Apple bringt neues MacBook Pro 13-Zoll mit optimierter Tastatur auf den Markt

Apple bringt neues MacBook Pro 13-Zoll mit optimierter Tastatur auf den Markt
  • Apple führt ein neues MacBook Pro 13-Zoll ein, das alle Tastaturprobleme der Vorgängermodelle behebt.
  • US-Tech-Gigant bietet Intel-Prozessoren der 10. Generation auf höherwertigen Varianten des neuen MacBook an.
  • Laut CEO Tim Cook können Bestellungen für das neue MacBook Pro 13-Zoll ab Montag aufgegeben werden.

Apple Inc. (NASDAQ: AAPL) kündigte am Montag sein neues MacBook Pro mit 13-Zoll-Bildschirm an. Wie das Unternehmen mitteilte, wird das neue Gerät mit der doppelten Speicherkapazität (256 GB) seines Einstiegsmodells im Vergleich zur Vorgängerversion ausgestattet sein. Trotz des Speicher-Upgrades behielt das Unternehmen den Preis unverändert bei 1.045 £ bei.

Das neue MacBook behebt auch die Tastaturprobleme, die zuvor von den Benutzern des MacBook Air und des MacBook Pro 16-Zoll gemeldet wurden. Die Markteinführung des neuen Apple MacBook Pro 13-Zoll am Montag signalisiert das Ende der Verwendung der Schmetterlingstastatur, die Apple in seinen früheren Geräten installiert hatte.

Das neue MacBook Pro hat einen Intel-Prozessor der 10. Generation.

Im neu eingeführten Basismodell des MacBook und einigen anderen billigeren Varianten verwendet Apple weiterhin Intels Chips der 8. Generation. Die höherwertigen Modelle bieten dagegen die neuesten Intel-Prozessoren der 10. Generation.

Die höherwertige Variante des Apple MacBook Pro 13-Zoll mit verbessertem Intel-Prozessor kostet 1.445 £. Das neue MacBook enthält auch die typische Touch Bar von Apple direkt über den Tasten für eine Vielzahl von Shortcuts, die von den einzelnen Programmen abhängen.

Apple hat in den vergangenen Monaten mehrere neue Geräte auf den Markt gebracht. Im April präsentierte der US-Tech-Gigant sein neues iPhone SE, das etwa 320 £ kostet. Im März hatte das Unternehmen außerdem zwei iPads Pro und ein neues MacBook Air auf den Markt eingeführt.

Laut Apple sind die Nutzer willkommen, ihre Bestellungen für das neue MacBook ab Montag aufzugeben, wobei die Lieferungen voraussichtlich vor Freitag beginnen werden.

Apple übertrifft die Schätzungen der Analysten bezüglich Gewinn und Umsatz im 2. Quartal

Apple hat in der vergangenen Woche seine vierteljährlichen Finanzergebnisse bekannt gegeben, die die Schätzungen der Analysten für Gewinne und Umsatz übertroffen haben. Das Unternehmen gab jedoch an, dass seine Barreserven zum Ende des zweiten Quartals auf 153,47 Mrd. £ gesunken seien. In seinem Kommentar zum Ergebnisbericht erkannte CEO Tim Cook auch die Auswirkungen von COVID-19 auf die finanzielle Leistung von Apple an und sagte, dass es für das Unternehmen aufgrund der anhaltenden Marktunsicherheit schwierig sei, eine aussagekräftige Finanzprognose für das 3. Quartal abzugeben.

Apple verzeichnete in der ersten Sitzung am Montag einen Rückgang von etwa 1%. Mit 231 £ pro Aktie liegt Apple derzeit weniger als 5% unter dem bisherigen Jahresrückgang an der Börse, nachdem das Unternehmen im März bis auf 181 £ pro Aktie zurückging.

Die Leistung von Apple im Jahr 2019 war mit einem jährlichen Zuwachs von etwas unter 50% weitgehend optimistisch. Das 1,0 Billion £ teure Unternehmen weist derzeit ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22,49 auf.

Von Wajeeh Khan
Mr. Khan spezialisiert sich im Gebiet des Gesundheitswesen, ist jedoch auch ein Trader aus tiefster Leidenschaft. So fokussierte er sich auf zwei Hobbys, nämlich auf das Schreiben und das Traden in seiner später Jugend. Heute ist er ein professioneller Trader und Redakteur mit bereits über 5 Jahren an Erfahrung in den unterschiedlichsten Finanzmärkten. Khans Leidenschaft ist leicht erklärt: Er möchte seinen Lesern aufschlussreiche und wissenswerte Artikel liefern, damit diese deren Portfolio bestmöglich zu deren Gunsten aufstocken können.
Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.