen
  • Der Ökonom Mohamed El-Erian diskutierte den Bericht über die Einzelhandelsumsätze auf CNBC
  • Der Leitindex S&P 500 stieg am Dienstag um mehr als 1%

Die Einzelhandelsumsätze stiegen im April um 0,9%, obwohl die Inflation auf einem 40-Jahreshoch liegt, teilte das US-Handelsministerium am Dienstag mit.

Wichtige Zahlen aus dem Bericht über die Einzelhandelsumsätze

Im Vergleich dazu lag die Schätzung des Dow Jones bei einem geringfügig höheren Anstieg von 1%. Die Kern-Einzelhandelsumsätze (ohne Kraftfahrzeuge) stiegen im vergangenen Monat um 0,6%, während ein Anstieg um 0,4% erwartet wurde. Diese Zahlen sind nicht an die Inflation angepasst.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Interessanterweise sind die Energiepreise im April um 2,7% gesunken. Ein Anstieg von 2,1% bei den Online-Verkäufen, 2% in Bars und Restaurants und 4% im sonstigen Einzelhandel trugen jedoch im vierten Monat in Folge zum Umsatzwachstum bei.

Ebenfalls am Montag meldete Home Depot starke Ergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres und hob seine Prognose für das Gesamtjahr an, wobei es darauf hinwies, dass der Verbraucher angesichts der Rekordinflation weiterhin stark sei.

Ökonom reagiert auf den Bericht über die Einzelhandelsumsätze

Im Jahresvergleich stiegen die Einzelhandelsumsätze im April um 8,2%. In der CNBC-Sendung „Squawk Box“ kommentierte der berühmte Ökonom Mohamed El-Erian den Bericht:

Die Zahlen zu den Einzelhandelsumsätzen zeigen, dass die Wirtschaft weiterhin relativ stark ist. Das Risiko einer Rezession ist vorhanden, aber gering. Das Wachstum lässt zwar nach, aber es ist unwahrscheinlich, dass diese Wirtschaft in eine Rezession gerät, es sei denn, wir machen einen weiteren politischen Fehler.

El-Erian bekräftigte auch, dass die Wirtschaft auf eine Stagflation zusteuert. Das US-BIP ist im 1. Quartal 2022 unerwartet mit einer Jahresrate von 1,4% gesunken. Die US-Aktien sind am Dienstag um mehr als 1% gestiegen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, Capital.com
9.3/10