Brave enthüllt, dass es jetzt mehr als 15 Millionen monatliche Nutzer zählt

Geschrieben von: Jinia Shawdagor
Juni 4, 2020
  • Braves Private-by-Design-Anzeigen haben große Marken wie Verizon angezogen.
  • Laut dem CPO von Brave wurde dieses Wachstum durch den aktuellen Homeoffice-Trend ausgelöst.
  • Trotz des Wachstums von Brave steht es noch nicht in direkter Konkurrenz zu führenden Browsern wie Chrome.

Brave, ein auf Privatsphäre ausgerichteter und kryptofreundlicher Webbrowser, hat inzwischen mehr als 15 Millionen monatliche Nutzer. Die Firma stellte diese Nachricht am 3. Mai in einer offiziellen Ankündigung vor und wies darauf hin, dass ihr Webbrowser ebenfalls täglich 5,3 Millionen Nutzer registriert. Die Zahl der täglichen Nutzer stieg von 2 Millionen im vergangenen Jahr, und die Zahl der monatlichen Nutzer ist seit der Einführung von Brave 1.0. im November 2019 um 50% gestiegen.

Der Ankündigung zufolge ist auch die Zahl der Private-by-Design-Anzeigen seit ihrer Veröffentlichung im vergangenen Jahr auf 1.530 Kampagnen gestiegen. Berichten zufolge bedeutet diese Zahl einen Anstieg um 250% gegenüber den 400 Kampagnen, die der Browser im Oktober 2019 verzeichnete. Gesponserte Bilder brachten seit ihrem Start im Februar dieses Jahres ebenfalls 50 Kampagnen ein.

Braves Private-by-Design-Anzeigen ziehen weiterhin große Marken an

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Laut Brave fanden kürzlich Kampagnen für führende Mainstream-Firmen wie Verizon, Newegg, Chipotle und PayPal statt. Diese Unternehmen schlossen sich unter anderem Firmen wie Amazon, Lenovo, CBS und Logitech an, die zuvor Braves Private-by-Design-Anzeigen übernommen hatten.

Die Publikation erklärte, warum sich große Marken für Brave entscheiden, und zeigte, dass Brave Ads-Kampagnen inzwischen in 183 Ländern weltweit unterstützt werden. Darüber hinaus weisen die Anzeigen eine Klickrate (CTR) von 9% auf, was über dem derzeitigen Branchendurchschnitt von 2% liegt.

Der Chief Policy Officer von Brave, Johnny Ryan, kommentierte diese Leistung und sagte, dass dieser Anstieg wahrscheinlich durch den Telearbeit-Trend infolge der COVID-19-Pandemie ausgelöst wurde. Er stellte fest, dass die Menschen geneigt sind, den schnellsten Weg zu wählen, um die Arbeit zu erledigen. Wenn sie also eine Option finden, die mit einer besseren Privatsphäre und Sicherheit einhergeht, werden ihre Arbeitgeber wahrscheinlich wechseln.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

Langsames, aber stetiges Wachstum

Trotz seines massiven Wachstums ist Brave immer noch nicht in der Lage, mit großen Konkurrenten wie z.B. Chrome von Google mithalten zu können. Chrome, das die Chromium-Technologie entwickelt hat, auf der Brave basiert, zählt viel mehr Nutzer als Brave. Zu Vergleichszwecken: Die Android-App von Chrome überstieg im Juni des vergangenen Jahres 5 Milliarden Downloads.

Gegenwärtig dominiert Chrom angeblich den Markt mit einem Anteil von 68%. In dem Versuch, diese Dominanz zu destabilisieren, hat Brave bereits zahlreiche Beschwerden gegen Chrome eingereicht, weil es angeblich zu viele Benutzerdaten gesammelt hat. Laut Brave nutzt der Chrome-Browser versteckte Webseiten, um persönliche Informationen an Werbetreibende zu übertragen. Diese Bemühungen erwiesen sich jedoch als vergeblich, da der Chrome-Browser nach wie vor weit verbreitet ist.

Glauben Sie, dass das Wachstum der Brave entstand, weil die Menschen über den Missbrauch ihrer persönlichen Daten durch die großen Browser besorgt sind? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarbereich unten mit.