DeFiChain zeigt, wie tokenisierte Aktienplattformen mit Aktiensplits umgehen

By: Dan Ashmore, CFA
Dan Ashmore, CFA
Dan ist Datenanalyst bei Invezz und kombiniert quantitative Fähigkeiten und einen makroökonomischen Hintergrund, um Analysen zu einer Reihe von… mehr lesen.
on Jun 9, 2022
  • Amazon hat am Montag zum ersten Mal seit 1999 jede Aktie in 20 Stück geteilt
  • Tokenisierte Aktienplattformen spiegeln im Wesentlichen den Markt wider
  • DeFiChain ist eine dieser Plattformen, die den Aktiensplit nahtlos abgewickelt hat

Aktiensplits

Ich bin schon lange der Meinung, dass Aktiensplits zeigen, wie dumm die Menschen sein können.

Ein Aktiensplit hat keine Auswirkung auf die Fundamentaldaten einer Aktie, sondern lediglich auf die „Wahrnehmung“ der Aktie. So hat Amazon Anfang dieser Woche den ersten Aktiensplit seit 1999 durchgeführt, was bedeutet, dass ein Anleger statt einer Aktie im Wert von 2.340 $ nun 20 Aktien im Wert von je 117 $ besitzt, also insgesamt 2.340 $.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Es ändert sich zwar nichts, aber dieser Ansatz wird von Unternehmen häufig gewählt, wenn die Nennwerte hoch sind, damit die Aktie erschwinglicher und zugänglicher erscheint. Im Fall von Amazon stieg der Aktienkurs nach dem Split um etwa 2% (obwohl er seit der Ankündigung des Plans vor drei Monaten immer noch um etwa 10% im Minus liegt).

DeFi

Was DeFi angeht, gibt es allerdings eine Besonderheit. Als Krypto-Fan, der gerne On-Chain aktiv ist, bin ich sehr an tokenisierten Aktien interessiert, da ich Aktien als Teil meines Portfolios halte. Die Möglichkeit, On-Chain in diese zu investieren, bietet Vorteile wie eine bessere Zugänglichkeit (in bestimmten Ländern ist es schwierig, Aktien zu kaufen), eine größere Flexibilität beim Handel (herkömmliche Broker schließen den Handel außerhalb der Marktzeiten, während die Blockchain rund um die Uhr geöffnet ist) sowie die Möglichkeit, KYC zu vermeiden.

Aber was passiert, wenn man über ein tokenisiertes Asset On-Chain in einer Aktie engagiert ist, und wenn diese Aktie geteilt wird, wie im Fall von Amazon?

DeFiChain

Der Einfachheit halber werde ich das Beispiel der Amazon-Aktie und von DeFiChain nutzen – der Plattform für tokenisierte Assets, die ich vor ein paar Monaten interviewt habe. Wenn Sie an einem tieferen Einblick in tokenisierte Aktien interessiert sind, können Sie das Interview hier lesen.

Kurz gesagt, der Wert ändert sich nicht. Wie auf dem Aktienmarkt hält jeder, der zuvor ein tokenisiertes Amazon-Asset (dAMZN) besaß, nun 20 davon, die den gleichen Gesamtwert haben. Der Prozess wurde in zwei Stufen abgeschlossen: Zunächst sperrte DeFiChain alle bestehenden dAMZN-Token, und als der Markt zu den an die Aufteilung angepassten Preisen wiedereröffnet wurde, begann DeFiChain, den angepassten Preis widerzuspiegeln. Eine grafische Erklärung ist unten zu sehen:

Schlussfolgerung

Dies ist ein weiterer Aspekt des tokenisierten Aktienhandels, der reibungslos und effizient ist. In diesem Fall entspricht er dem Aktienmarkt, da die Broker die oben genannten Schritte ebenfalls nahtlos durchgeführt haben. Die anderen Vorteile von tokenisierten Aktien bleiben jedoch bestehen – es gibt einfach deutlich mehr Freiheit, Zugänglichkeit und Effizienz. Letzteres gilt sowohl für das Kapital- als auch für das Zeitmanagement – es geht nicht nur schneller, wenn KYC und andere regulatorische Hürden umgangen werden, sondern oft kann der Token auch als Sicherheit oder für andere Nischenanwendungen wie das Liquidity Mining im Fall von DeFiChain verwendet werden.

Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass sich durch den Aktiensplit nichts geändert hat, falls Sie neugierig waren.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, Capital.com
9.3/10